Sie befinden sich hier:

Sprachversion:

 

Seite vorlesen Ausbildungsprofil

Sattler/Sattlerin

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Berufsbezeichnung

Sattler/Sattlerin
Anerkannt durch die Verordnung vom 23. März 2005 (BGBl. I S. 913)

Ausbildungsdauer

3 Jahre
Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Schule statt.

Arbeitsgebiet

Sattler und Sattlerinnen arbeiten überwiegend in Werkstätten von Handwerks- und Industriebetrieben. Sie stellen Gebrauchsgegenstände in den Bereichen Fahrzeug, Reitsport und Feintäschnerei aus Leder, Kunststoff, Schwergewebe und Textilien her.

Berufliche Fähigkeiten

Sattler und Sattlerinnen spezialisieren sich während ihrer Ausbildung in einer der drei Fachrichtungen Fahrzeugsattlerei, Reitsportsattlerei und Feintäschnerei spezialisieren. 

Sattler und Sattlerinnen

  • wählen Materialien und Zubehör nach Eigenschaften, Verwendungszweck und Kundenanforderungen aus,
  • beurteilen Leder nach Arten, Herkunft, Gerbarten und histologischen Gesichtspunkten,
  • be- und verarbeiten Leder, Kunstleder, textile Flächengebilde, Kunststoffe und Metalle,
  • planen die Arbeitsschritte zur Herstellung von Sattlerwaren, legen Verarbeitungstechniken fest und dokumentieren sie,
  • handhaben Werkzeuge, Geräte, Maschinen und technische Einrichtungen,
  • schneiden oder stanzen Werk- und Hilfsstoffe materialgerecht,
  • führen verschiedene Stich- und Nahtarten von Hand und mit Maschine aus,
  • wenden unterschiedliche Polstertechniken an,
  • bringen Befestigungs- und Verschlusselemente an,
  • montieren Werkstücke und bauen Zubehörteile ein,
  • führen qualitätssichernde Maßnahmen durch,
  • beachten Grundsätze der Sicherheit, des Gesundheits- und Umweltschutzes;

Zusätzlich in der Fachrichtung Fahrzeugsattlerei:

  • führen Polster- und Bezugsarbeiten aus,
  • stellen Verdecke und Planen her und montieren sie,
  • gestalten Innenverkleidungen, stellen diese her und montieren sie;

Zusätzlich in der Fachrichtung Reitsportsattlerei:

  • stellen Reitsportzubehör und Fahrsportartikel her, passen diese an und reparieren sie,
  • stellen Sättel her, passen diese an und reparieren sie,
  • herstellen und reparieren von Sportartikel mit Leder;

Zusätzlich in der Fachrichtung Feintäschnerei:

  • entwickeln und gestalten Entwürfe für Lederwaren nach modischen, funktionalen, und technologischen Aspekten,
  • stellen Koffer, Taschen und Kleinlederwaren in verschiedenen Ausführungen und Techniken her und reparieren diese.

Letzte Änderung: 11.12.2006



Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.


Quelle: Berufeseiten des BIBB