BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Erste Sondererhebung des BIBB-Pflegepanels

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) führt gemäß § 60 Absatz 6 Pflegeberufe-Ausbildungs- und -Prüfungsverordnung (PflAPrV) ein Monitoring zu den beruflichen und hochschulischen Pflegeausbildungen durch. Im Rahmen dessen wurde eine erste Sondererhebung zur hochschulischen Pflegeausbildung durchgeführt.

Erste Sondererhebung des BIBB-Pflegepanels

Erste Auswertungen zur Sondererhebung der der hochschulischen Pflegeausbildung liegen vor

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat ein bundesweit einzigartiges Pflegepanel aufgebaut. Die Projektleitung liegt im Arbeitsbereich AB 2.6 "Pflegeberufe, Geschäftsstelle der Fachkommission nach dem Pflegeberufegesetz" im BIBB. 

Im BIBB-Pflegepanel wurde eine bundesweite Sondererhebung (Querschnittsstudie) zwischen Januar 2022 und April 2022 durchgeführt. Hauptzielgruppe waren Hochschulen mit primärqualifizierenden Pflegestudiengängen nach dem Pflegeberufegesetz und duale Studiengangsformate mit dem Berufsabschluss zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann. 

Die Auswertungen zeigen unter anderem, dass es mittlerweile 27 Hochschulen gibt, die ein primärqualifizierendes Studium anbieten. Dies entspricht aktuell einer Vollerhebung. Zusätzlich wurden noch Daten von 19 Hochschulen mit dualen Studiengangsformaten (ausbildungsbegleitend und ausbildungsintegrierend zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann) und 4 Hochschulen mit additive Studiengansformaten erhoben. 

 

Akademisierung in der Pflegebildung

Die Akademisierungsquote (neue Ausbildungseinstiege und neue Immatrikulationen an den teilnehmenden Hochschulen des BIBB-Pflegepanels) lag 2021 bei 0,82% bei den Hochschulen mit primärqualifizierenden Angeboten. Für alle Studierenden an Hochschulen im BIBB-Pflegepanel (primärqualifizierende, duale und additive Studiengansformate) zusammengenommen ergibt sich eine Akademisierungsquote von 1,74%. 

 

Finanzierung der Studierenden muss weiter betrachtet werden

Es zeigt sich, dass Hochschulen, die primärqualifizierende Studiengänge anbieten mit kontinuierlicher Finanzierung der Studierenden über das gesamte Studium hinweg eine höhere Auslastung der Studienplätze haben, als Hochschulen ohne Finanzierungsmodelle. Insgesamt liegt die Auslastung der angebotenen primärqualifizierenden Studienplätze im aktuellen Semester bei etwa 50%. 

 

Die Sondererhebung des BIBB-Pflegepanels liefert erstmals umfassende Daten zur Situation der Hochschulen in Deutschland, die einen Studiengang mit dem Berufsabschluss zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann anbieten.