X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Leiterin/Leiter des Arbeitsbereiches 3.5

„iMOVE – Training made in Germany“

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen und internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung.

Im BIBB ist in der Abteilung 3 „Berufsbildung International“ zum 01.02.2019 die Stelle

der Leiterin/Leiter des Arbeitsbereiches 3.5
„iMOVE – Training made in Germany “

mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39 Std.) unbefristet zu besetzen.


Ihr Aufgabengebiet:
Das Aufgabengebiet umfasst die fachliche Leitung sowie die Management- und Führungsaufgaben für einen Arbeitsbereich mit zurzeit neun Mitarbeitern/-innen. Sie sind für die strategische und fachliche Ausgestaltung des Profils des Arbeitsbereichs einschließlich der Planung, Steuerung und Weiterentwicklung des iMOVE-Serviceangebots verantwortlich.

iMOVE unterstützt und berät als Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) deutsche Unternehmen aus der beruflichen Aus- und Weiterbildungsbranche mit einem umfangreichen Serviceangebot bei der Erschließung internationaler Märkte. Mit dem Slogan „Training – Made in Germany“ wirbt iMOVE im Ausland für deutsche Kompetenz in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und gestaltet damit die internationale Berufsbildungszusammenarbeit der Bundesregierung mit. Zu den wesentlichen Aufgaben des Arbeitsbereichs gehört es, Maßnahmen zur Förderung des internationalen Marketings und Exports von Produkten und Dienstleistungen beruflicher Aus- und Weiterbildung zu entwickeln. Sie führen die regelmäßige Kommunikation und den fachlichen Austausch mit anderen Organisationseinheiten des BIBB sowie dem BMBF. Zudem gestalten Sie den Ausbau und die Pflege von Kontakten und Netzwerken im In- und Ausland. Dies umfasst u.a. die Zusammenarbeit mit Ministerien, Verbänden, Botschaften und Unternehmen. Darüber hinaus zählen hierzu zurzeit drei iMOVE-Anlaufstellen im außereuropäischen Ausland. Durch Vorträge, Publikationen und Fachveranstaltungen tragen Sie zur Verbreitung der Ergebnisse des Arbeitsbereiches bei.

Sie beteiligen sich als Leiter/in des Arbeitsbereiches 3.5 verantwortlich an der Umsetzung des Leitbildes des BIBB, wirken dazu aktiv und engagiert an der Planung der Personal- und Organisationsentwicklung des Institutes mit und entwickeln entsprechende Initiativen in Ihrem Arbeitsbereich. Sie unterstützen aktiv die Weiterentwicklung der strategischen Institutsziele und setzen diese auf Basis von Zielvereinbarungen mit der Abteilungsleitung verantwortlich in Ihrem Arbeitsbereich um.


Ihr Profil:
Sie sind eine innovativ denkende und handelnde Persönlichkeit mit hervorragenden Fach- und Managementkompetenzen. Gleichzeitig können Sie durch Ihre Bewerbung eine dienstleistungsorientierte Arbeitsweise belegen. Sie haben vorzugsweise bereits Erfahrung in der Führung hochqualifizierter Mitarbeiter/innen und praktizieren einen kooperativen, aktivierenden und motivierenden Führungsstil auf Basis einer hohen fachlichen Expertise. Auch aufgrund Ihrer ausgeprägten persönlichen und sozialen Kompetenzen gelingt Ihnen ein konstruktiver Umgang mit Veränderungsprozessen.

