Ausgabe 03/2017 29.03.2017 Online-Version des Newsletter
Newsletter des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)
IM BLICKPUNKT
PRAXIS
FORSCHUNG
BERUFE
DATEN
BIBB INTERNATIONAL
NACHRICHTEN AUS DEM BIBB
VERANSTALTUNGEN
IM BLICKPUNKT
Berufsbildung stärken, Perspektiven schaffen - Das internationale Engagement der Bundesregierung

GOVET, die Zentralstelle der Bundesregierung für Internationale Berufsbildungskooperation, ist seit 2013 im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). GOVET wurde auf Grundlage des Strategiepapiers der Bundesregierung zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit aus einer Hand gegründet.

Im März 2017 präsentierte GOVET Ergebnisse aus verschiedenen Aufgabenbereichen:

  • Konferenz "Berufsbildung stärken - Perspektiven schaffen. Das internationale Engagement der Bundesregierung"
    Am 22. März zogen die Bundesministerien Bilanz über das deutsche Engagement in der Berufsbildungszusammenarbeit. Impulse für die Zukunft wurden ebenfalls gewonnen.
  • Imagefilm: "Berufsbildung stärken - Perspektiven schaffen. Das internationale Engagement der Bundesregierung"
    Ein Imagefilm über das internationale Engagement der Bundesregierung in der Berufsbildung zeigt Erfolge, einzelne Initiativen und Herausforderungen in der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit.
  • Preisverleihung im Filmwettbewerb "Wir sind Zukunft"
    Die Gewinner des Filmwettbewerbs "Wir sind Zukunft - europäische Juniorfachkräfte dual ausgebildet" stehen fest. Fünf Teams drehten in mehreren europäischen Ländern Filme über duale Berufsausbildung. GOVET führte den Wettbewerb für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) durch.
  • GOVET-Jahresbericht
    Der GOVET-Jahresbericht stellt die Arbeitsergebnisse von Juli 2015 bis Dezember 2016 vor und beantwortet unter anderem folgende Fragen: Mit welchen Ländern gibt es neue Kooperationen? Wie entwickelten sich die Reformbemühungen der Partnerländer weiter? Zu welchen Themen tauschten sich Akteure des Runden Tisches aus?
GOVET-Konferenz
GOVET-Imagefilm
Preisverleihung im Filmwettbewerb "Wir sind Zukunft"
GOVET-Jahresbericht 2017

nach oben
PRAXIS
Video-Interviews zu "Teilhabe und Inklusion"

Video-Interviews mit Statements von Experten zu verschiedenen Aspekten von Inklusion und Teilhabe präsentiert "überaus", die "Fachstelle Übergänge in Ausbildung und Beruf" im BIBB. Aufgenommen wurden die Videos auf der bundesweiten Fachtagung "Teilhabe und Inklusion im Übergang von der Schule in den Beruf", die das BIBB in Kooperation mit den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen im November in Hamburg veranstaltet hat.
Zu den Videos

Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" geht weiter

Die Roadshow ‚Digitale Medien im Ausbildungsalltag' geht nach erfolgreichem Auftakt in Kassel in die nächste Runde: Innovative digitale Lern- und Lehrwerkzeuge zur Optimierung von Ausbildungsprozessen stehen bei der zweiten Etappe der Reihe am 9. Mai in Berlin im Mittelpunkt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das BIBB präsentieren auf dieser Roadshow ausgewählte Medienkonzepte, die im Rahmen des BMBF-Förderprogramms ‚Digitale Medien in der beruflichen Bildung' entwickelt wurden.

Weitere Informationen
Mediennutzung in der Ausbildung lernen

Über welche Medienkompetenz verfügen heute Schulabsolventinnen und -absolventen? Welche Kompetenz benötigen sie, um nach Abschluss einer Ausbildung selbstständig und zielorientiert mit Medien arbeiten zu können - in einer zunehmend durch Digitalisierung und Vernetzung geprägten Berufswelt? Das BIBB zeigt mit den Ergebnissen des Forschungsprojekts "Medien anwenden und produzieren - Entwicklung von Medienkompetenz in der Berufsausbildung", dass die Anforderungen in verschiedenen Berufen und Berufsgruppen sehr unterschiedlich sind. Der Analyse zufolge sollte - statt einheitlicher Vorgaben für alle Berufe - im Rahmen von Neuordnungsverfahren künftig geprüft werden, ob und welche Aspekte von Medienkompetenz in die jeweilige Ausbildungsordnung aufgenommen werden sollten. Eine Checkliste bietet hierzu eine Übersicht.
Weitere Informationen
Zum Download des Wissenschaftlichen Diskussionspapiers
"Berufswahlkompetenz ist Bildungsziel" - Präsident Esser auf Schulleiterkongress in Düsseldorf

