Sie befinden sich hier:

Sprachversion:

 

Archiv 2010

Gestaltung von lernförderlichen Unternehmenskulturen zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit



18.01.2010 | Dortmund

KarriereStart 2010

"Zukunft selbst gestalten" - das Motto der KarriereStart umfasst die verschiedensten Stationen des beruflichen Lebensweges - beginnend mit der schulischen Bildung, über Aus- und Weiterbildung, dem Schritt in die Selbstständigkeit bis zur beruflichen Neuorientierung. Der ungebrochene Zuspruch ausstellender Firmen und Institutionen aus ganz Deutschland und darüber hinaus ermöglicht Ausstellern als auch Besuchern den direkten Kontakt sowie umfangreichen Informationsaustausch.

22.01.2010 bis 24.01.2010 | Dresden

Lifelong Learning and Wellbeing

Conference themes include: Mental and physical wellbeing and learning Education and wellbeing Wellbeing at work Wellbeing across Europe Conceptions of wellbeing and learning across generations Questions to be addressed: - What does wellbeing mean in the context of lifelong learning? - How do we define wellbeing in the 21st century? - How is wellbeing defined at individual, social and societal level? - How can lifelong learning support and promote wellbeing in different settings? - What kind of adult education supports wellbeing? - How does wellbeing influence learning? How does learning influence wellbeing? - What does wellbeing mean for different groups of people? - How can cross-sectoral and multi-professional cooperation promote wellbeing? - What are the indicators for wellbeing across Europe? - How can workplaces promote wellbeing and lifelong learning? Aims of the conference - Sharing good practices - Bringing together participants from different countries and different contexts - Providing a forum for exchanging ideas and for mutual learning

27.01.2010 bis 29.01.2010 | Tuusula / Finnland

"Die Rendite muss stimmen" - Motive und Motivationen in der arbeitsbezogenen Grundbildung

Der Projektverbund GiWA lädt Sie herzlich ein. .zum GiWA-Ergebnistransfer-Workshop. Sie lernen die in mehreren Kontexten entstandenen, subjektorientierten Grundbildungskonzepte kennen, die in Betrieben und in Einrichtungen des Transfers in Arbeit verankert wurden. Dabei stellen wir Ihnen verschiedene Lern- und Beratungssettings mit ihren relevanten Lerninhalten und mit den anschlussfähigen Lernformen und -methoden vor. Alle GiWA-Teilprojekte werden Erfahrungen, Hinweise, Erkenntnisse zu Indikatoren für die Qualität subjektorientierter, auf Arbeitsprozesse bezogener Grundbildungskonzepte und -settings zur Diskussion stellen. Neben Fragen der Gestaltung einer arbeits- und berufsnahen Grundbildung wollen wir auch Fragen nach den Gelingensbedingungen jenseits von Projektförderungen nachgehen.

01.02.2010 bis 02.02.2010 | Düsseldorf

Learntec 2010

Die Learntec ist seit 18 Jahren der wichtigste Marktplatz für professionelle Bildung in Europa. Der Treffpunkt für Branchengrößen und Neueinsteiger. Wichtigster Marktplatz für professionelles Bildungsmanagement in Europa. Breitgefächertes und spezialisiertes Fachbesucherspektrum.

02.02.2010 bis 04.02.2010 | Karlsruhe

Abschlussveranstaltung des Querschnittsprojekts BI-FONA Wald - Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Bildung Hand in Hand für mehr Nachhaltigkeit

Das Projekt wurde im Rahmen des BMBF-Förderprogramms "Forschung für nachhaltige Entwicklung" (FONA) im Schwerpunkt "nachhaltige Waldwirtschaft" von Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) durchgeführt. Ein Novum des Förderschwerpunkts war die Einbettung von Querschnittsthemen wie Bildung und Kommunikation in die Forschungs-Verbundpro¬jekte. Ziel des BIBB-Projekts war, die innovativen Produkte und Ergebnisse der Verbundprojekte für die berufliche Bildung fruchtbar zum machen, den Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in die berufliche Praxis zu gestalten und Erkenntnisse und Erfahrungen aus der beruflichen Praxis in die Verbünde zu transferieren. Zur unmittelbaren Umsetzung praxisrelvanter Fragestellungen wurde die Modellregion Berliner Wald und Holz eingerichtet. Gerne würden wir mit Ihnen die Erfahrungen und Ergebnisse diskutieren, um Perspektiven für die konstruktive Zusammenarbeit von Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und beruflicher Bildung für eine nachhaltige Entwicklung weiter zu vertiefen und Handlungsbedarfe zum Austausch von Wissenschaft, Wirtschaft und beruflicher Praxis zu ermitteln.

03.02.2010 | Bundespresseamt, Berlin

Beruflichkeit von Arbeit - Gesellschaftliche und erwachsenenpädagogische Entwicklungen



08.02.2010 bis 09.02.2010 | Ev. Akademie Hofgeismar

GESS 2010

GESS is the only event of its kind in the Middle East region providing a platform of new equipment and solutions in the region. Furthermore, GESS's partnerships with BESA, Worlddidac and the UAE Ministry of Education make this a must attend event for the region's top decision makers and influencers.

