Sie befinden sich hier:

Sprachversion:

 

Seite vorlesen Fachkraft Agrarservice

Ausbildungsberufsbezeichnung

Fachkraft Agrarservice

Ausbildungsbereich

Landwirtschaft

Struktur des Ausbildungsberufs

Monoberuf

Ausbildungsdauer

3 Jahre
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule

Was ist neu?

Mit der Fachkraft Agrarservice wurde ein neuer Ausbildungsberuf im Berufsfeld Agrarwirtschaft im Rahmen einer Erprobungsverordnung nach § 28 BBiG geschaffen. Die Erprobungsverordnung tritt voraussichtlich am 1. August 2005 in Kraft und tritt am 31. Juli 2009 außer Kraft. Während dieser Zeit findet eine Evaluierung statt, die die Struktur und die Inhalte der neuen Ausbildungsordnung überprüft, um die Überführung der Erprobungsverordnung in eine Ausbildungsordnung nach § 25 BBiG vorzubereiten.
Bei dem neu geschaffenen Beruf geht es darum, Fachpersonal auszubilden, das die Pflanzenproduktion ebenso beherrscht wie den Einsatz von Agrartechnik. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Dienstleistungen, das die Aspekte der Kommunikation und Information sowie die Kundenorientierung mit einschließt. Die Fachkraft Agrarservice verknüpft also technisches Know-How mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen.

Geplantes Inkrafttreten

1. August 2005

Berufliche Tätigkeitsfelder
Fachkräfte Agrarservice arbeiten in landwirtschaftlichen Betrieben des Pflanzenbaus, landwirtschaftliche Lohnunternehmen sowie agrartechnischen Dienstleistungsunternehmen

Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit
Fachkräfte Agrarservice· 

  • führen ihre Arbeiten selbständig oder im Team auf der Grundlage von Arbeitsaufträgen unter Beachtung des Umweltschutzes, der Arbeitsicherheit und des Gesundheitsschutzes durch,
  • planen ihre Arbeit und dokumentieren sie, legen Arbeitschritte fest und kontrollieren und bewerten ihre Arbeitsergebnisse,· beurteilen betriebliche Abläufe und wirken bei der Organisation Betriebes mit,
  • wenden Kommunikations- und Informationstechniken betriebsintern und im Umgang mit Kunden an,
  • führen qualitätssichernde Maßnahmen durch,
  • nutzen, pflegen und warten Agrartechnik und halten sie instand,
  • bedienen und führen landwirtschaftliche Maschinen,
  • führen Maßnahmen zur Pflanzenproduktion durch, · führen Bodenbearbeitung durch,
  • bringen Saat- und Pflanzgut aus,
  • führen Dünge- und Pflanzenschutzmaßnahmen durch,
  • beurteilen Pflanzenbestände im Vegetationsablauf,
  • ernten, lagern und konservieren pflanzliche Produkte,
  • führen Maßnahmen zur Landschaftspflege durch.

Inhalte der Berufsausbildung

  1. Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht, 
  2. Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  3. Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  4. Umweltschutz,
  5. Naturschutz, ökologische Zusammenhänge; Nachhaltigkeit,
  6. betriebliche Abläufe und Organisation,
  7. wirtschaftliche Zusammenhänge,
  8. Bedienen und Führen landwirtschaftlicher Maschinen,
  9. Pflegen, Warten und Instandhalten von Agrartechnik,
  10. Pflanzenproduktion,
    10.1 Bodenbearbeitung,
    10.2 Bestellen und Pflegen von Kulturen,
    10.3 Ernte, Lagerung und Konservierung pflanzlicher Produkte,
  11. Kommunikation und Information,
  12. Dienstleistungen und Kundenorientierung,
  13. qualitätssichernde Maßnahmen.

Ihr Ansprechpartner/Ihre Ansprechpartnerin im BIBB

Liste der Ansprechpartner für die anerkannten Ausbildungsberufe

Organisationen, die an der Neuordnung beteiligt waren

  • Arbeitgeber

    Kuratorium der Deutschen Wirtschaft
    für Berufsbildung
    Ollenhauerstr. 4
    53 113 Bonn

    Deutscher Bauernverband
    Postfach 20 04 54
    53134 Bonn

    Bundesverband Lohnunternehmen (BLU) e.V.
    Seewiese 1
    31555 Suthfeld-Riehe

  • Arbeitnehmer

    Deutscher Gewerkschaftsbund
    - Bundesvorstand -
    Abt. Berufliche Bildung
    Henriette-Herz-Platz 2
    10178 Berlin

    Industriegewerkschaft
    Bauen-Agrar-Umwelt
    Bundesvorstand
    Olof-Palme-Str. 19
    60439 Frankfurt/Main

  • Bund

    Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Ref. 222
    53170 Bonn

    Bundesministerium für Verbraucherschutz,
    Ernährung und Landwirtschaft
    Postfach 14 02 70
    53107 Bonn

  • Länder

    Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister
    der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK)
    Lennéstr. 6
    53113 Bonn

Infos/Grafiken/Veröffentlichungen

Anerkennungsdatum/Quelle

Verordnung über die Entwicklung und Erprobung des Ausbildungsberufes Fachkraft Agrarservice BGBl. Jahrgang 2005, Teil I Nr. 30, ausgegeben zu Bonn am 31. Mai 2005, S. 1444

Bundesanzeiger Jahrgang 57 Nummer 192 a vom 13. Oktober 2005

Letzte Änderung: 11.10.2007


Tools:


Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.