BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Online-Umfrage zu den globalen Auswirkungen von Corona

Die Corona-Pandemie hat die Art und Weise, wie wir arbeiten und lernen, auf der ganzen Welt verändert. Eine Online-Umfrage soll die konkreten Auswirkungen auf die Aus- und Weiterbildung sowie die Personalentwicklung untersuchen.

Online-Umfrage zu den globalen Auswirkungen von Corona

Diese Online-Umfrage ist eine gemeinsame Initiative der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), des Global Apprenticeship Network (GAN), der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO), der Europäischen Kommission (EK), der Europäischen Stiftung für Berufsbildung (ETF), des Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung (CEDEFOP), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), der Afrikanischen Entwicklungsbank, der Asiatischen Entwicklungsbank und der Weltbankgruppe.

Eine Teilnahme an der Umfrage (in englischer Sprache) ist bis zum 5. Juni möglich. Die Antworten auf die Umfrage werden zu einer Bestandsaufnahme bewährter Verfahren und innovativer Lösungen beitragen, die von verschiedenen Unternehmen und Organisationen zur Bewältigung der Herausforderungen infolge der COVID-19-Pandemie durchgeführt werden.

Diese aktuelle Befragung ergänzt die bereits durchgeführte Online-Umfrage der ILO und der UNESCO zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie mit dem Titel „ILO-UNESCO-WBG Joint Survey on Technical and Vocational Education and Training (TVET) and Skills Development during the time of COVID-19“, die sich an Anbieter von beruflicher Aus- und Weiterbildung, politische Entscheidungsträger und Sozialpartner richtete. Die gesammelten Informationen sollen zum internationalen Wissensaustausch beitragen und den Ländern dabei helfen, die Auswirkungen der Krise auf die TVET abzuschwächen. Bei dieser Umfrage, die bis zum 15. Mai 2020 durchgeführt wurde, teilten 1.349 Befragte aus 126 Ländern bewährte Praktiken und Herausforderungen bei der Vermittlung beruflicher Bildung vor dem Hintergrund der aktuellen Krise mit. So hatten die meisten Länder, die an der Umfrage teilgenommen haben, als Reaktion auf die Pandemie die Berufsschulen vollständig geschlossen. Die vorläufigen Ergebnisse der Online-Umfrage wurden auf der Website der ILO veröffentlicht. 

Einen Überblick über ad-hoc-Maßnahmen und die daraus folgenden Auswirkungen auf die Berufsausbildung in 22 europäischen Ländern bietet eine Bestandsaufnahme des Cedefop, die unter Mitwirkung des BIBB entstanden ist.