23.02.2010 bis 25.02.2010 | Dubai UAE

Werkstatt Forschungsmethoden in der Erwachsenenbildung

Die Veranstaltung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen aus dem Bereich der Erwachsenenbildung/Weiterbildung und bietet ein Forum, um insbesondere methodische/methodologische Fragen und Probleme aus aktuellen Qualifizierungs- und Forschungsarbeiten (Dissertationen, Habilitationen, Forschungsprojekte) präsentieren und diskutieren zu können.

23.02.2010 bis 24.02.2010 | Kardinal Schulte Haus Tagungszentrum des Erzbistums Köln

jobs for future

Die Jobs for Future ist eine jährliche Messe rund um die Themen Arbeit, Aus- und Weiterbildung, die in Mannheim seit dem Jahr 2001 und in Villingen-Schwenningen seit dem Jahr 2003 veranstaltet wird.

25.02.2010 bis 27.02.2010 | Mannheim

Personalökonomisches Kolloquium



02.03.2010 bis 03.03.2010 | Trier

Jahresforum 2010 - Wirksamkeit kommunaler Koordinierung im Übergang Schule - Arbeitswelt

Die Stadt Nürnberg und die Arbeitsgemeinschaft "Weinheimer Initiative" lädt Sie herzlich zu ihrem Jahresforum 2010 am 3. März im Nürnberger Rathaus ein. Zu der diesjährigen Tagung werden Expertinnen und Experten zu dem Thema "Wirksamkeit kommunaler Koordinierung im Übergang Schule - Arbeitswelt" diskutieren. Darüber hinaus werden verschiedene Themenfelder in folgenden fünf Workshops dargestellt: - Messen und bewerten - Langfristig wirken - Profi sein - Berichten und begleiten - Fokus "Migration" zur Geltung bringen

03.03.2010 | Nürnberg

4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

Auf dem Kongress sollen schwerpunktmäßig folgende Themen angesprochen werden: 1) Wissen und Wissensgenerierung 2) Kultur in der Krise? - Bibliotheken in der Krise? 3) Bibliotheken als Partner für Medien- und Informationskompetenz 4) Bibliotheken für die Menschen 5) Wissen gewinnen und Wissen bewahren: Bibliotheken für Schule und Studium, Forschung, Beruf und Freizeit

15.03.2010 bis 18.03.2010 | Leipzig

DGfE-Kongress: "Bildung in der Demokratie"



15.03.2010 bis 17.03.2010 | Mainz

didacta 2010 - die Bildungsmesse

Die "didacta - die Bildungsmesse" ist die größte Fachmesse für Lehrkräfte aller Bildungsbereiche in Europa und die wichtigste Weiterbildungsveranstaltung der Branche. Rund 800 Aussteller aus 15 Ländern zeigen Ihre Angebote aus den Bereichen Kindergarten, Schule, Hochschule, Ausbildung, Qualifikation und Weiterbildung, Beratung. Anlage 1: Programm - Forum Ausbildung/Qualifiaktion

16.03.2010 bis 20.03.2010 | Köln
Dokumentation

Zertifizierte IT-Bildung in MINT-Berufen

Gemeinsame Tagung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) und des Didacta Verbandes. Souveräner Umgang mit PC und Medien ist heute - neben Lesen, Schreiben und Rechnen - unverzichtbare vierte Kulturtechnik. Obwohl Schüler unbefangen Handy und PC nutzen, beherrschen sie selten grundlegende Medienkompetenzen, die in IT-gestützten Arbeitsumgebungen der Berufswelt gefordert sind. Vernachlässigte Kompetenzen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) werden zu einem inzwischen auch vom Institut der Deutschen Wirtschaft prognostizierten signifikanten Fachkräftemangel in diesem Segment führen. Die sich aus dieser Situation abzeichnenden Konsequenzen und Lösungsvorschläge werden in der Veranstaltung von Repräsentanten aus Wirtschaft und Politik präsentiert sowie zur Diskussion gestellt. U.a. wird in der Veranstaltung erstmalig ein Zertifikat vorgestellt, das in transatlantischer Partnerschaft entstand. Der "IT-TECH" Abschluss steht beispielhaft für eine kooperative Strategie, mit deren Hilfe in gemeinsamer Anstrengung von Schulen und Betrieben, Wirtschaft und Politik dringend benötigtes IT-Grundwissen übergreifend und zielorientiert vermittelt werden kann. Anmeldungen bitte an: npilger@dlgi.de bzw. kolter@bibb.de Anhang 1: Anmeldung Anhang 2: Ausführliche Informationen Anhang 3: Einladung Anhang 4: Programm

16.03.2010 | Didacta 2010, Köln, Köln-Deutz Messegelände, Congress-Saal Sektion 2/CC Ost

Forschung im demokratischen Setting - Beispiele aus der dialogischen Praxisentwicklungsforschung anläßlich des DGfE-Kongresses 2010

Forschungsforum FF 19 "Forschung im demokratischen Setting - Beispiele aus der dialogischen Praxisentwicklungsforschung"

17.03.2010 | Campus der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Brücken in die Arbeitswelt

Die Tagung beleuchtet das Übergangsmanagment auf den unterschiedlichen Ebenen und stellt in 9 Workshops Konzepte, Modelle und Projekte vor.

