Sie befinden sich hier:

Sprachversion:

 

Seite vorlesen Ausbildungsprofil

Systemelektroniker/Systemelektronikerin

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Berufsbezeichnung

Systemelektroniker/Systemelektronikerin
Anerkannt durch Verordnung vom 3. Juli 2003, (BGBl. I S. 1131).

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre
Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

Arbeitsgebiet

Systemelektroniker/Systemelektronikerin sind in der Entwicklung und Herstellung von Komponenten, Geräten und Systemen sowie im Service tätig.
Sie üben ihre Tätigkeiten unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Aspekte sowie der einschlägigen technischen Regeln selbständig aus und stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab. Dabei arbeiten sie häufig im Team. Sie sind Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift.

Berufliche Fähigkeiten

Systemelektroniker/Systemelektronikerin

  • beraten und betreuen Kunden und analysieren die geforderten Funktionen sowie die technischen Umgebungsbedingungen,
  • konzipieren Komponenten, Geräte und Systeme,
  • entwerfen elektronische Schaltungen und erstellen Fertigungsunterlagen,
  • stellen Muster und Unikate her, wählen mechanische, elektrische und elektronische Komponenten aus, passen sie an und montieren sie zu Geräten und Systemen, 
  • installieren und konfigurieren Programme; prüfen Komponenten, Geräte und Systeme und erstellen technische Dokumentationen,
  • programmieren Schnittstellen,
  • planen und steuern Fertigungsabläufe,
  • richten Fertigungsanlagen und Prüfsysteme ein, programmieren, optimieren und warten sie, 
  • optimieren Fertigungsprozesse, 
  • halten Geräte und Systeme instand,
  • arbeiten auch mit englischsprachigen Unterlagen und kommunizieren auch in englischer Sprache

 

Letzte Änderung: 30.07.2007



Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.


Quelle: Berufeseiten des BIBB