X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Berufsbildungskooperation in Asien weiter ausgebaut

Neuer Vertrag mit den Philippinen

BIBB-Präsident Esser und der philippinische Generaldirektor der Technical Skills Education and Development Authority unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Am Rande des Besuchs des philippinischen Präsidenten Benigno Aquino III haben das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und die philippinische Technical Education and Skills Development Authority (TESDA) ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Nachdem erst kürzlich die Zusammenarbeit mit zwei zentralen Akteuren der Berufsbildung in Thailand ausgebaut wurde, sind die Philippinen der vierte ASEAN-Staat, mit dem das BIBB in der Berufsbildung kooperiert.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr erweitert das BIBB seine internationalen Beratungsaktivitäten im südostasiatischen Raum. Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens mit der philippinischen Technical Education and Skills Development Authority (TESDA) am 19 September 2014 in Berlin, arbeitet das BIBB nun mit Partnerinstituten aus insgesamt vier ASEAN-Staaten - Thailand, Vietnam, Singapur, Philippinen - zu Themen der Berufsbildung zusammen.

Die Schwerpunkte der Kooperation mit TESDA sind neben einem regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch die wissenschaftliche Begleitung einer evidenzbasierten Bildungsreform auf den Philippinen durch das BIBB. Die Philippinen blicken auf eine lange und erfolgreiche Kooperation mit Deutschland in der beruflichen Bildung zurück. In den Philippinen existiert bereits ein duales Berufsbildungssystem und die rechtlichen Voraussetzungen für den Ausbau dieses Systems sind gegeben. Im zunehmend kompetitiven Kontext der ASEAN-Freihandelszone stehen auch die Philippinen unter enormem Druck, ihr Berufsbildungssystem auszubauen.

Die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung erfolgte anlässlich des Besuchs von Staatspräsident Benigno Aquino III durch den BIBB-Präsidenten Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser und dem Generaldirektor der TESDA, Emmanuel Joel J. Villanueva. Sie fand im Rahmen der Unterzeichnungszeremonie der Absichtserklärung zur Kooperation in der beruflichen Bildung beider Regierungen durch den Botschafter Thomas Ossowski und der Botschafterin Maria Natividad statt.

Das BIBB ist ein Wissenschafts- und Forschungsinstitut sowie das Kompetenzzentrum für die berufliche Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB agiert in einem weltweiten Netzwerk und unterhält zurzeit 29 internationale Kooperationen. Ein Handlungsschwerpunkt liegt im asiatischen Raum, wo das BIBB nicht nur mit den vier südostasiatischen Ländern Vereinbarungen unterhält und zum Teil bereits seit mehr als einem Jahrzehnt intensiv zu Themen der Berufsbildung berät, sondern darüber hinaus unter anderem auch in Korea, China und Indien aktiv ist.