Die Entscheidung für eine bestimmte Ausbildung oder Studienrichtung ist elementar im Leben. Je besser der damit verbundene Beruf der eigenen Persönlichkeit entspricht, desto wahrscheinlicher ist es, dass jemand die Tätigkeit später erfolgreich ausübt. Aber welcher Beruf ist der richtige? Die Antwort auf diese Frage müssen Jugendliche zwar letztlich selbst finden. Doch sie dabei zu unterstützen, ist eine "bedeutsame Aufgabe aller Schultypen". Das hob der Präsident des BIBB, Friedrich Hubert Esser, beim 6. Schulleiterkongress in Düsseldorf hervor.
Weitere Informationen
Digitalisierung der Arbeitswelt: Kompetenz des Ausbildungspersonals entscheidend

Wie erfolgreich die Herausforderungen durch die Digitalisierung bewältigt werden können, steht und fällt nach Auffassung von BIBB-Präsident Esser mit der Kompetenz des betrieblichen und schulischen Ausbildungspersonals. Die Digitalisierung der Arbeitswelt und ihre Auswirkungen auf Schule und Betrieb bildeten den Schwerpunkt einer Podiumsdiskussion zum Thema "Berufliche Bildung - Leistung und Herausforderung" auf der Bildungsmesse "didacta" in Stuttgart. Es sei entscheidend, so Esser weiter, die Medienkompetenz der Lehrer und Ausbilder weiterzuentwickeln und sie davon zu überzeugen, wie sie mit dem Einsatz neuester Technik in Schule und Betrieb die Qualität der Ausbildung an beiden dualen Lernorten steigern und den Lernerfolg insgesamt verbessern könnten.
Weitere Informationen
Wissenschaftliches Diskussionspapier "Berufliche Bildung im Handwerk"

Das Wissenschaftliche Diskussionspapier des BIBB "Berufliche Bildung im Handwerk - Entwicklungen und Herausforderungen im Kontext von Digitalisierung und demografischem Wandel" gibt einen Überblick über die Entwicklung von Ausbildung und Beschäftigung im Handwerk und beleuchtet Herausforderungen sowie Ansatzpunkte zur Steigerung der Attraktivität der beruflichen Bildung im Handwerk. Der Schwerpunkt der Betrachtungen liegt - soweit möglich - auf Nordrhein-Westfalen. Jedoch werden die Ergebnisse auch an denen anderer Bundesländer sowie an Deutschland insgesamt gespiegelt.

Zum Download
Neue Broschüre: "Prüfungen in der dualen Berufsbildung"

Jedes Jahr werden im BIBB - im Auftrag der zuständigen Ministerien und in Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern - Ausbildungsordnungen neu geschaffen oder bereits bestehende Ausbildungsordnungen modernisiert. Im Rahmen dieser Neuordnung von Ausbildungsordnungen spielen, neben den Ausbildungsinhalten, auch die Prüfungsregelungen eine besondere Rolle. Sie müssen fortlaufend an gesellschaftliche, methodische, technische und rechtliche Veränderungen und Vorgaben angepasst werden. Diese Broschüre gibt einen Überblick über die aktuellen Gestaltungsmöglichkeiten von Prüfungsregelungen in Ausbildungsordnungen und richtet sich insbesondere an Sachverständige in Neuordnungsverfahren.
Zum Download
nach oben
FORSCHUNG
Projekt "Einführung von Verfahren zur Validierung nicht formalen und informellen Lernens - Anforderungen und Handlungsoptionen" legt Zwischenbericht vor

In der europäischen Bildungspolitik wird die Anerkennung nicht formalen und informellen Lernens immer lauter gefordert. Dennoch steht in Deutschland ein einheitliches Anerkennungssystem hierfür noch aus. Vor diesem Hintergrund werden im BIBB-Forschungsprojekt, dessen Zwischenbericht nun vorliegt, Szenarien der Einführung von Verfahren und Instrumenten zur Validierung nicht formalen und informellen Lernens in Deutschland entwickelt und von Expertinnen und Experten bewertet. In der weiteren Projektarbeit werden die Bewertung von Alternativen und Machbarkeiten, Hindernissen und Widerständen im Mittelpunkt stehen. Ein weiteres Ziel wird es unter anderem sein, die Rahmenbedingungen für die Einführung von Validierungsverfahren darzustellen.