18.03.2010 | Karben

didacta - die Bildungsmesse

Informationen zur Neuordnung und zu Perspektiven in modernisierten Ausbildungsberufen im Agrarbereich

19.03.2010 | Köln - Messegelände - Halle 10, Stand A 090

Produktions- und Sozialmodell: Institutioneller Wandel und wirtschaftliche Entwicklungsmuster



25.03.2010 | Göttingen

Recherche im Google-Zeitalter - vollständig und präzise?! - Die Notwendigkeit von Informationskompetenz

Der Umgang mit Informationen erfordert Kompetenzen aus unterschiedlichen Gebieten. Neben IT-Kenntnissen und den üblichen Kulturtechniken ist vor allem die Fähigkeit, sich ausdrücken zu können, wichtig. Wie Josef Weizenbaum, einer der größten Förderer des Kolloquiums immer wieder anmahnte: "Ohne Sprachkompetenz keine Informationskompetenz!". Das "Googeln" der ersten Jahre war gekennzeichnet durch die Einwortsuche, vergleichbar mit der Einwortsprache eines Kleinkindes. Gehen wir daran, aus solchen "Google-Kindern" Erwachsene werden zu lassen, die erlernt haben, Fragen zu stellen, weil sie "Nach-Denken" können, zur Sprachbeherrschung fähig werden, die Probleme erfassen und Begriffe sprachlich ausformulieren können. Auf diese Weise wird man zum "Vor-Denker", eine Position, die der Information Professional einnehmen muss, wenn er in seinem Beruf das 21. Jahrhundert meistern will.

22.04.2010 bis 24.04.2010 | Magdeburg/Barleben

Girl's Day - Von Roboter bis Bewerbungstipps

Illustration

Los geht's: Am 22. April 2010 findet der 10. Girls' Day statt - das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen ab Klasse 5 in Deutschland. Vor allem technische Unternehmen, Betriebe mit technischen Abteilungen und Ausbildungen, Hochschulen und Forschungszentren öffnen ihre Türen und bieten den Mädchen die Chance, Berufsfelder kennenzulernen, die nicht "typisch weiblich" sind, also vor allem Ausbildungsberufe und Studiengänge im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

22.04.2010 | BIBB
Dokumentation

Herausforderungen an das Bildungspersonal in der beruflichen Aus- und Weiterbildung: Forschungsbefunde und Qualifizierungskonzepte

Durch den demografischen Wandel und den sich abzeichnenden Mangel an jungen Fachkräften, die heterogener gewordene soziokulturelle Herkunft der Lernenden sowie durch neue Formen der Arbeitsorganisation ergeben sich veränderte Herausforderungen für das Berufsbildungspersonal. Hierzu bedarf es innovativer Aus- und Fortbildungskonzepte für das Berufsbildungspersonals, aber auch einer wissenschaftlichen Aufklärung über veränderte Aufgaben und Herausforderungen, einer Analyse der Berufspraxis sowie einer Evaluation von Handlungskonzepten. Es werden Beiträge bis zum 30. November 2009 erbeten.

27.04.2010 bis 28.04.2010 | Bonn, Bundesinstitut für Berufsbildung

Lernen - Teilhaben - Zukunft gestalten

Die Tagung findet anlässlich des zehnjährigen Jubiläums Virtuelles BBW statt. Neben den Erfahrungen aus dem Virtuellen BBW wird das Thema E-Learning unter verschiedenen Aspekten beleuchtet. Fachleute aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Bildung werden in Foren und bei der abschließenden Talkrunde Rede und Antwort stehen.

29.04.2010 bis 30.04.2010 | BBW Neckargemünd

Zukunftsmotor Betriebliche Ausbildung - Strategien und Instrumente Ihrer erfolgreichen Ausbildungsarbeit

Die betriebliche Ausbildung ist eine wichtige Säule zur qualitativen und quantitativen Sicherung des Fachkräftenachwuchses in Unternehmen. Doch welche Richtung schlägt die betriebliche Ausbildung ein? Zahlreiche exogene Faktoren werden Ausbildungsverantwortliche in Zukunft vor neue, veränderte und komplexere Aufgaben stellen. Auf der Konferenz erhalten Sie wichtige Impulse, damit Sie mit Ihrer Ausbildungsarbeit auch zukünftig einen wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung in Ihrem Unternehmen leisten.

04.05.2010 bis 05.05.2010 | Frankfurt/Main

Inklusion und Weiterbildung: Welchen Beitrag kann die Weiterbildung zur gesellschaftlichen Inklusion leisten?



04.05.2010 | Bonn

Verwaltung ist Wissen



17.05.2010 bis 19.05.2010 | Leipzig

BIBB/IAB Workshop zum Task-based Approach

BIBB und IAB veranstalten am 17. und 18. Mai 2010 gemeinsam den Workshop T.A.S.K.S. (Technology, Assets, Skills, Knowledge, Specialisation) in Nürnberg. Keynote-Speaker sind David Autor (MIT Department of Economics), Christian Dustmann (Economics Department, University College London) und Maarten Goos (Faculty of Business and Economics, Katholieke Universiteit Leuven). Die Frist zur Einreichung von Abtracts endete am 01. Februar 2010. Weitere Informationen zur Veranstaltung befinden sich auf der untenstehenden Konferenzwebsite.

17.05.2010 bis 18.05.2010 | Nürnberg

40 Jahre Bundesinstitut für Berufsbildung

Illustration

40 Jahre Forschen - Beraten - Zukunft gestalten Das Bundesinstitut für Berufsbildung feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Wir nehmen dieses Jubiläum zum Anlass, am 27. Mai 2010 ab 14 Uhr in Bonn eine größere Festveranstaltung unter dem Motto "40 Jahre BIBB: 40 Jahre Forschen - Beraten - Zukunft gestalten" durchzuführen. Hierzu erwarten wir zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie aus der Berufsbildungspraxis und -forschung.

