X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Alphabetisierung auf der Leipziger Buchmesse

© Koordinierungsstelle Dekade für Alphabetisierung

Wie fit sind Schriftsteller und Leseratten wirklich? Dieser Frage gingen Lerner-Experten des Dachverbands der alfa-Selbsthilfe auf der Leipziger Buchmesse nach. Sie forderten Besucher der Messe zum Schreibquiz auf und sprachen mit Autoren über die Last und Lust mit der Schrift.

Wie schreibt man eigentlich Meerettich/Merettich/Meerrettich? Und wie lautet der Plural von „Wischmopp“? Lerner-Experten des alfa-Selbsthilfe Dachverbands löcherten zahlreiche Besucher der Leipziger Buchmesse und brachten auch manch „Gebildete“ in die Bedroullie/Bredullie/Bredouille…(?)

Auf einem Messestand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) stellten sie die Kampagne Mein Schlüssel zur Welt vor und sensibilisierten für Erwachsene, die Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben. Gemeinsam mit Autoren sprachen sie auf einer offenen Bühne über ihren Schulbesuch, ihren Werdegang und ihren Weg zum Erfolg. Selbsthilfe-Gruppen aus dem ganzen Bundesgebiet waren angereist, um die Buchmesse kennenzulernen und das Publikum auf sich aufmerksam zu machen.

Die Präsentation auf der Buchmesse fand im Rahmen der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung statt.