X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

BIBB-Forschung von hoher Praxisrelevanz und politischer Bedeutung

Wissenschaftsrat verabschiedet Stellungnahme zum BIBB

Mappe offen
© Bacho Foto - Fotolia.de

Der Wissenschaftsrat (WR) hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im vergangenen Jahr evaluiert und seine Stellungnahme am 20. Januar 2017 verabschiedet. Darin bescheinigt er dem BIBB eine beachtliche Weiterentwicklung seiner Forschungsleistungen und der Qualität seiner Forschung. Der Wissenschaftsrat stellt fest, mit seinen hochwertigen Dienst- und Beratungsleistungen trage das BIBB wesentlich dazu bei, die hohe Qualität des Systems der dualen Berufsausbildung und betrieblichen Weiterbildung zu sichern. Das Forschungsprogramm des Instituts sei gut auf die Bedarfe der Praxis ausgerichtet und greife aktuelle Fragen auf.

Zugleich regt der Wissenschaftsrat an, die eingeleiteten Reformen zielstrebig weiterzuverfolgen und umfassend umzusetzen. So sollte die Zahl der Veröffentlichungen in referierten Fachzeitschriften weiter gesteigert und auch verstärkt Drittmittel im Wettbewerb eingeworben werden. Außerdem solle das BIBB seine Vorlaufforschung ausbauen und den wissenschaftlichen Nachwuchs noch stärker als bisher fördern.