X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

BIBB-Kooperation spielt tragende Rolle in der deutsch-thailändischen Bildungszusammenarbeit

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das thailändische Bildungsministerium vertiefen in einer Absichtserklärung die Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung. Die trilaterale Kooperation zwischen dem BIBB, dem Office of Vocational Education Commission (OVEC) und dem Thailand Professional Qualification Institute (TPQI) spielt eine tragende Rolle in der deutsch-thailändischen Zusammenarbeit.

Deutschland und Thailand verbinden langjährige enge Beziehungen in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und in der Entwicklungszusammenarbeit. Die berufliche Bildung stellt dabei einen Kooperationsschwerpunkt dar. Seit 2003 existiert ein Kooperationsabkommen zwischen dem Office of the Vocational Education Commission (OVEC) und dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Dieses wurde im Sommer 2014 zu einem trilateralen Kooperationsabkommen mit dem Thailand Professional Qualification Institute (TPQI) erweitert.

Die thailändischen Partner bringen dem deutschen Berufsbildungssystem eine große Wertschätzung entgegen und bekräftigten immer wieder den Wunsch nach Intensivierung der Zusammenarbeit. Im Rahmen einer Delegationsreise Im Januar 2015 unterzeichneten nun das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das thailändische Bildungsministerium eine Absichtserklärung zur weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung.

Im Vorfeld der Unterzeichnung berichtete der stellvertretende deutsche Botschafter in Thailand über die aktuelle politische Situation und die Aktivitäten deutscher Akteure.
Bei einem Arbeitstreffen stellten die thailändischen Partner den Delegationsteilnehmern ihre Institutionen vor. Anschließend diskutierten sie den Stand und die weitere Ausgestaltung der Kooperationsaktivitäten in der beruflichen Bildung sowie weitere Themengebieten für eine Zusammenarbeit. An dem Arbeitstreffen nahmen Vertreter des thailändischen Bildungsministeriums, der Deutschen Botschaft, des OVEC, des TPQI sowie Vertreter der OPEC-Organisation und den Technical Colleges teil.

Anlässlich der Eröffnung des VETNET Projekts der Deutsch-Thailändischen Handelskammer (AHK) informierte sich die Delegation über das in diesem Rahmen durchgeführte Berufsbildungsprojekt „German-Thai Dual Excellence Education (GTDEE)“. Anschließend besuchte sie die thailändischen Projektpartner Chonburi Technical College, Mercedes-Benz und das Chitralada Technology Institute.

Zu den Delegationsteilnehmern zählten neben dem Leiter der Abteilung Europäische und internationale Zusammenarbeit in Bildung und Forschung des BMBF und dem Leiter des Referats EU Bildungsprogramme/Internationale Zusammenarbeit in der Bildung im BMBF, der Leiter des Arbeitsbereichs Internationale Kooperation und Beratung/ GOVET im BIBB, ein Vertreter des Arbeitsbereichs International Marketing of Vocational Education (iMOVE) im BIBB sowie ein Vertreter der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK).