zur Webansicht

 
 
05/2019 | 15.05.2019
 
 
 
© abasler – Adobe Stock
 

BIBBFachtagung "Beruflich Aus- und Forbilding in Zeiten der Akademisierung" am 25. Juni

Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit!

 

S

Der Trend zum Studium hält unvermindert an. Während die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die sich nach der Schule für ein (Fachhochschul-)Studium entscheiden, weiterhin auf hohem Niveau verbleibt, ist die Zahl der Auszubildenden im dualen System in den vergangenen Jahren merklich zurückgegangen. Auch das Interesse an dualen, praxisorientierten Studiengängen ist nach wie vor hoch. Dieser anhaltende Akademisierungstrend wirft vielfältige Fragen auf. Thema der BIBB-Fachtagung wird es daher sein, wie dem Attraktivitäts- und Bedeutungsverlust der beruflichen Aus- und Fortbildung entgegengewirkt werden kann.

Die BIBB-Fachtagung befasst sich unter anderem mit Bildungsentscheidungen und Bildungsverläufen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie mit den Rekrutierungs- und Einsatzstrategien der Unternehmen. Ziel der Tagung ist es, den Dialog zwischen Berufsbildungspolitik, -wissenschaft und -praxis nachhaltig zu fördern und Handlungsempfehlungen für Politik und Praxis abzugeben. Neben Beiträgen von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis sowie einer Podiumsdiskussion wird das BIBB die Ergebnisse seiner jüngsten Forschungsarbeiten in diesem Bereich vorstellen.

Anmeldeschluss ist der 14. Juni 2019. Der Tagungsbeitrag beläuft sich auf 50 Euro.

 

 
 
 
 

Weitere Inhalte

 
 
 
 
 
 

BIBB und GOVET platzierten die Berufsbildung auf der re;publica19

 

Die Zukunft der Arbeitswelt war Dreh- und Angelpunkt des Programms von BIBB und GOVET auf der re;publica19 vom 6.-8. Mai. Schlagworte wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind nicht nur aktuelle Zugpferde in der nationalen und globalen Diskussion, sondern längst auch Realität in der Berufsbildung. Macher*innen und Speaker*innen setzten neue Impulse, spannen Netzwerke und bewegten das internationale re:publica-Publikum mit innovativen Entwicklungen, Thesen und offenen Fragen zur Berufsbildung 4.0. Hunderte Besucherinnen und Besucher aus mehr als 20 Nationen interessierten sich am Stand und in den Formaten Lightning Box und MakerSpace für das Programm von BIBB und GOVET.

 
 
 
 

"Welche Anerkennung bringt mir der Beruf, den ich wähle?"

Videointerview mit Joachim Gerd Ulrich

 

© Fachstelle "überaus"
 

Ob Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt, die Herausforderungen des Übergangsbereichs oder zur Rolle des sozialen Umfelds im Berufswahlprozess – im Videointerview mit der BIBB-Fachstelle „Übergänge in Ausbildung und Beruf“ (überaus) bezieht Joachim Gerd Ulrich, wissenschaftlicher Mitarbeiter im BIBB, Stellung zu aktuellen Fragen im Zusammenhang mit der Entwicklung des Ausbildungsmarktes in Deutschland.

 
 
 

Qualitätsentwicklung in der beruflichen Bildung

BIBB veröffentlicht Dissertation zur Novellierung der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO)

 

Am Beispiel der Novellierung der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) von 2009 wird in der vorliegenden Dissertation das Modell der Qualitätsentwicklung in der beruflichen Bildung in Deutschland näher beleuchtet. Dabei werden einerseits das Novellierungsverfahren, die inhaltliche und strukturelle Modernisierung der AEVO sowie deren Aufnahme in Berufsbildungspolitik, -praxis und -forschung analysiert.

 
 
 

Berufliche Aus- und Weiterbildung der Zukunft

Themencluster der mittelfristigen Forschungsplanung 2019 - 2025

 

Mit der nun vorliegenden Publikation skizziert das BIBB Themencluster für die mittelfristige Forschungsplanung. Mit den Themenclustern wird das Ziel verfolgt, die Forschung im BIBB stärker als bisher strategisch aufzustellen, indem auf den Stärken der bisherigen Arbeit aufgebaut und auf eine gezielte Auswahl von Forschungsthemen fokussiert wird.