27.05.2010 | BIBB, Bonn
Dokumentation

24th Annual Conference of the European Society for Population Economics



09.06.2010 bis 12.06.2010 | Essen

Fünf jahre europass: Transparenz und Vergleichbarkeit von Qualifikationen und Kompetenzen - europaweit

europass feiert fünfjähriges Jubiläum: Das Nationale Europass Center in der NA beim BIBB veranstaltet gemeinsam mit dem bayerischen Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) die Jubiläumsfeier zum europass. Die Veranstaltung findet unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus statt. Monika Hohlmeier, Mitglied des Europäischen Parlaments, überreicht jungen Auszubildenden und Lehrkräften den europass Mobilitätsnachweis und wird außerdem an der internationalen Podiumsdiskussion zum Thema Kompetenzorientierung teilnehmen. Weitere Themen der Veranstaltung sind: . die Erfolgsbilanz des europass . das bildungspolitische Umfeld des europass . das europäische Bildungsprogramm "Programm für lebenslanges Lernen" . sowie Tools zur Erfassung und Dokumentation auch informell erworbener Kompetenzen.

10.06.2010 | Welcome Kongress Hotel Bamberg, Mußstraße 7, 96047 Bamberg

Flexibel lernen - Clever handeln

Flexible Learning im Handel ist ein Verbundprojekt mit insgesamt 13 Partnern. Ziel des Projektes ist die Förderung flexiblen Lernens im Handel und die Implementierung flexibler didaktischer Ansätze in die Aus- und Weiterbildung. Wichtigste Arbeitsschwerpunkte waren die Entwicklung praxisorientierter und flexibel einsetzbarer eLearning - Module der Berufsvorbereitung bis zum Bachelor und deren Erprobung in verschiedenen Lernszenarien sowie an unterschiedlichen Lernorten. Flankierend dazu wurde eine Qualifizierung pädagogischer Professionals entwickelt und realisiert.

16.06.2010 | Berlin

Abwärtsspiralen unterbrechen - Wege aus der Arbeitslosigkeitsfalle



18.06.2010 bis 19.06.2010 | Bad Herrenalb

IAB-Konferenz Wissenschaft trifft Praxis:"Betriebliche Weiterbildung"



21.06.2010 bis 22.06.2010 | Nürnberg

SASE0s 22nd Annual Meeting: Governance Across Borders: Coordination, Regulation, and Contestation in the Global Economy



24.06.2010 bis 26.06.2010 | Philadelphia, USA

Gemeinsam gehts besser! Wege zur inklusiven Schule

Einführungsvortrag von Prof. Dr. Hans Wocken. Fachgespräch mit PraktikerInnen, Betroffenen und und politischen Akteuren zur Umsetzung der inklusiven Bildung

28.06.2010 | Deutscher Bundestag Berlin

Mindestlohn und Vergütung in der beruflichen Bildung



14.07.2010 | FHM Bielefeld

European Conference on Educational Research (ECER)



23.08.2010 bis 27.08.2010 | Helsinki

European Conference on Educational Research: Education and Cultural Change

Education and cultural change Cultural change has emerged as an important issue in most European countries due to increased migration. With regard to education in Europe, culture is often perceived as referring mostly to ethnicity, religion and language, though cultural diversity also refers to race, gender, class, age, ability and sexual orientation. Changes in the cultural contexts where education takes place have raised new questions both in educational practice and research. Thinking of students in terms of traditional categories of race, class and gender declines in usefulness; instead the intersection of categories as well as consideration of local and global contexts needs to be taken into account. In addition, alongside formal schooling, other domains of activity such as youth and popular cultures, extra-curricular activities, as well as social, environmental and religious movement are vital in understanding cultural changes and their significance to education. The theme brings to the forefront the view that educational institutions need to take cultural contexts into consideration in their policies and activities. It emphasizes how cultural changes impact the way children, adolescents and adults are educated in both formal and informal education.

25.08.2010 bis 27.08.2010 | Helsinki

7. Fernausbildungskongress der Bundeswehr

In über 50 Veranstaltungen werden circa 120 Referenten unter dem Dachthema "Bildung 3.0." über die aktuellen und zukünftigen Fragen in der technologiegestützten Bildung diskutieren. Auf der begleitenden Fachmesse zeigen mehr als 50 Aussteller praktische Lösungen dazu. Folgende Themenschwerpunkte bilden den inhaltlichen Rahmen: Bei Demografie - Attraktivität - Verantwortung werden Fragen zu den umfassenden technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen sowie deren Auswirkungen auf das Bildungssystem erörtert. Der "Praxis Test - Mehrwert technologiegestützter Bildung" blickt auf konkrete Lösungen und Konzepte in der technologiegestützten Bildung. Mit "Web 2.x - Sonst ändert sich nix? wird gefragt, wie neue Technologien didaktisch-methodisch eingesetzt werden müssen, um Lernszenarien erfolgreich zu gestalten. Den wissenschaftlichen Eröffnungsvortrag wird Prof. Dr. Peter Fuchs (emer.), renommierter Systemtheoretiker und Weiterentwickler der Ideen Niklas Luhmanns, halten. Weitere namhafte Wissenschaftler, darunter Prof. Dr. Reinhold Weiß (ständiger Vertreter des Präsidenten und Forschungsdirektor des BIBB) und Prof. Dr. André Beauducel (Universität Hamburg) werden an den drei Tagen des Kongresses ihre Ideen und Konzepte präsentieren.