Weitere Informationen
Neue BIBB-Publikation: "Transfer von Bildungsinnovationen - Beiträge aus der Forschung"

Der in der BIBB-Publikationsreihe "Berichte zur beruflichen Bildung" erschienene Sammelband umfasst Beiträge zum Transfer von Bildungsinnovationen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie der Erkenntnistransfer aus Modellversuchen heraus gelingen kann. Schwerpunkte sind die Erwartungen aus Sicht der Politik, der Berufsbildungspraxis und der Sozialwissenschaft, ergänzt durch nationale und internationale Erfahrungen.
Zur Bestellung der Publikation
nach oben
BERUFE
Von High Heels bis zum Feuerwehrstiefel - Ausbildung für Schuhfertiger/-innen modernisiert

Nicht nur chic, sondern auch funktionell: Für jeden Einsatz gibt es das passende Schuhwerk, ob High Heels, Sportschuhe oder auch Schutz- und Sicherheitsschuhwerk wie Feuerwehr- oder Skistiefel und Arbeitsschuhe. Diese Schuhe werden von Schuhfertigerinnen und Schuhfertigern hergestellt. Gemeinsam mit den Sozialpartnern und Sachverständigen aus der betrieblichen Praxis hat das BIBB nun im Auftrag der Bundesregierung diese Berufsausbildung auf den neuesten Stand gebracht.
Weitere Informationen
nach oben
DATEN
Forschungsdaten der BIBB-Zusatzbefragung Aufstiegsfortbildung 2012 verfügbar

Ein Daten- und Methodenbericht des BIBB-Forschungsdatenzentrums (BIBB-FDZ) informiert über die Forschungsdaten der BIBB-Zusatzbefragung "Aufstiegsfortbildung 2012". Die Forschungsdaten enthalten Angaben unter andrem zu Zielen und Nutzen einer Aufstiegsfortbildung für eine Teilstichprobe der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012.

Zur BIBB-Zusatzbefragung Aufstiegsfortbildung 2012

nach oben
BIBB INTERNATIONAL
iMOVE-Trendbarometer mit Zehn-Jahres-Analyse

Der Export von Dienstleistungen und Produkten in der beruflichen Aus- und Weiterbildung ist fester Bestandteil der deutschen Bildungswirtschaft. Eine Auswertung aller Trendbarometer-Befragungen von jeweils 100 Anbietern zeigt: Sie sind in den globalen Bildungsmärkten "angekommen" und verfügen über das notwendige geschäftliche Know-how, um sich im wirtschaftlichen Wettbewerb - auch mit internationalen Konkurrenten - zu behaupten. Über zwei Drittel der Bildungsanbieter erwarten, dass ihr Auslandsgeschäft weiter wächst. Diesen positiven Blick zurück und nach vorn zeigt das Metatrendbarometer 2017 "Auf Wachstum ausgerichtet - Zehn Jahre Trends im Bildungsexport" von iMOVE im BIBB.
Weitere Informationen

Neue iMOVE-Marktstudie zum Bildungsmarkt Ägypten

Die überarbeitete Marktstudie für den Export beruflicher Aus- und Weiterbildung von iMOVE im BIBB beschreibt und analysiert das Bildungssystem Ägyptens in seinen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen.
Download
"Bedarfsabfrage Ausbildung Weltweit" noch bis zum 31. März

Gibt es einen weiteren Bedarf für die Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte? Noch bis zum 31. März führt die beim BIBB ansässige Nationale Agentur Bildung für Europa eine Bedarfsabfrage bei interessierten Unternehmen und nicht schulischen Berufsbildungseinrichtungen zu weltweiten Auslandspraktika durch.
Zur Bedarfsabfrage
Mehr Qualität für betriebliche Ausbildung in Italien - Erasmus+-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Am 16. März wurden die Ergebnisse des Projektes "FiTT: Forma il Tuo fuTuro! Increasing the quality of apprenticeship for vocational qualifications in Italy" während einer Abschlusskonferenz beim Europäischen Ausschuss der Regionen in Brüssel dem europäischem Publikum vorgestellt. Die mithilfe des BIBB entwickelten Instrumente und Arbeitsergebnisse des Projektes haben bereits Einklang in die Arbeitsstrukturen der Region Venetien gefunden. Das Projekt ist Teil der Europäischen Ausbildungsallianz im Rahmen der Initiative "Nationale Behörden für Ausbildungsstellen".
Weitere Informationen
Das Berufsbildungssystem in Kolumbien - Status quo und Perspektiven