 
 
 

Umsetzungshilfe: Edelsteinschleifer/Edelsteinschleiferin

Neuer Band in BIBB-Reihe „Ausbildung gestalten“

 

Die Umsetzungshilfen und Praxistipps der BIBB-Reihe "Ausbildung gestalten" unterstützen Ausbilder/-innen und Berufsschullehrer/-innen in der täglichen Arbeit. Sie beschreiben die Umsetzung von Ausbildungsordnung und Rahmenlehrplan in die Praxis und geben Tipps für die Planung und Durchführung der Ausbildung. Die neue Umsetzungshilfe Edelsteinschleifer/Edelsteinschleiferin basiert auf der Verordnung vom 17. Mai 2018.In der Ausbildungsordnung werden die drei Ausbildungsberufe Edelsteingraveur/-in, Edelsteinschleifer/-in und Diamantschleifer/-in zusammengefasst.

 
 
 
 
© Robert Kneschke - Adobe Stock
 

Überwiegend gute Stimmung in der Weiterbildungsbranche

BIBB und DIE veröffentlichen wbmonitor-Klimawerte

 

Das Wirtschaftsklima in der Weiterbildungsbranche war auch im Jahr 2018 deutlich positiv. Insbesondere für Betriebe tätige Weiterbildungsanbieter berichten von einer hervorragenden wirtschaftlichen Stimmung. Dagegen hat sich bei Einrichtungen, die vor allem für die Arbeitsagenturen beziehungsweise Jobcenter tätig sind, das Wirtschaftsklima stark eingetrübt. Der wbmonitor-Klimawert lag 2018 auf einer Skala von -100 bis +100 bei insgesamt +41. Gegenüber dem bisherigen Höchstwert aus dem Jahr 2017 ist er damit um zehn Punkte gefallen. Dies sind Ergebnisse der wbmonitor-Umfrage 2018 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE).

 
 
 
 

Ergebnisse der BIBB-FDZ-Nutzerumfrage 2017

 

Der Daten- und Methodenbericht informiert über die Ergebnisse einer Online-Nutzerbefragung des BIBB-Forschungsdatenzentrum (BIBB-FDZ), die im Herbst 2017 durchgeführt wurde. Das Ziel der Befragung war, herauszufinden, wie die Datennutzer/-innen die vom BIBB-FDZ bereitgestellten Forschungsdaten bewerten und wo sie vor diesem Hintergrund zukünftige Schwerpunktsetzungen der BIBB-FDZ-Aktivitäten sehen.

 
 
 
 
BIBB-Forschungsdirektor Prof. Dr. Hubert Ertl, Dr. Florence Lefresne, Direktorin des CÉREQ
© BIBB
 

Deutschland und Frankreich bündeln Expertise in der Berufsbildungsforschung

BIBB und CÉREQ erneuern Kooperationsvereinbarung

 

Das BIBB und das französische Partnerinstitut CÉREQ haben ein neues Kooperationsabkommen geschlossen. Ziel ist es, angesichts der globalen Herausforderungen die Expertise in der Berufsbildungsforschung durch gemeinsame und grenzüberschreitende Projekte zu bündeln.

 
 
 
 

Erasmus+

Gemeinsam für die berufliche Integration Geflüchteter in Europa

 

Angesichts vielfältiger Anstrengungen in Europa im Bereich berufliche Integration stellte sich die Strategische Partnerschaft „Refugees in Vocational Training“ (RevoT) einer Herausforderung: Länderübergreifend zu überprüfen, welche unterschiedlichen Ansätze es bei der beruflichen Integration Geflüchteter gibt – und wie man dazu europaweit voneinander lernen kann.
In Deutschland ist die NA beim BIBB für die Umsetzung von Erasmus+ für den Bereich der Berufsbildung und der Erwachsenenbildung zuständig.

 
 
 
 

Work-based Learning global gedacht

BIBB-UNEVOC-Projekt legt Ergebnisse vor

 
 

Mit Beiträgen von internationalen Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis eröffnet der englischsprachige Sammelband eine globale Perspektive auf das Thema arbeitsorientiertes Lernen im Kontext beruflicher Bildung.

 
 
 

Ausschreibung: Nachwuchsgruppenleiter/in (m/w/d)

Graduiertenförderung in der Berufsbildungsforschung

 

Das BIBB hat sich mit seiner Strategie 2025 das Ziel gesetzt, hochqualifizierte Forscherinnen und Forscher zu fördern und baut hierzu mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Programm „Graduiertenförderung in der Berufsbildungsforschung“ auf. Eine Säule des Programms beinhaltet die Einrichtung von Nachwuchsgruppen. Mit der hier für 3,5 Jahre befristet ausgeschriebenen Nachwuchsgruppenleitung erhält eine Postdoktorandin/ ein Postdoktorand die Möglichkeit, eine eigene Forschungsgruppe aufzubauen und Erfahrungen in der selbständigen Durchführung von Forschungsprojekten zu sammeln.

