Sie befinden sich hier:

Sprachversion:

 

Seite vorlesen Ausbildungsprofil

Fachangestellter für Arbeitsförderung/Fachangestellte für Arbeitsförderung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Berufsbezeichnung

Fachangestellter für Arbeitsförderung/Fachangestellte für Arbeitsförderung
Anerkannt durch Verordnung vom 15. April 1999 (BGBl. I, S. 739)

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

Arbeitsgebiet

Fachangestellte für Arbeitsförderung arbeiten in den Dienststellen der Bundesanstalt für Arbeit, insbesondere in den Arbeitsämtern und deren Geschäftsstellen. Sie werden im Kunden- und im Verwaltungsbereich eingesetzt. Sie bearbeiten unter anderem Aufgaben der Berufsberatung, der Ausbildungsstellen- und Arbeitsvermittlung sowie Anträge auf Gewährung von Entgeltersatzleistungen und Kindergeld.

Berufliche Fähigkeiten

Fachangestellte für Arbeitsförderung

  • besitzen Verständnis für wirtschafts- und sozialpolitische Themen sowie Arbeitsmarktfragen und können aktuelle Entwicklungen berufsbezogen einordnen,
  • verfügen über Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit im Kontakt mit den Kunden und erledigen Aufgaben kunden- und dienstleistungsorientiert,
  • verfügen über Teamfähigkeit bei der Durchführung ihrer Aufgaben,
  • setzen Informations- und Kommunikationssysteme effizient ein,
  • klären die Anliegen der Kunden und erteilen Informationen zur weiteren Bearbeitung,
  • wirken bei der Berufsberatung und der Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsstellen mit,
  • bearbeiten Anträge auf Förderung der beruflichen Bildung und Beschäftigung,
  • wirken bei der Bearbeitung ordnungspolitischer Aufgaben mit,
  • nehmen im Rahmen der Gewährung von Entgeltersatzleistungen Anträge entgegen und bearbeiten diese,
  • bearbeiten Anträge auf Kindergeld,
  • bearbeiten Personal- und andere Verwaltungsangelegenheiten.

Letzte Änderung: 11.12.2006



Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.


Quelle: Berufeseiten des BIBB