Sie befinden sich hier:

Sprachversion:

 

Seite vorlesen Ausbildungsprofil

Maßschneider/Maßschneiderin

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Berufsbezeichnung

Maßschneider/Maßschneiderin
Anerkannt durch die Verordnung vom 15. April 2004 (BGBl. I S. 571)

Ausbildungsdauer

Drei Jahre
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Schule.

Arbeitsgebiet

Maßschneider und Maßschneiderinnen fertigen  individuelle Bekleidungsstücke nach eigenen oder vorgegebenen Entwürfen sowie Kundenwünschen in Maßarbeit an. Dabei stehen eine hochwertige Verarbeitung der vielfältigen Materialien unter Be-rücksichtigung modischer Tendenzen sowie eines stil- und typgerechten Gesamtbil-des im Vordergrund. Das Arbeitsgebiet umfasst auch das Modernisieren und Ändern von Bekleidung. Maßschneider und Maßschneiderinnen sind in Werkstätten und Ate-liers der handwerklichen Maßschneidereien und Änderungsschneidereien tätig, auch in Industriebetrieben und Modehäusern sowie in den Kostümabteilungen von Thea-tern, Film und Fernsehen.

Berufliche Fähigkeiten

Maßschneider und Maßschneiderinnen beherrschen die gesamte Herstellung von Kleidungsstücken und führen abwechslungsreichen Tätigkeiten selbständig aus. Die maßgeschneiderten Kleidungsstücke zeichnen sich durch hochwertige Verarbeitung, optimalen Sitz und individuelle Formgebung aus. 

Maßschneider und Maßschneiderinnen

  • stellen Bekleidung in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichen Verarbeitungstechniken her,
  • entwickeln und gestalten Entwürfe nach modischen, funktionalen, historischen und technologischen Aspekten auch unter Einsatz rechnergestützter Programme,
  • erfassen den Zusammenhang zwischen Gestaltung, Körperform, Schnitt und Ver-arbeitung,
  • erstellen Schnittschablonen, schneiden Teile mustergerecht zu und erfassen die Grundlagen der Schnittkonstruktion, 
  • planen die Arbeitsschritte zur Herstellung von Kleidungsstücken, legen Verarbei-tungstechniken fest und dokumentieren sie,
  • wählen Materialien und Zutaten nach Eigenschaften, Verwendungszweck und Kundenanforderungen aus,
  • handhaben Arbeitsgeräte, Maschinen und Zusatzeinrichtungen,
  • führen Stich- und Nahtarten aus, bügeln und fixieren,
  • führen Teilarbeiten aus, z. B. Taschen,  Kanten, Schlitze, Ärmel, Kragen,
  • richten Kleidungsstücke zur Anprobe, 
  • modernisieren, ändern und reparieren Kleidungsstücke,
  • führen qualitätssichernde Maßnahmen durch,
  • beachten Grundsätze der Sicherheit, des Gesundheits- und Umweltschutzes.

Letzte Änderung: 11.12.2006



Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.


Quelle: Berufeseiten des BIBB