07.09.2010 bis 09.09.2010 | Hamburg

vocatium Rhein-Sieg: Fachmesse für Ausbildung+Studium

Das Konzept der vocatium-Messen ist von der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" für das Jahr 2010 zu einer der ausgezeichneten Ideen gewählt worden. Die Initiative wird getragen von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft. Vom IfT Institut für Talententwicklung werden seit zehn Jahren Bildungsmessen mit gut vorbereiteten Gesprächen organisiert.

14.09.2010 bis 15.09.2010 | Bonn-Bad Godesberg Stadthalle

Unsere berufliche Rehabilitation rechnet sich

Kosten und Nutzen der beruflichen Erstausbildung in Berufsbildungswerken werden mit Experten und ehemaligen Auszubildenden beleuchtet

14.09.2010 | Kleisthaus Berlin

Deutsche EQARF Auftakt-Veranstaltung: Auf dem Weg zu einer nationalen Strategie für die Umsetzung des Europäischen Bezugsrahmens für die Qualitätssicherung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Am 22.09.2010 wird das BMBF in Kooperation mit der deutschen Referenzstelle für Qualitätssicherung (DEQA-VET) und der Nationalen Agentur Bildung für Europa die Auftaktveranstaltung zur Umsetzung des Europäischen Bezugsrahmens für die Qualitätssicherung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung (EQARF) durchführen. Ziel der Veranstaltung ist es, über den aktuellen Stand der Anwendung von Qualitätssicherungsverfahren in Deutschland zu informieren sowie über den mit der Anwendung des Europäischen Bezugsrahmens verbundenen Mehrwert zu diskutieren. Ein zentrales Anliegen ist dabei, den Kommunikationsprozess aller Beteiligten an der beruflichen Bildung zu fördern und damit zur Schaffung und Entwicklung des Vertrauens zwischen den Beteiligten in und zwischen den Mitgliedsstaaten beizutragen.

22.09.2010 | BIBB in Bonn

11. Christiani Ausbildertag 2010

Die Themen der Fachtagungen beziehen sich auf aktuelle Veränderungen in einzelnen Berufsfeldern und bieten eine Diskussionsplattform mit Sachverständigen aus der Praxis und Gremienarbeit. Die Fachtagungen finden nur einmal statt und laufen im Zeitfenster der Foren.

23.09.2010 bis 24.09.2010 | Konstanz

Teilhaben 2010: Menschen machen Teilhabe/Teilhabe macht Menschen

Jahresfachtagung unter Schirmherrschaft des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen unter Beteiligung vom Verband Sonderpädagogik e.V., der BAG Berufsbildungswerke, der BAG Unterstützte Beschäftigung und der BAG Wohnortnahe Reha

24.09.2010 bis 25.09.2010 | Technische Uni Berlin

Deutscher Weiterbildungstag 2010

der Deutsche Weiterbildungstag 2010 steht unter dem Motto »Bildung stärken - Chancen nutzen«. Nach intensiver Diskussion im breiten Spektrum der Veranstalter, Kooperationspartner und Unterstützer des Deutschen Weiterbildungstages fiel die Wahl in diesem Jahr auf den Aspekt der Bildungschancen.

»Unternehmen, die Gesellschaft, der Einzelne. sie alle brauchen (Weiter-)Bildung, um Chancen ergreifen und nutzen zu können«, so die Begründung der Auswahlkommission für das Motto 2010.

24.09.2010 | Berlin/bundesweit

ElternMitWirkung - Chancen und Grenzen

Wie können Eltern erreicht und sensibilisiert werden, um die Entwicklung ihrer Kinder bestmöglich zu födern und zu unterstützen.

29.09.2010 | Dresden

Neue Steuerung - alte Ungleichheiten? Herbsttagung 2010 der KBBB

Die Steuerung des öffentlichen Bildungswesens und ihre Erforschung durch die Empirische Bildungsforschung befinden sich inmitten großer Herausforderungen. Diese Tagung soll dazu dienen, sich dieser Herausforderungen zu vergewissern, um Antworten auf Fragen zu geben, welche neuen Wege Steuerungspraxis und Steuerungsforschung bislang eingeschlagen haben, welche Antworten die Forschung liefert und welche Desiderate zu konstatieren sind. Zugleich möchte die Tagung diesen "Steuerungsdiskurs" vor dem Hintergrund des zum Teil wenig explizierten "Steuerungsproblems" Chancengleichheit/ Bildungsgerechtigkeit reflektieren und so zwei aktuelle Diskurse aufeinander beziehen. Beitragsvorschläge werden bis zum 31.03.2010 erbeten an: kbbb@ifs.uni-dortmund.de

30.09.2010 bis 01.10.2010 | TU Dortmund

Supporting longer working lives - Guidance and counselling for ageing workers



30.09.2010 bis 01.10.2010 | Thessaloniki, Griechenland

Das Geschlecht spielt immer eine Rolle! Berufswahl und Lebensplanung von Mädchen und Jungen

Der Fachtag bietet Akteuren und Akteurinnen Gelegenheit, ihr Handlungsrepertoire zur Unterstützung Jugendlicher bei der Berufswahl zu erweitern. Informationen: anja.bock@vnb.de 0551-507646

30.09.2010 | Göttingen

Semantic Web & Linked Data Elemente zukünftiger Informationsinfrastrukturen



07.10.2010 bis 09.10.2010 | Frankfurt am Main

Bausteine in der Praxis - Neue Qualität in der beruflichen Bildung?

