Sie befinden sich hier:

Sprachversion:

 

Seite vorlesen Ausbildungsprofil

Mechaniker / Mechanikerin für Land- und Baumaschinentechnik

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Berufsbezeichnung

Mechaniker / Mechanikerin für Land- und Baumaschinentechnik
Anerkannt durch die Verordnung vom 25. Juli 2008 (BGBl. I, S. 1545).

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre
Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt. Zur weiteren Qualifizierung des Nachwuchses haben die Sozialpartner Lehrgänge zur überbetrieblichen Unterweisung vereinbart.

Arbeitsgebiet

Mechaniker / Mechanikerinnen für Land- und Baumaschinentechnik sind in der Planung, Wartung, Prüfung, Fehlerdiagnose, Instandsetzung und Aus- und Umrüstung von land- und baumaschinentechnischen Fahrzeugen, Maschinen, Anlagen oder Motorgeräten mit direktem Kundenkontakt in Werkstätten und auf Einsatzstellen tätig.

Berufliche Fähigkeiten

Mechaniker / Mechanikerinnen für Land- und Baumaschinentechnik führen ihre Arbeit selbstständig und im Team unter Beachtung des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und der Qualitätssicherung kundenorientiert aus. Sie beschaffen sich auch Informationen über Einsatz, Ausrüstung, Reparatur und Instandhaltung der Maschinen, planen ihre Arbeit, werten sie aus und dokumentieren sie. Sie stellen Fehler und Störungen in mechanischen, elektronischen, mechatronischen sowie pneumatischen und hydraulischen Systemen fest und beheben sie. Mechaniker / Mechanikerinnen für Land- und Baumaschinentechnik

  • planen und kontrollieren Arbeitsabläufe und bewerten Arbeitsergebnisse,
  • warten, prüfen und installieren Fahrzeuge, Maschinen, Anlagen sowie Geräte und setzen diese instand,
  • bearbeiten und fügen Werkstücke und Bauteile manuell und maschinell,
  • diagnostizieren Fehler und Störungen und deren Ursachen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen,
  • kommunizieren mit internen und externen Kunden situationsgerecht,
  • bedienen Fahrzeuge und deren Systeme und nehmen sie in Betrieb,
  • wenden qualitätssichernde Maßnahmen an,
  • prüfen Abgase und Einrichtungen zur Emissionsminderung,
  • stellen elektrische Stromanschlüsse her und prüfen sie.

Letzte Änderung: 30.04.2009



Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.


Quelle: Berufeseiten des BIBB