BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (m/w/d) im Arbeitsbereich 4.3

(Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung – Projektförderung)

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen und internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung. 

Im BIBB sind in der Abteilung 4 „Initiativen für die Berufsbildung“ im Arbeitsbereich 4.3 „Überbetriebliche Berufsbildungsstätten“ ab sofort zwei Stellen einer/eines

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (m/w/d)
(Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung – Projektförderung)

mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39 Std.) befristet bis zum 31.12.2024 zu besetzen.

Das BIBB koordiniert auf Weisung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und auf Basis von Fördergrundsätzen das Sonderprogramm zur „Förderung von Digitalisierung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) und Kompetenzzentren (Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung)“ und begleitet es administrativ sowie fachlich-wissenschaftlich. Ziel des Sonderprogrammes ist, ÜBS zu unterstützen, Anpassungen in der Ausgestaltung und Durchführung der überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) vorzunehmen und sich so für die mit der Digitalisierung verbundenen Anforderungen an die Qualifizierung der Fachkräfte zukunftsweisend aufzustellen.

 
Ihr Aufgabengebiet:

Zu Ihren Aufgaben gehören die administrative Begleitung und Umsetzung der Förderrichtlinien des Sonderprogramms. Dies umfasst im Einzelnen:

  • Vorbereitung, Betreuung und Kontrolle von Zuwendungen,
  • Beratung von Förderinteressenten/-innen, Antragstellern/-innen und Zuwendungsempfänger/-innen unter Erläuterung der einschlägigen Rechtsgrundlagen (u.a. Zuwendungsrecht, Förderrichtlinien),
  • formale und administrative Prüfung von Förderanträgen der Bereiche Ausstattungs-, Personal- und Sachausgabenförderung sowie deren Bewilligung,
  • Korrespondenz mit externen Gutachterbüros sowie Prüfung und Abnahme der Gutachten,
  • administrative Kontrolle und Bearbeitung laufender Vorhaben unter Berücksichtigung der jeweils gültigen Nebenbestimmungen und jeweiligen Förderrichtlinien,
  • Prüfung von Zwischenberichten und -nachweisen,
  • Erstellung von Prüfberichten,
  • Erfolgskontrolle der Vorhaben durch selbstständige Durchführung von Vor-Ort-Prüfungen,
  • Durchführung und Überwachung des laufenden Zahlungsverkehrs sowie
  • Durchführung von Vorträgen zu administrativen Aspekten der Förderung im Rahmen von Informationsveranstaltungen oder Webcasts.  

  
Ihr Profil:               

  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse des Haushalts-, Zuwendungs-, Vergabe- und Verwaltungsrechts (insb. VwVfG, VwGo, BHO (z.B. §§ 7,23,44; 55, 91) und NABF).
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Durchführung von Projektförderungen und im administrativen Programmmanagement.
  • Sie sind in der Lage, rechtliche Fragestellungen selbstständig zu bearbeiten und besitzen eine gute Auffassungsgabe.
  • Sie besitzen gute Kenntnisse des deutschen Berufsbildungs- bzw. Bildungssystems und Grundkenntnisse aktueller berufsbildungspolitischer Fragestellungen.
  • Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen Informations- und Kommunikationstechnologien. Erfahrungen mit der Anwendung von elektronischen Projektverwaltungssystemen (insbesondere profi) und/oder elektronischen Antragssystemen (z.B. easy-online) sind von Vorteil.
  • Sie besitzen Englischkenntnisse, die mindestens dem Niveau B 1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.
  • Sie verfügen über ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und sind in der Lage, sich schriftlich und mündlich adressatengerecht auszudrücken.
  • Sie zeichnet neben einer eigenverantwortlichen und strukturierten Arbeitsweise, eine hohe Einsatzbereitschaft sowie Kooperations- und Teamfähigkeit aus. Sie sind belastbar, flexibel und zu Dienstreisen bereit.
      

Das BIBB ist ein Ausbildungsbetrieb. Wir erwarten daher von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich engagiert an der praktischen Ausbildung beteiligen.

Bewertung: Entgeltgruppe 11 TVöD

Das BIBB setzt sich aktiv für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Wir sind seit 2010 als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert und bieten u.a. flexible Arbeitszeiten und vielfältige Teilzeitmodelle, Mobiles Arbeiten, Telearbeit sowie eine Hotline für familienunterstützende Dienstleistungen an. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.bibb.de/beruf-familie bzw. www.beruf-und-familie.de.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen können die Stellen auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es aufgrund der derzeitigen Situation in Bezug auf den Coronavirus zu Verzögerungen im Ablauf der Stellenbesetzungsverfahren kommen kann.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 15/20bis zum 14.08.2020

an das
BUNDESINSTITUT FÜR BERUFSBILDUNG
- Referat Z 1 -
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
oder per E-Mail an bewerbung@bibb.de. E-Mail-Anhänge dürfen ausschließlich im PDF-Format übermittelt werden. Andere Formate sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden können und fügen Sie die entsprechenden Nachweise für die Stationen Ihres beruflichen Werdegangs bei. Der Lebenslauf ist grundsätzlich in Europass-Form einzureichen.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens (Art. 13 DSGVO) finden Sie unter www.bibb.de/stellenangebote.