Neben JOBSTARTER CONNECT werden auf der Fachtagung weitere Ansätze zur Qualifizierung und Ausbildung über Bausteinsysteme vorgestellt, Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausgearbeitet.

11.10.2010 | Radialsystem V, Berlin

Zukunft Personal

Die Fachmesse für Personalmanagement präsentiert Angebote aus den Bereichen Personal-Software, E-Learning,Personalberatung, Weiterbildung und Training. Parallel findet der Fachkongress Bildungscontrolling statt.

12.10.2010 bis 14.10.2010 | Köln

Qualitätssicherung in der international vergleichenden empirischen Umfragepraxis



14.10.2010 | Frankfurt am Main

Tag der Berufsausbilder Sachsen 2010

Eine Fachtagung des Fachverbandes für Elektro- und Informationstechnik Sachsen und des Berufsausbilderverbandes

21.10.2010 | Dresden

7. wbv-Fachtagung Perspektive Bildungsmarketing

Bildung ist keine Ware, aber eine besondere Dienstleistung mit wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Anspruch. Damit Bildung ihre Wirkungen für den Einzelnen, für Unternehmen und Gesellschaft entfalten kann, müssen die Interessen von Bildungsanbietern und -nachfragern aufeinander abgestimmt sein. Wie können Menschen für Bildung gewonnen werden? Wie wichtig ist Bildungsmarketing als Standortfaktor für Regionen? Was sind die Besonderheiten von Bildungsmarketing? Wie können klassische und innovative Marketinginstrumente sinnvoll eingesetzt werden? Die 7. wbv-Fachtagung bietet vielfältige Impulse, Fachbeiträge, Workshops, reflektierte Praxis und Diskussionen zum Thema Bildungsmarketing. Hier treffen sich Bildungsanbieter und Entscheider der Aus- und Weiterbildungsszene.

27.10.2010 bis 28.10.2010 | Bielefeld

Verstärkung der Mobilität von Arbeitnehmern - Erfolgreiche Projektkonzepte

Die berufliche Weiterbildung soll internationaler werden. Deshalb führt die Nationale Agentur Bildung für Europa (NA beim BIBB) am 28. Oktober 2010 in Bonn eine Veranstaltung zur Mobilität von Arbeitnehmern im Kontext von beruflicher Bildung in Europa durch. Zielgruppen sind Weiterbildungsträger, Kammern sowie interessierte Unternehmen. Einen Schwerpunkt wird die Präsentation erfolgreicher Projektkonzepte aus der Praxis bilden.

28.10.2010 | 53175 Bonn, Robert-Schuman-Platz 3

Europa in Bewegung: Stakeholder-Konferenz zur Zukunft des Programms für lebenslanges Lernen 2014-2020

Das Programm für lebenslanges Lernen hat in seiner Laufzeit seit 2007 signifikant zu den Zielen der Lissabon-Strategie und zur Entwicklung des europäischen Bildungsraums beigetragen. Durch die Unterprogramme Comenius, Erasmus, Leonardo da Vinci, Grundtvig und die transversalen Programmbereiche wurde die europäische Dimension in Bildung und Ausbildung gestärkt und die bildungspolitische Zusammenarbeit ausgebaut. Mit der vom Europäischen Rat im Juni 2010 verabschiedeten Strategie "Europa 2020: Eine neue Strategie für Beschäftigung und intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum" haben die Staats- und Regierungschefs die Relevanz von Bildung und Ausbildung für die Zukunft der EU bekräftigt. Im Mai 2010 hat die Europäische Kommission in Barcelona die Diskussion um die Ausgestaltung des Programms ab 2014 eröffnet. Basierend auf den bisherigen Erfahrungen mit der Umsetzung und den Ergebnissen der Konsultation zum Grünbuch "Die Mobilität junger Menschen zu Lernzwecken fördern" von 2009 wird die EU-Kommission voraussichtlich im Sommer 2011 einen formellen Vorschlag für die neue Programmgeneration vorlegen, der in den Gremien des Rates und im Europäischen Parlament beraten wird. Derzeit hat die EU-Kommission zudem bis zum 30. November 2010 eine öffentliche Konsultation über die EU-Programme der nächsten Generation in den Politikbereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend ausgerufen. Die Fachkonferenz bietet ein Forum für den Austausch von Erwartungen und konkreten Anforderungen an das neue Programm ab 2014. Ziel der Tagung ist es, eine Plattform für einen gegenseitigen Meinungsaustausch zu bieten, zur Meinungsbildung von Bund und Ländern beizutragen und eine breite Beteiligung Deutschlands an der Konsultation zu fördern. Die eintägige Veranstaltung für ca. 150 Teilnehmende findet am 2. November 2010 in Bonn statt.