Weiterhin bringen Sie die folgenden Qualifikationen mit:

  • Sie haben erfolgreich ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar), vorzugsweise in einer wirtschafts-, sozial- oder berufspädagogischen Fachrichtung, abgeschlossen. Idealerweise rundet eine Promotion Ihr akademisches Profil ab.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse des deutschen Berufsbildungssystems, der deutschen beruflichen Aus- und Weiterbildungslandschaft sowie internationaler Bildungsmärkte, die idealerweise in Veröffentlichungen dokumentiert sind. Sie sind zudem sehr gut mit den aktuellen berufsbildungspolitischen Fragestellungen vertraut.
  • Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung in den genannten Aufgabengebieten, insbesondere im Bereich der Förderung der internationalen beruflichen Aus- und Weiterbildung.
  • Sie können erste Erfahrungen als Führungskraft belegen.
  • Sie können Erfahrung in der dienstleistungsorientierten Zusammenarbeit mit Ministerien oder mit vergleichbaren politischen Institutionen nachweisen.
  • Sie besitzen eine strategische Denkweise und eine ausgeprägte Fähigkeit zu konzeptionellem und interdisziplinärem Arbeiten.
  • Sie verfügen über umfassende Erfahrung im Projektmanagement, insbesondere in der Planung und Steuerung von Arbeitsprozessen sowie der Qualitätssicherung.
  • Sie besitzen Auslandserfahrung, vorzugsweise in außereuropäischen Ländern, und eine hohe interkulturelle Kompetenz.
  • Sie verfügen über eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache sowie Englischkenntnisse, die dem Niveau C 2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen. Dies kann im Zuge des Auswahlverfahrens geprüft werden. Weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.
  • Sie zeichnet eine hohe Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, ein sicheres Auftreten im nationalen und internationalen Kontext, Verhandlungsgeschick sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Leistungsbereitschaft und Integrität aus.

Das BIBB ist ein Ausbildungsbetrieb. Wir erwarten von unseren Führungskräften, dass sie das Engagement ihrer Mitarbeiter/innen für die Berufsausbildung im BIBB fördern und unterstützen.

Bewertung: Entgeltgruppe 15 TVöD

Beschäftigte erhalten für die Dauer von zwei Jahren (Erprobungszeit) zunächst einen befristeten Arbeitsvertrag. Nach erfolgreichem Ablauf der Erprobungszeit wird das o. g. Entgelt unbefristet weitergezahlt. Im Falle einer erfolgreichen internen Bewerbung erhalten Beschäftigte für die Dauer von zwei Jahren (Erprobungszeit) eine Zulage in Höhe des Unterschiedsbetrages zwischen dem bisherigen Entgelt (einschließlich etwaiger Entgeltbestandteile für Besitzstände) und dem sich bei Höhergruppierung nach § 17 Abs. 4 Satz 1 und 2 ergebenden Entgelt

Das BIBB setzt sich aktiv für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Wir sind seit 2010 als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert und bieten u.a. flexible Arbeitszeiten und vielfältige Teilzeitmodelle, Mobiles Arbeiten, Telearbeit sowie eine Hotline für familienunterstützende Dienstleistungen an. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.bibb.de/beruf-familie bzw. www.beruf-und-familie.de.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen kann die Stelle auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 63/18 bis zum 28.09.2018 an das

BUNDESINSTITUT FÜR BERUFSBILDUNG
- Referat Z 1 -
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

oder per E-Mail an bewerbung@bibb.de. Bitte beachten Sie, dass E-Mail-Anhänge ausschließlich im PDF-Format übermittelt werden dürfen. Andere Formate sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

Bitte beachten Sie auch, dass nur vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden können und fügen Sie die entsprechenden Nachweise für die Stationen Ihres beruflichen Werdegangs bei. Der Lebenslauf ist grundsätzlich in Europass-Form einzureichen (http://www.europass-info.de/).

Das Auswahlverfahren wird in Form eines zweitägigen Assessment-Center-Verfahrens am 05.12./06.12.2018 in Bonn durchgeführt.

Mit Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO zum Zwecke und bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens sowie einer sich anschließenden Rechtsbehelfsfrist verarbeitet und gespeichert werden. Daten abgelehnter Bewerber/-innen werden spätestens sechs Monate nach Übersendung des Ablehnungsschreibens gelöscht. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Datenschutzbeauftragte des BIBB ist unter datenschutz@bibb.de kontaktierbar.

Weitere Informationen über das Bundesinstitut für Berufsbildung und iMOVE finden Sie im Internet unter www.bibb.de bzw. www.imove-germany.de.