BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Du bist, wie du isst. Nachhaltig ausbilden in Lebensmittelberufen

Dokumentation des Online-Seminars im Rahmen der Modellversuche zur „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE)“

Nachhaltigkeit gewinnt für die Verbraucherinnen und Verbraucher immer mehr an Bedeutung. Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln in Deutschland hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt. Lebensmittel sollen möglichst umweltschonend (bio) und sozial verantwortlich (fair) hergestellt und verkauft werden, dabei aber nicht zu teuer sein. Dies stellt die Produzenten vor soziale, ökologische und ökonomische Herausforderungen.

Du bist, wie du isst. Nachhaltig ausbilden in Lebensmittelberufen

Für Innovationen in Lebensmittelhandwerk und -industrie hin zu einer nachhaltigen Entwicklung sind nachhaltigkeitsorientierte berufliche Handlungskompetenzen der Beschäftigten erforderlich, die über die berufliche Aus- und Weiterbildung erworben werden. Diese waren zentrale Themen des Online-Seminars „Du bist, wie du isst. Nachhaltig ausbilden in Lebensmittelberufen“, an dem 120 Interessierte aus Politik, Wissenschaft und Praxis teilgenommen haben. Moderiert wurde das Online-Seminar von Dr. Verónica Fernández, fachwissenschaftliche Programmleitung im Modellversuchsförderschwerpunkt BBNE, Förderlinie III.

Hinweis: Dieses Video ist über den Youtube-Kanal des BIBB eingebunden. Wenn Sie dieses Video hier abspielen, erfolgt eine Datenübertragung an Youtube bzw. Google. Weitere Hinweise hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Online-Seminar: Du bist, wie du isst. Nachhaltig ausbilden in Lebensmittelberufen

Aufzeichnung vom 19.5.2020

Die Modellversuche des Förderschwerpunkts „Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE)“ im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) haben die Aufgabe, Nachhaltigkeit in Ausbildung und Beruf zu integrieren. In der Förderlinie III „Entwicklung von domänenspezifischen Nachhaltigkeitskompetenzen in Lebensmittelhandwerk und -industrie“ nehmen die Modellversuche insgesamt elf Ausbildungsberufe in den Blick, wie beispielsweise Bäckerin/Bäcker, Fleischerin/Fleischer oder Milchtechnologin/Milchtechnologe. An den sechs Verbundprojekten sind 18 Verbundpartner beteiligt, welche inzwischen mit über 60 Praxispartnern (Betriebe, Bildungsträger, ÜBS, u. a.) und mit über 25 strategischen Partnern (wie Kammern, Fachverbänden oder Gewerkschaften) zusammenarbeiten.

Herausgekommen sind innovative Ansätze sowie Werkzeuge und Instrumente für die Praxis, wie zum Beispiel Videos, Poster, Planspiele oder Lernaufgaben. Darüber hinaus werden zurzeit digitale Produkte entwickelt, hierunter das digitale Lerntool „Nib-Scout“ (Nachhaltigkeit im Bäckerhandwerk) oder eine digitale Toolbox des Modellversuchs Trans-Sustain für das Fleischerhandwerk. Im Rahmen des Webinars wurden darüber hinaus Materialien, wie die Lernaufgaben des Modellversuchs NaReLe (Nachhaltige Resonanzräume in der Lebensmittelindustrie) vorgestellt. Diese und weitere Ergebnisse der BBNE-Modellversuche sind zu finden auf der Serviceseite Materialien und Produkte:

zu den Materialien und Produkten

Der Förderschwerpunkt „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung“ wird vom BIBB aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.