02.11.2010 | Günnewig Hotel Bristol Bonn

Kolloquium des Instituts für Soziologie



03.11.2010 | Duisburg

Teilhabe braucht Maßnahmen - konkrete Projekte und Aktionen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Entwicklung des nationalen Aktionsplans der Bundesregierung unter Einbeziehung aller relevanten Akteure

04.11.2010 | Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin

Digitale Bibliotheken und Online-Portale für wissenschaftliche Publikationen

In dem Workshop sollen identifizierte Bedürfnisse von Nutzern aus den teilnehmenden Communities unseres VOA3R Projekts überprüft, erweitert, verbessert, vervollständigt und ergänzt werden. Der nationale Workshop wird von dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und der Universität Duisburg-Essen, dem deutschen VOA3R-Partner, ausgerichtet.

05.11.2010 | BIBB

Grundbildung für alle: Neue Chancen für Teilhabe und Arbeit

Illustration

Auf der Tagung werden die Arbeitsergebnisse der Verbundpartner vorgestellt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen müssen bis zum 19. September erfolgen.

11.11.2010 | Institut der deutschen Wirtschaft Köln

6. Stuttgarter Wissensmanagementtage



16.11.2010 bis 17.11.2010 | Stuttgart

Aus- und Weiterbildung für Erneuerbare Energien

Die Bundesregierung hat sich ehrgeizige Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien gesetzt. Bis 2020 sollen mindestens 18% des Gesamtenergiebedarfs erneuerbar gedeckt werden, bis 2050 sogar 60%. Eine wachsende Zahl von Menschen ist im Bereich der erneuerbaren Energien tätig - im Handwerk, aber auch in der Produktion, Planung, Installation und Wartung von Anlagen sowie im nach gelagerten Bereich. Wie stellen wir sicher, dass in diesem Bereich qualitativ und quantitativ ausreichende Qualifizierungsangebote gemacht und angenommen werden? Wie kann in der Schule das Interesse am Thema geweckt werden? Welche Rollen kommen dem Handwerk und der Bundesagentur für Arbeit zu? Wie wird die Meisterausbildung erneuerbar? Und schließlich: Ist Qualifizierung zu diesem Zukunftsthema ein Standortfaktor?

16.11.2010 | Umspannwerk Krauzberg, Berlin

Inklusive Ausbildungen für Jugendliche mit Behinderung

Zielgruppe der Veranstaltung sind Arbeitgeber (insbesondere auch KMU), behinderte Jugendliche, deren Eltern und Lehrer sowie Interessenverbände. Dargestellt werden neben der betrieblichen Ausbildung, Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen sowie Ausbildung nach §102 SGB III jeweils die kooperative Form der Durchführung. Außerdem wird die Unterstützte Beschäftigung vorgestellt. Zusätzlich zu Einzelvorträgen und Podiumsdiskussionen wird auf einem "Marktplatz" über individuelle Unterstützungsmöglichkeiten informiert.

18.11.2010 | Kleisthaus Berlin

Wissensmanagement - Entwicklungen, Perspektiven, Anwendung in der Praxis

Die Fachtagung greift aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen des Wissensmanagements auf. Es werden Fragen der internen Wissensverarbeitung und Wissensweitergabe in Organisationen und Unternehmen thematisiert. Diskutiert werden soll auch, wie das Wissen in der externen Kommunikation besser verfügbar, aufbereitet und damit verwertbar gemacht werden kann. Zielgruppe sind Entscheidungsträger, Fach- und Führungskräfte und Multiplikatoren für Wissensmanagement aus Wirtschaft und Verwaltung sowie Wissenschaft und Politik, die in Organisationen, Unternehmen und Behörden einzelne Komponenten des Wissensmanagements umsetzen.

23.11.2010 | Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn
Dokumentation

Jobstarter Regionalworkshop



23.11.2010 | Neuss

Zurück in die Zukunft!? Von der Integration zur Inklusion

Vor dem Hintergrund und unter dem Eindruck der VN-Konvention für die Rechte für Menschen mit Behinderungen thematisiert die Fachtagung eine Reihe von Fragen mit Fokus auf das Stichwort: "Inklusion statt Integration" und präsentiert und diskutiert ein breites Spektrum an guten und erfolgreichen Beispielen aus Schule, Qualifizierung/Ausbildung und Beruf.

24.11.2010 bis 26.11.2010 | Bad Honnef

Qualifikation und Arbeitsmarkt: ungenutzte Potenziale



25.11.2010 | Hamburg

Berufe live Rheinland

Am 26. und 27. November 2010 findet die siebte Berufe live Rheinland statt. Schülerinnen und Schüler können sich in der Halle 8a der Messe Düsseldorf rund um die Themen Studien- und Berufswahl beraten lassen. Rund 170 Unternehmen, Hochschulen und Schulen stehen zwei Tage lang Rede und Antwort. Zusätzlich zum Beratungsangebot an den Messeständen finden auf drei Bühnen rund 50 Orientierungsveranstaltungen zu einzelnen Berufsfeldern und Bildungswegen statt.

26.11.2010 bis 27.11.2010 | Düsseldorf Messe
Dokumentation

International Conference *Teaching and Learning 2010*

The scope of the TL2010 conference is wide and covers all areas around Education from teaching to learning perspectives. Papers, up a maximum of 7000 words, are invited on any of the topics below or related fields and should be submitted, via e-mail, to tl2010-submission@iask-web.org. Final camera-ready papers must conform to the author guidelines and must not exceed ten pages in length.

