BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Datensystem Auszubildende - Zeitreihen (DAZUBI)

Auszubildende am 31.12. nach Geschlecht und Ausbildungsjahr

Quelle: „Datensystem Auszubildende“ des Bundesinstituts für Berufsbildung auf Basis der Daten der Berufsbildungsstatistik der statistischen Ämter des Bundes und der Länder (Erhebung zum 31.12.). Absolutwerte aus Datenschutzgründen jeweils auf ein Vielfaches von 3 gerundet; der Insgesamtwert kann deshalb von der Summe der Einzelwerte abweichen.

Auszubildende sind Personen in einem Berufsausbildungsverhältnis (mit Ausbildungsvertrag), die einen anerkannten Ausbildungsberuf im Sinne des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) bzw. der Handwerksordnung (HwO) erlernen, d. h., einen der staatlich anerkannten Ausbildungsberufe nach § 4 Absatz 1 BBiG bzw. § 25 Absatz 1 HwO, einen Beruf in Erprobung nach § 6 BBiG bzw. § 27 HwO oder einen der Berufe nach Ausbildungsregelungen für Menschen mit Behinderung, welche die zuständigen Stellen nach § 66 BBiG bzw. § 42m HwO treffen können; z. T. wird auch der Begriff Lehrlinge oder Personen in dualer Berufsausbildung verwendet.

Hinweis: Bis 2007 wurden überdies auch Berufsausbildungsverhältnisse im Ausbildungsberuf „Schiffsmechaniker/-in“ in der Berufsbildungsstatistik erfasst, obwohl dieser Beruf nicht nach BBiG geregelt ist (aber als ein „vergleichbar betrieblicher Ausbildungsgang“ gilt); insgesamt ist die Zahl der Auszubildenden im Beruf „Schiffsmechaniker/-in“ allerdings sehr gering. Seit 2008 wird er für die Berufsbildungsstatistik nicht mehr gemeldet.

Es handelt sich um Bestandszahlen über alle Ausbildungsjahre (1., 2., 3. und 4. Ausbildungsjahr); gezählt werden alle Auszubildenden des dualen Systems zum Stichtag 31.12.

Überwiegend öffentlich finanzierte Berufsausbildungsverhältnisse („außerbetriebliche Ausbildungsverhältnisse“) sind auch enthalten. Nicht enthalten sind vollzeitschulische Berufsausbildungen sowie sonstige Berufsausbildungen, die außerhalb BBiG geregelt sind.

Aufgrund einer weitreichenden methodischen Umstellung der Berufsbildungsstatistik sind die Daten und Berechnungen ab dem Berichtsjahr 2007 nur eingeschränkt mit denen aus den Vorjahren vergleichbar.

Achtung: Lesen Sie bitte auch die ausführlichen Erläuterungen zu den Auszubildenden-Daten (PDF, 544 KB), zur Erhebung, den Berufsmerkmalen, Berechnungsweisen und zum Datenschutz sowie die Hinweise zu den einzelnen Berichtsjahren (PDF, 384 KB), in denen Datenauffälligkeiten dokumentiert wurden, die helfen sollen, Fehlinterpretationen zu vermeiden.

Berufsinformationen wie Dauer, Anerkennungsjahr und anderes finden Sie im zugehörigen Datenblatt, das Sie durch einen Klick auf die Tabellenüberschrift aufrufen können.

Jahr Auszubildende (Bestand am 31.12.)
Insgesamt Männer Frauen 1. Ausbildungsjahr 2. Ausbildungsjahr 3. Ausbildungsjahr 4. Ausbildungsjahr
1993 876 768 105 345 249 282 0
1994 792 705 87 309 249 237 0
1995 750 654 96 291 246 210 0
1996 822 690 135 357 252 213 0
1997 828 672 156 312 282 234 0
1998 792 636 153 267 273 252 0
1999 819 660 159 336 222 264 0
2000 759 621 138 276 270 213 0
2001 768 636 132 279 231 258 0
2002 681 564 117 270 213 198 0
2003 639 546 93 216 219 204 0
2004 648 579 69 267 195 186 0
2005 573 528 45 213 192 165 0
2006 720 603 117 351 195 174 0
2007 564 516 48 204 192 165 0
2008 585 540 45 270 147 168 0
2009 540 501 36 189 219 132 0
2010 492 456 36 159 159 174 0
2011 417 387 30 150 120 147 0
2012 315 303 12 99 111 105 0
2013 255 243 12 90 66 99 0
2014 213 201 12 81 63 69 0
2015 168 159 9 42 66 60 0
2016 159 147 12 60 42 57 0
2017 141 135 6 60 42 36 0
2018 132 129 3 48 45 42 0