Sie befinden sich hier:

Sprachversion:

 

FILIP - Flexible und individuelle Lernformen in der Personalentwicklung

Hintergrund: Weiterbildung im Betrieb muss stärker auf den einzelnen Mitarbeiter, die Mitarbeiterin abgestimmt werden, denn angesichts der sich immer rascher wandelnden Qualifikationsanforderungen an den Arbeitsplätzen "passen" die üblichen Standardseminare nur noch selten. Strategische Personalentwicklung hat daher die Aufgabe, zu erkennen, welche Qualifikationen jeweils gefordert sind und zu entscheiden, was und wie gelernt wird. Aber auch die Mitarbeiter selbst sind gefordert: Individuelle Qualifizierung wird zunehmend zur Sache jedes einzelnen.
Damit sind Betriebe jedoch nicht von der Sorge um die Weiterbildung ihrer Belegschaft bzw. einer systematischen Personalentwicklung entlastet. Vielmehr gilt es, den Mitarbeitern hierbei eine Orientierung zu geben, die individuellen Bildungsbemühungen zu fördern und mit den Zielen und Interessen des Betriebs in Einklang zu bringen.
Individualisierung bedeutet also nicht das Zurückfahren von Weiterbildungsbemühungen, sondern den verstärkten Aufbau von Betreuungs- und Unterstützungsstrukturen, die ein bedarfsgerechtes und selbstständiges Lernen ermöglichen und koordinieren.
Es geht dabei um Fragen wie: Was soll gelernt werden? Wie soll gelernt werden? Mit wem soll gelernt werden? Wann soll gelernt werden? Aber auch: Worin liegt der Nutzen des Lernens und des Gelernten für den Betrieb? Wie fügt sich individuelles Lernen der Mitarbeiter zu einem für den Betrieb sinnvollen Ganzen zusammen?
Beim Management dieses zunehmend differenzierteren und individuelleren, damit aber manchmal auch "unübersichtlicheren" Lernens im Betrieb kann die Beratung und Unterstützung durch Bildungsdienstleister hilfreich sein.

Ziele: Im Modellversuch wurde ein Beratungskonzept entwickelt und erprobt, das vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen Hilfestellung gibt bei der individuellen Gestaltung von Lernwegen und der strategischen Personalentwicklung.

Zum Modellversuch in der MIDo-Datenbank

Letzte Änderung: 05.08.2010


Tools:


Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.