X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich 2.4

(Berufe in den Bereichen der Neuen Technologien, IuK-Technik, Elektrotechnik / Elektronik, Digitalisierung)

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen und internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung.

Im BIBB ist in der Abteilung 2 „Struktur und Ordnung der Berufsbildung“ im Arbeitsbereich 2.4 „Elektro-, IT- und naturwissenschaftliche Berufe“ ab sofort die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Berufe in den Bereichen der Neuen Technologien, IuK-Technik, Elektrotechnik / Elektronik, Digitalisierung)

mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39 Std.) befristet bis 31.08.2020 zu besetzen.

 
Ihr Aufgabengebiet:

  • Konzeption, Durchführung und Auswertung von Entwicklungs- und Forschungsprojekten im Bereich der berufs- und berufsbereichsübergreifenden Qualifikations- und Berufsforschung, insbesondere in den o.g. Berufsbereichen,
  • Analyse, Entwicklung, Umsetzung, Erprobung und Evaluierung von Qualifizierungskonzepten sowie die Analyse von Qualifizierungsbedarf in Folge technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen, insbesondere in den o.g. Berufsbereichen,
  • Durchführen von Neuordnungsverfahren in der beruflichen Aus- und Fortbildung auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes / der Handwerksordnung,
  • Konzeption und Durchführung von Workshops zu o.g. Berufsbereichen,
  • Erarbeitung und Evaluation von kompetenzorientierten Aus- und Fortbildungsordnungen, insbesondere in den oben genannten Berufsbereichen und Implementation in die betriebliche Praxis,
  • Literaturrecherchen, Durchführung von qualitativen und quantitativen Erhebungen sowie arbeitsprozessbegleitenden Analysen und Aufbereitung von vorliegenden Daten und Befunden,
  • zielgruppengerechte Konzeption und Aufbereitung von Projektergebnissen für die Fachöffentlichkeit und Community of Science sowie adressatengerechte Präsentation im In- und Ausland,
  • nationale und internationale Kooperation mit unterschiedlichen Akteuren der beruflichen Bildung aus Wissenschaft, Politik und Praxis.

Ihr Profil:

  • Sie haben erfolgreich ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Sozialwissenschaft, Berufspädagogik bzw. Ingenieurwissenschaft (als Wirtschaftsingenieur) (mit vertieften beruflichen Kenntnissen und Erfahrungen in den o.g. Berufsbereichen) abgeschlossen. Interdisziplinäre Kompetenzen sind von Vorteil.
  • Sie besitzen einschlägige Berufserfahrung in den genannten Bereichen; eine zusätzlich abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberuf ist wünschenswert.
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse des deutschen Berufsbildungs- bzw. Bildungssystems sowie aktueller nationaler und internationaler berufsbildungspolitischer Fragestellungen.
  • Sie verfügen über fundierte Kenntnisse und Erfahrung in der Generierung und Durchführung anwendungsorientierter Forschungs- und Evaluierungsprojekte, idealerweise in den genannten Bereichen. Zudem können Sie auf gute Kenntnisse und Erfahrung im Projektmanagement zurückgreifen.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse sowie mehrjährige Erfahrung im Bereich der empirischen Sozialforschung.
  • Sie verfügen über Moderations- und Verhandlungsgeschick und sind in der Lage, Gruppen zielorientiert zu steuern (einschließlich Konfliktmanagement).
  • Sie besitzen sehr gute kommunikative Fähigkeiten und sind in der Lage, Projekt- und Forschungsergebnisse adressatengerecht aufzubereiten und zu präsentieren.
  • Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen Informations- und Kommunikationstechnologien und verfügen über gute Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung von Analysesoftware (z.B. SPSS, MAXQDA).
  • Sie besitzen Englischkenntnisse, die mindestens dem Niveau B 2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen. Dies kann im Zuge des Auswahlverfahrens überprüft werden.
  • Sie zeichnet eine eigenverantwortliche und kooperative Arbeitsweise, Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit aus.
  • Sie sind zu Dienstreisen im In- und Ausland bereit.

Das BIBB bietet vielfältige Möglichkeiten der wissenschaftlichen Qualifizierung (u.a. Förderung von Promotionen, Teilnahme an wissenschaftlichen Fachtagungen). Das Institut ist ein Ausbildungsbetrieb. Wir erwarten daher von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich engagiert an der praktischen Ausbildung beteiligen.

Bewertung: Entgeltgruppe 13 TVöD

Das BIBB setzt sich aktiv für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Wir sind seit 2010 als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert und bieten u.a. flexible Arbeitszeiten und vielfältige Teilzeitmodelle, Telearbeit, mobiles Arbeiten sowie eine Hotline für familienunterstützende Dienstleistungen an. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.bibb.de/beruf-familie bzw. www.beruf-und-familie.de.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen kann die Stelle auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 82/18 bis zum 03.12.2018

an das
BUNDESINSTITUT FÜR BERUFSBILDUNG
- Referat Z 1 -
Robert-Schuman-Platz 3,
53175 Bonn,
oder per E-Mail an Bewerbung@bibb.de. E-Mail-Anhänge dürfen ausschließlich im PDF-Format übermittelt werden. Andere Formate sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden können und fügen Sie die entsprechenden Nachweise für die Stationen Ihres beruflichen Werdegangs bei. Der Lebenslauf ist grundsätzlich in Europass-Form einzureichen.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens (Art. 13 DSGVO) finden Sie unter www.bibb.de/stellenangebote.

Weitere Informationen über das Bundesinstitut für Berufsbildung finden Sie im Internet.