aweb_ss.gif (597 Byte)Ausbildungsberufe


Ausbildungsberufsbezeichnung

Kosmetiker/Kosmetikerin

Ausbildungsbereich:

Industrie und Handel

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Zur Neuordnung von 2003

Der Kosmetiker/die Kosmetikerin ist ein neuer Ausbildungsberuf im dualen System. Aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung und Differenzierung des Angebots an gesundheitsbezogenen Dienstleistungen besteht ein anerkannter und wachsender Bedarf an möglichst umfassend qualifizierten Fachkräften im engeren kosmetischen Arbeitsfeld (Kosmetikstudios, Parfümerien), aber auch an breit gefächerten gesundheits- und körperpflegenden kosmetischen Angeboten beispielsweise auf den Gebieten des Kur- und Gesundheitswesens, der Rehabilitation und sog. "Wellness-Einrichtungen". Die neue Ausbildungsordnung tritt in Konkurrenz zum bestehenden, völlig ungeregelten privatschulischen Ausbildungsangebot und zu den in einigen Bundesländern angebotenen zweijährigen Ausbildungsgängen an Berufsfachschulen.

Inkraft seit: 01. August 2003

Struktur des Ausbildungsberufs:

Monoberuf mit Wahlqualifikationseinheiten

Ausbildungsprofil

1. Berufsbezeichnung:

Kosmetiker/Kosmetikerin

2. Ausbildungsdauer:

3 Jahre.

Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufschule

3. Arbeitsgebiet:

Kosmetiker und Kosmetikerinnen arbeiten vorwiegend als Angestellte oder als Selbständige in Kosmetikinstituten, aber auch in Parfümerien, bei Friseuren sowie in Einrichtungen des Gesundheitswesens wie zum Beispiel Kur- und Rehabilitationskliniken, spezialisierten Krankenhäusern oder sog. "Wellness-Einrichtungen".

4. Berufliche Qualifikationen:

Kosmetiker und Kosmetikerinnen

  • verfügen neben manuellem Geschick durch den unmittelbaren körperlichen Kontakt mit ihren Kunden über eine ausgeprägte Fähigkeit zum behutsamen und einfühlsamen Umgang mit Menschen,
  • beraten und betreuen Kunden beim Verkauf von kosmetischen Waren und Artikeln sowie beim Angebot und bei der Nachsorge kosmetischer Dienstleistungen unter Berücksichtigung des betrieblichen Angebotes und der Kundentypologie,
  • beurteilen und reinigen, pflegen und schützen Haut und Nägel unter Einsatz berufsüblicher Hilfsmittel, Apparate und Instrumente sowie unterstützender Anwendungen unter besonderer Berücksichtigung von Hygiene und Gesundheitsschutz,
  • planen und gestalten dekorative kosmetische Maßnahmen am ganzen Körper unter Berücksichtigung des Kundentyps und aktueller Trends,
  • führen im Zusammenhang mit kosmetischen Anwendungen Ernährungsberatung durch und unterbreiten individuelle Vorschläge zur Gesundheitsförderung.

Kosmetiker und Kosmetikerinnen haben neben den allgemeinen Grundlagen der Kosmetik , abhängig von den Schwerpunkten des Ausbildungsbetriebes, eine Auswahl von Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen für spezielle ergänzende kosmetische Anwendungen erworben, zum Beispiel

  • beherrschen sie permanente kosmetische Maßnahmen, insbesondere die permanente Haarentfernung und die Applikation des permanenten Make-up,
  • planen und führen sie unterstützende hydrotherapeutische Anwendungen zur kosmetischen Behandlung durch,
  • beherrschen sie Maßnahmen der speziellen Fußpflege im kosmetischen Anwendungsbereich,
  • modellieren sie Finger- und Fußnägel und beherrschen visagistische Techniken,
  • planen und wenden sie kosmetische Massagen an, einschließlich der manuellen Lymphdrainage im kosmetischen Bereich.

Inhalte der Berufsausbildung:

Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

1. Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,

2. Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,

3. Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,

4. Umweltschutz,

5. Bedienen von Apparaten und Instrumenten,

6. Verkauf und Warenwirtschaft,

7. Kundengespräche und Kundenbetreuung,

8. Beurteilen und Reinigen der Haut,

9. Pflegende Kosmetik,

10. Dekorative Kosmetik,

11. Kosmetische Massagen,

12. Ernährungsberatung und Gesundheitsförderung,

13. Wahlqualifikationseinheiten im Umfang von 12 Wochen aus der Auswahlliste

Die Auswahlliste umfasst folgende Wahlqualifikationseinheiten:

1. Permanente Haarentfernung,

2. Hydrotherapie,

3. Visagismus,

4. Permanentes Make-Up,

5. Nagelmodellage,

6. Spezielle Fußpflege,

7. Manuelle Lymphdrainage im kosmetischen Bereich

Ansprechpartner im BIBB

Liste der Ansprechpartner für die anerkannten Ausbildungsberufe
Kontakt per Telefon: Wählen Sie bitte 0228 107- und dann die Durchwahlnummer.
Kontakt per E-Mail: Bitte an [Nachname (Umlaute als ae,oe,ue)] @bibb.de.

Organisationen, die an der Neuordnung beteiligt sind:

Arbeitgeber

Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung
Baunscheidtstr. 2
53113 Bonn

Arbeitnehmer

Deutscher Gewerkschaftsbund
-Bundesvorstand- Abt. Berufliche Bildung
Henriette-Herz-Platz 2
10178 Berlin

Ver.di Bundesverwaltung
Ressort 19
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin

Bund

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Scharnhorststr. 34-37
10115 Berlin

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Hannoversche Str. 28-30
10115 Berlin

Länder

Sekretariat der Ständigen Konferenz
Der Kultusminister der Länder in der
Bundesrepublik Deutschland (KMK)
Kultusministerium des Landes Hessen
Luisenplatz 10
65185 Wiesbaden

Hinweise (u.a. Verbindung zu anderen Berufen)

Berufsklassifikation

Bundesanstalt für Arbeit

Statistisches Bundesamt

Infos/Grafiken/Veröffentlichungen

Anerkennungsdatum / Quelle

Verordnung über die Berufsausbildung zum Kosmetiker/Kosmetikerin, Bundesgesetzblatt Jg. 2002 Teil I Nr. 4

Bonn, am 24. Januar 2002, S. 417ff vom 9. Januar 2002.

Den Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf "Kosmetiker/Kosmetikerin" finden Sie als download-Text auf den Internet-Seiten der Kultusministerkonferenz.


BIBB - Bundesinstitut für Berufsbildung
Robert-Schuman-Platz 3, 53175 Bonn

Tel 0228/107-0, Fax 0228/107-2977
StartseiteUp