X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

BIBB aktiv in universitärer Lehre – Studierende der Uni Köln zu Gast im Bundesinstitut

Studentinnen und Studenten der Universität zu Köln haben erneut einen Teil ihres Hauptseminars „Wirtschaftspädagogik II“ unter Leitung von Präsident Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser im BIBB absolviert. Das Thema des Seminars lautete: „Inklusion und der Fokus Berufliche Bildung behinderter Menschen“.

Unter Mitwirkung der BIBB-Expertin Kirsten Vollmer diskutierten Studierende der Uni Köln unter anderem die rechtlichen Rahmenbedingungen, aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen sowie mögliche Auswirkungen der Inklusionsdebatte für die berufliche Bildung.

Vorgestellt wurde darüber hinaus der „Ausschuss für Fragen behinderter Menschen“ (AFbM), ein Gremium des BIBB, das sich seit vielen Jahren mit großem Engagement erfolgreich für die Interessen und Belange behinderter Menschen in der beruflichen Bildung einsetzt.

Für das Bundesinstitut für Berufsbildung hat die Vernetzung mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen große Bedeutung, um die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung zu verbessern und den akademischen Nachwuchs zu fördern.

Aktuell unterhält das BIBB mit 16 Hochschulen in Deutschland entsprechende Kooperationsvereinbarungen, darunter ist auch die Universität zu Köln. Hier hat das BIBB im Jahr 2014 zudem eine Stiftungs-Juniorprofessur zur soziologischen Berufsforschung eingerichtet.

Hochschulkooperationen des BIBB