 
 
 

Initiative Bildungsketten

Fachtagung „Integration von Geflüchteten und Neuzugewanderten in Ausbildung und Arbeitsmarkt "

 

Welche Maßnahmen haben sich bei der Integration von Geflüchteten und Neuzugewanderten in Ausbildung und Arbeitsmarkt mittlerweile bewährt? Was kann noch verbessert werden? Die Fachtagung der Initiative Bildungsketten am 25. Juni in Bonn zieht ein Zwischenfazit zu Ansätzen der Integration in den Bereichen „Berufliche Orientierung“ sowie „Übergang Schule – Beruf und Ausbildung“. Eine Anmeldung ist noch bis zum 17. Mai möglich.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat im Dezember 2010 die Servicestelle Bildungsketten im BIBB eingerichtet.

 
 
 
 

Lernort gestalten – Zukunft sichern. Digitalisierung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten

Fachtagung von BIBB und BMBF am 25. Juni in Berlin

 

Auf der Fachtagung „Lernort gestalten – Zukunft sichern. Digitalisierung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten“ am 25. und 26. Juni 2019 in Berlin möchte das BIBB gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zeigen, wie die Digitalisierung die Ausbildung in den überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) verändert und wie hiermit überbetriebliche Ausbildung neugestaltet werden kann.

 
 
 
 

AlphaDekade-Konferenz 2019

„Literalität und Teilhabe“

 

Die Zahl der erwachsenen Personen in Deutschland, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben, hat sich seit 2011 von rund 7,5 Millionen auf etwa 6,2 Millionen verringert. Das zeigt die neue LEO Studie 2018, die die Universität Hamburg auf der diesjährigen AlphaDekade-Konferenz in Berlin vorgestellt hat. Die Veranstaltung wurde von der Koordinierungsstelle „Dekade für Alphabetisierung“ im BIBB im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt.

 
 
 
 

Dialog über die Zukunft der europäischen Zusammenarbeit in der Berufsausbildung

Dokumentation der BIBB-Konferenz online

 

© BIBB/ v.l. I. Le Mouillour (BIBB), D. Bachmann (EU-Kommission), C. Onestini (ETF), P. Thiele (BMBF), H. Ertl (BIBB)
 

Auf einer internationalen Konferenz des BIBB im April 2019 in Siegburg haben Bildungsexpertinnen und -experten aus Politik und Forschung die Bedeutung der Kooperation zwischen Sozialpartnern und Staat in der Berufsbildung hervorgehoben. Dies gelte sowohl für die Förderung der Berufsausbildungen in Europa heute als auch für deren Gestaltung in der Zukunft, unterstrichen die Teilnehmer auf der zweitätigen Tagung, deren Dokumentation nun online ist.

 
 
 

Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2019

„Persönlichkeit gefragt! Bildung, die Werte vermittelt und für Demokratie begeistert.“

 

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) ruft zum Arbeitgeberpreis für Bildung 2019 auf. Das Motto lautet  "Persönlichkeit gefragt! Bildung, die Werte vermittelt und für Demokratie begeistert". Bildungseinrichtungen können sich bis zum 15. August in einer von vier Kategorien bewerben: frühkindliche Bildung, schulische Bildung, berufliche Bildung und hochschulische Bildung.

 
 
 
IMPRESSUM
 
 

Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ist für uns sehr wichtig. Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die im Rahmen Ihres Newsletterbezugs erhoben werden, ausschließlich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Bei Fragen zum Abonnement oder Anregungen zu den Inhalten des Newsletters schicken Sie bitte eine Mail an: bibbaktuell@bibb.de.

 

Für die Inhalte externer Internetseiten, auf die mit Hilfe eines Links verwiesen wird, sind ausschließlich deren Betreiber bzw. Betreiberinnen verantwortlich.
Jegliche Haftung durch das BIBB ist daher ausgeschlossen.

 

Dieser Newsletter wird herausgegeben vom
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

 

Verantwortlich:
Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser (Präsident)

 

Redaktion:
Charlotte Schölgens

 
 
 

» Newsletter abmelden