Der Leiter der Abteilung für internationale Zusammenarbeit des Nationalen Dienstes für Berufsausbildung (SENA), Juan Pablo Castro, und Jorge Cruz, Koordinator für die duale Ausbildung im SENA, haben sich in einem Interview mit dem BIBB unter anderem über die Herausforderungen bei der Einführung des dualen Systems in Kolumbien sowie die Kooperation mit dem BIBB geäußert. Seit 2013 führt SENA, das kolumbianische Partnerinstitut des BIBB, in insgesamt fünf Wirtschaftsbereichen Pilotprojekte zur dualen Ausbildung nach deutschem Vorbild durch. Neben der Automobil-, Textil-, Lebensmittel- und Luftfahrtindustrie sowie der Landwirtschaft/Geflügelzucht möchte SENA künftig sein Ausbildungsengagement im Mediensektor verstärken und mit einem Pilotprojekt starten.
Interview mit dem SENA
Pilotprojekt im Mediensektor
nach oben
NACHRICHTEN AUS DEM BIBB
Behördenforum eGovernment am 4. und 5. April im BIBB

Bis 2020 soll in weiten Teilen der Verwaltung die elektronische Akte eingeführt sein. So sollen Verwaltungsabläufe nutzerfreundlicher und effizienter und nicht zuletzt die Umwelt geschont werden. Vor diesem Hintergrund findet am 4. und 5. April im BIBB das zweite Bonner Behördenforum eGovernment statt. Eingeladen sind alle Bundesbehörden, die sich mit der Digitalisierung ihrer Verwaltungsvorgänge beschäftigen. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Einführung der elektronischen Akte und dem hieraus resultierenden Veränderungsmanagement.
Weitere Informationen

© Fotolia/rdnzl
nach oben
VERANSTALTUNGEN
BIBB-Präsident Esser am 3. Mai auf Tagung "Berufsbildung 4.0 - Strategien, Beispiele, Befunde und Perspektiven"

BIBB-Präsident Esser wird am 3. Mai in Berlin auf der Tagung "Berufsbildung 4.0 - Strategien, Beispiele, Befunde und Perspektiven" einen Vortrag zum Thema " Zukunft ermöglichen - Dimensionen der Digitalisierung" halten. Veranstalter sind die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Kooperation mit dem Bundesverband der Träger beruflicher Bildung (Bildungsverband) e.V. und dem Verband Deutscher Privatschulen (VDP).
Programm und Anmeldung
Dokumentation der AG BFN-Fachtagung "Multidisziplinär - praxisorientiert - evidenzbasiert: Berufsbildungsforschung im Kontext unterschiedlicher Anforderungen"

Am 2. und 3. März fand eine vom BIBB organisierte Fachtagung anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN) in Bonn statt. Der Titel lautete "Multidisziplinär - praxisorientiert - evidenzbasiert: Berufsbildungsforschung im Kontext unterschiedlicher Anforderungen". Die Präsentationen und weitere Unterlagen stehen jetzt online zur Verfügung.
Zur Dokumentation
nach oben
IMPRESSUM
Sie erhalten diesen kostenlosen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Internetseite in die Newsletterliste eingetragen haben. Sollten Sie kein Interesse mehr an einem Bezug des Newsletters haben, so können Sie sich hier abmelden.

Bei Fragen zum Abonnement oder Anregungen zu den Inhalten des Newsletters schicken Sie bitte eine Mail an:
bibbaktuell@bibb.de.

Für die Inhalte externer Internetseiten, auf die mit Hilfe eines Links verwiesen wird, sind ausschließlich deren Betreiber bzw. Betreiberinnen verantwortlich. Jegliche Haftung durch das BIBB ist daher ausgeschlossen.


Dieser Newsletter wird herausgegeben vom
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

Verantwortlich:
Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser (Präsident)
Redaktion:
Charlotte Schölgens
BIBB