X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Das Bundesinstitut für Berufsbildung ist assoziiertes Mitglied im Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0

Im Rahmen der Mitgliederversammlung im November 2017 wurde das BIBB als assoziiertes Mitglied in den Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0 aufgenommen.

Der Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0 beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Science 2.0 auf Wissenschaft und Gesellschaft. Ziel ist die Erschließung von neuen Forschungs- und Entwicklungsfeldern, die sich durch den Einsatz neuartiger, partizipativer und kollaborativer Technologien des Internets in allen Phasen der Forschungs- und Publikationsprozesse eröffnen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Forschungsschwerpunkte „Neue Arbeitsgewohnheiten“, „Technologieentwicklung“ und „Nutzungsforschung“. Damit verbunden sind die aktuellen Entwicklungen im Hinblick auf die Öffnung des gesamten Wissenschaftsprozesses oder Teilen davon („Open Science“).

Der forschungsorientierte Verbund baut dabei mit einem europaweit einzigartigen Zusammenschluss aus Infrastrukturdienstleistern und Forschungsinstituten aus unterschiedlichen Disziplinen ein Netzwerk jener Stakeholder auf, die entscheidend durch Science 2.0 beeinflusst sind. Das übergeordnete Ziel besteht darin, Science 2.0 als neue und transdisziplinäre Forschungsdisziplin in der wissenschaftlichen Community zu etablieren. Um dieses Ziel zu erreichen berät der Verbund politische Entscheidungsträger und Forschungsförderer auf nationaler und europäischer Ebene im Hinblick auf die Gestaltung und Etablierung von Forschungsförderungsprogrammen zu Science 2.0 und Open Science sowie weiteren verwandten Themen.