X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Feedback und Kontakt

Sie können sich per E-Mail direkt an die Initiatoren und aktiven Redaktionsmitglieder des BIBB-Forums für Planspiele und Serious Games wenden oder direkt an die Autoren der Fachbeiträge.

Dr. Ulrich Blötz

Porträt Dr. Blötz

Promovierter Berufspädagoge und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) vorrangig in der Qualifikationsforschung.
Anfrageschwerpunkte: Planspieldidaktik, BIBB-Planspielforum allgemein

Kontakt

Dieter Ballin

Porträt Dieter Ballin

Dipl.-Math. wirtschaftswissenschaftlicher Richtung, Geschäftsführer der KHS Know How Systems Ges. für Berufsforschung und Multimedia-Entwicklung mbH
Anfrageschwerpunkte: Kundenspezifische Planspiele, Strategisches Management mit Planspielen, BIBB-Katalog für Planspiele und Serious Games

Kontakt
Internet

Prof. Dr. Jan H. G. Klabbers

Porträt Prof. Klabbers

Zahlreiche Professuren u. a. für Arbeits- und Organisationspsychologie, Zukunftsforschung, Andragogik, Gamma-Informatik und Verwaltungswissenschaften.
Direktor der KMPC GmbH, einem Management- und Organisationsberatungsunternehmen, Generalsekretär und ehemaliger Präsident der International Simulation and Gaming Association (ISAGA)
Anfrageschwerpunkte: Kundenspezifische Planspielmethoden, Einsatz und Anwendung, insbesondere Free-Form Games und Policy Exercises

Kontakt

Prof. Dr. Heinz Mandl

Porträt Heinz Mandl

Heinz Mandl (1937), Professor für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Dekan der Fakultät für Psychologie und Pädagogik (1995-2000). President of the European Association for Research in Learning and Instruction (EARLI) (1989-1991); Oevre Award for Outstanding Contributions to the Science of Learning & Instruction (EARLI, 2003).Fellow of the American Psychological Association.

Gastprofessuren an den Universitäten Fribourg (CH) 1999, Helsinki 2000, Viseu (P) 2000, Zürich 2002, Linz 2002, Teheran 2004.

Arbeitsschwerpunkte im Bereich der Lehr-Lern-Forschung mit neuen Medien in der Aus- und Weiterbildung, insbesondere des selbstgesteuerten und kooperativen Lernens, des Wissensmanagements, der Gestaltung netzbasierter Lernumgebungen. Mitinitiator der DFG-Schwerpunktprogramme bzw. Forschergruppen zu Wissenspsychologie, Netzbasierte Wissenskommunikation in Gruppen, Wissen und Handeln. Im Bereich der angewandten Forschung Zusammenarbeit u. a. mit BMW, Siemens, Telekom, VW, Phoenix, Münchener Rück, DaimlerChrysler, Altana.

Kontakt
Internet

Dr. Willy C. Kriz

Porträt Dr. Kriz

Dr. Kriz (1968) ist promovierter Psychologie (Universität Wien). Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Wiener Internationalen Zukunftskonferenz, wiss. Assistent an der Abteilung für Sozial- und Wirtschaftspsychologie der Universität Linz, Mitarbeiter und Projektleiter am Institut für Personal- und Organisationsentwicklung der Universität Linz und ist derzeit wiss. Assistent an der Ludwig-Maximilians Universität München. Er war oder ist Gastdozent an der Fachhochschule Hagenberg, Universität Linz, Universität Krems, Venice International University (Italien), Universidad Nacional de Trujillo (Peru) und der University of New Delhi (Indien). Er ist erster Vorsitzender und Gründungsmitglied des Fachverbandes für Planspielmethoden SAGSAGA (Swiss Austrian German Simualtion and Gaming Association), Mitglied im Steering Committee der ISAGA (International Simulation And Gaming Association) und 2004/05 Präsident der ISAGA, Mitglied im Editorial Board des Journal Simulation & Gaming, sowie Direktor und Dozent der ISAGA-Summer-School. Er ist weiters Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie, Gründungsmitglied des Forschungsinstitutes für komplexe Systeme in den Humanwissenschaften und war Leiter der Evaluation von Planspielmethoden in einem Leonardo-da-Vinci Programm der Europäischen Union. Er ist Autor/Herausgeber von 4 Büchern und von rund 50 Fachbeiträgen. Er ist zusätzlich in der Weiterbildung (insbesondere Lehrerfortbildung) und in der Organisationsberatung tätig.

Arbeitsschwerpunkte: Organisationspsychologie, Pädagogische Psychologie und Beratungspsychologie; Personal- und Teamentwicklung, Training von System- und Teamkompetenz, Planspielmethoden; selbstorganisiertes, problemorientiertes und kooperatives Lernen; Evaluation von Bildungsmaßnahmen.

Internet

Thorsten Unger

Thorsten Unger

Geschäftsführender Gesellschafter der Zone 2 Connect GmbH, einem führenden Anbieter von spielbasierten Lernmedien. Mitautor des Portals www.seriousgames.de für spielbasierte Wissensvermittlung
Arbeitsschwerpunkte: Konzeption und Umsetzung von Serious Games und Game-Based Learning.

Kontakt

Internet

Eric Treske

Eric Treske

Eric Treske (1968) studierte Sozialpädagogik und Soziologe mit den Schwerpunkten Arbeit und Organisationen. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für sozialwissenschaftliche Forschung (IsF) und am Lehrstuhl für Organisations- und Bildungssoziologie des Instituts für Soziologie der LMU München. Er war und ist beteiligt an unterschiedlichen Forschungsprojekten zu den Themen Dienstleistung, erfahrungsorientierte Montage und Wissenstransfer. Im Jahre 2004 gründete er das Beratungsunternehmen intrestik. Getreu dem Motto "Weiter mit Spielen" nutzt er in seiner Arbeit die Dynamik des Spiels, um komplexe soziale Sachverhalte verständlich zu erklären oder gemeinsam mit seinen Kunden zu erarbeiten. Aus den unterschiedlichen Perspektiven der Beschäftigten, der Abteilungen oder Interessensgruppen entsteht so für die Beratung ein Abbild der Realität. Mögliche Zukunftsvarianten bildet er in haptischen Planspielen ab bzw. lässt sie so begreifbar werden. Eric Treske engagiert sich im Vorstand des nationalen und internationalen Planspielverbandes (SAGSAGA bzw. ISAGA).

Arbeitsschwerpunkt im Forum: Brettspiele und haptische Serious Games

Kontakt
Internet

Birgit Zürn und Sebastian Schwägele

Birgit Zürn und Sebastian Schwägele

Birgit Zürn und Sebastian Schwägele leiten seit November 2008 das Zentrum für Managementsimulation (ZMS) an der DHBW Stuttgart. Dort sind sie zuständig für die Organisation, Durchführung und Optimierung von Planspiel-Lehrveranstaltungen. Zudem sind sie mit angewandten Forschungsaktivitäten zum Themenfeld betraut. Mit Vorträgen und Workshops beteiligen sie sich an zahlreichen nationalen als auch internationalen Tagungen und Kongressen. Sie sind Organisatoren und Moderatoren des Europäischen Planspielforums, der größten herstellerunabhängigen Fachtagung zu Planspielen im deutschsprachigen Raum. Seit 2010 schreibt das ZMS gemeinsam mit der SAGSAGA den Deutschen Planspielpreis aus. Sebastian Schwägele und Birgit Zürn sind seit 2012 Mitglieder des Vorstands der SAGSAGA (Swiss Austrian German Simulation And Gaming Association).

Kontakt
Internet