29.11.2010 bis 01.12.2010 | Seville, Spain

Erfahrungsaustausch "Förderung der Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im BO-Programm tätig sind. Praktische Fragen bei der Durchführung der Berufsorientierung werden einen breiten Raum einnehmen: Unter anderem geht es um die Umsetzung der einzelnen Berufsfelder, die Kooperation mit Schulen und um erste Erfahrungen mit der Kompetenzfeststellung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Konzepte rund um die Berufsorientierung auszutauschen.

29.11.2010 | München, HWK für München und Oberbayern

Neue Impulse für die Berufsbildung - Lernen in Online-Communities

Wie steht es mit der Nutzung von Online-Communities für berufliches Lernen? Dieser Frage wird auf der deutschsprachigen Pre-Conference zur Online-Educa, welche am 01. Dezember in Berlin stattfinden wird, nachgegangen. Auf der Pre-Conference stellen sich exemplarisch berufsbezogene Online-Communities vor, die z.T. mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) als Pilotinitiativen gefördert werden. Das Bundesinstitut für Berufsbildung stellt mit dieser Veranstaltung den Mehrwert von Online-Communities, Erfolgsfaktoren und mögliche Geschäftsmodelle zur Diskussion und will Schlussfolgerungen für die berufliche Aus- und Weiterbildung ableiten.

01.12.2010 | Berlin

Berufsbildungsmesse und 11. Bayerischer Berufsbildungskongress

Die große Fachausstellung für Aus- und Weiterbildung ist eine wichtige Informationsplattform rund um die berufliche Ausbildung. Die Besucher lernen diesen lebendigen, sich ständig wandelnden Bildungsbereich in seiner Komplexität und Vielfalt besser kennen. Die Fachausstellung bietet Ihnen in verschiedenen Hallen Orientierungshilfe bei der Berufswahl, Darstellung einer Vielzahl von Ausbildungsberufen in Aktion, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, Neues aus dem Lehr- und Lernmittelbereich, interessante Mischung an Fachliteratur und Fachzeitschriften. Der 11. Bayerische Berufsbildungskongress richtet sich an Fachleute aus Wirtschaft und Verwaltung, an Lehrkräfte aus Schulen, Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen sowie an interessierte Eltern. Viele Einzelentscheidungen in der beruflichen Bildung bauen auf übergreifenden gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen auf. In der täglichen politischen Diskussion werden diese Zusammenhänge häufig zu wenig erkannt. Die Veranstaltung will daher Gelegenheit zur Information und Reflexion bieten.

06.12.2010 bis 09.12.2010 | Messe Nürnberg

Auf der Überholspur!Automobil!-Ausbildung ohne Barrieren!

Die Fachtagung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmensleitung, der Arbeitnehmer, der Ausbildungsbereiche, der Schulen, der Verbände, der Sozialversicherungsträger, der Politik und der Fachwissenschaft. Die FT wird vom BMAS gefördert.

06.12.2010 | Mercedes-Benz Werk in Bremen

KAUSA Medienpreis 2010

Mit dem KAUSA Medienpreis 2010 zeichnet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erstmals junge Journalistinnen und Journalisten aus, die zu einer differenzierten Berichterstattung über kulturelle Vielfalt in Berufsbildung und Arbeitswelt beitragen. Aus 113 Einreichungen zum Thema "Bildungswege von Migrantinnen und Migranten" hat die Jury für die Kategorien Print/Online, Hörfunk und Fernsehen jeweils die drei besten Beiträge ausgewählt. Bei der Preisverleihung in der Berliner Kalkscheune erfahren die Nominierten, welche Platzierung sie gewonnen haben. Alle Nominierten nehmen an einer Journalistenreise nach Istanbul teil. Mit dem KAUSA Medienpreis soll ein Medienforum eröffnet werden, das einen Dialog zwischen Medienvertretern, Politik, Wirtschaft und Migrantenvertretern über das Bild von Migrantinnen und Migranten in den Medien ermöglicht. Das Medienforum beginnt im Anschluss an die Preisverleihung mit einer Diskussionsrunde im Plenum. Journalisten und Migranten, Politiker und Unternehmer haben danach die Möglichkeit, sich in kleinen Dialogforen auszutauschen.

07.12.2010 | Kalkscheune, Berlin

Mit DECVET berufliche Bildung durchlässiger gestalten

Im Herbst 2007 wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Pilotinitiative "DECVET - Entwicklung eines Leistungspunktesystems in der beruflichen Bildung" gestartet, die durch das Bundesinstitut für Berufsbildung fachlich begleitet und umgesetzt wird. Ziel der Initiative ist es, mögliche Anrechnungspotenziale an den Schnittstellen rund um das duale System zu identifizieren und zu erproben. Im gemeinsamen Dialog reflektieren die Akteure der Berufsbildung aus Wissenschaft und Praxis die Bedingungen der Anrechnung von Lernergebnissen. Fragen zur flexibleren Gestaltung der Ausbildung, z.B. durch Lernergebniseinheiten und zur Entwicklung von Kompetenzerfassungsinstrumenten werden ebenso thematisiert, wie die Sicherung der Qualität durch die Verknüpfung von Input- und Outcomeorientierung in der beruflichen Bildung. Anhand von Anwendungsbeispielen werden die Kernthemen der Initiative im Spannungsfeld zwischen Anspruch und Umsetzung aufgegriffen.

13.12.2010 bis 14.12.2010 | Wissenschaftszentrum Bonn
Dokumentation

Letzte Änderung: 02.02.2010


Tools:


Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.