X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Handwerk Nordrhein-Westfalen verleiht Floriansmedaille an BIBB-Präsident Esser

(in der Mitte v. l. n. r.) Andreas Ehlert, Präsident von HANDWERK.NRW, BIBB-Präsident Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Preisträger, sowie Norbert Rieck, Obermeister der Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Düsseldorf© Wilfried Meyer

„Handwerk.NRW e.V.“ hat den Präsidenten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, mit der Floriansmedaille 2018 ausgezeichnet. Esser erhielt die zum 28. Mal verliehene Auszeichnung in Düsseldorf vor über 200 geladenen Gästen aus Handwerk, Wirtschaft und Politik.

Der Präsident von „Handwerk.NRW e.V.“, Andreas Ehlert, und Norbert Rieck, Obermeister der Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Düsseldorf, überreichten die Medaille mit vielen lobenden Worten. Esser bedankte sich herzlich.

Der BIBB-Präsident werde ausgezeichnet als jemand, der sich die berufliche Bildung zum Lebenswerk gemacht habe, so Ehlert. Der Geehrte habe sich „…in all den Jahren als wissenschaftlicher Vordenker, administrativer Kopf und politischer Botschafter wie kein Zweiter für die Berufsbildung stark gemacht“. Esser stehe dafür ein, dass Berufsbildung den technischen Wandel der Arbeitswelt aufgreife und ihre didaktischen Methoden immer wieder hinterfrage, und er stehe dafür, für die Berufsbildung als Erfolgsmodell nach innen und nach außen zu werben. Seine Biografie zeige zudem, dass berufliche Bildung ein Startpunkt für Bildungskarrieren sein könne – und müsse.

Rieck würdigte die Rolle Essers als „Treiber“ bei der Weiterentwicklung des dualen Systems im Handwerk — gerade auch mit Blick auf die Digitalisierung. Der Preisträger setze sich ferner vehement dafür ein, dass akademische und berufliche Bildung nicht gegeneinander ausgespielt würden.

(v.l.n.r.) Kammerpräsident Andreas Ehlert, BIBB-Präsident Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Obermeister Norbert Rieck

BIBB-Präsident Esser: „Die berufliche Bildung wandelt sich ständig. Sie bietet gute und solide Arbeitschancen – und ist mehr als zukunftsfähig!“© Wilfried Meyer

In seiner Dankesrede betonte BIBB-Präsident Esser die Chancen beruflicher Bildung, zumal im Handwerk. „Es gilt, das Berufesystem weiter attraktiv zu halten, insbesondere Ausbilderinnen und Ausbilder zu unterstützen – vor allem auch mit Blick auf „Berufsbildung 4.0“ – sowie Weiterbildung als Teil lebenslangen Lernens zu fördern“, so Esser.

Über „Handwerk.NRW“ vertreten der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT) und der Unternehmerverband Handwerk Nordrhein-Westfalen (LFH) ihre gemeinsamen Anliegen gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Seit 1989 ehren das nordrhein-westfälische Handwerk und die Schornsteinfeger-Innung für den Regierungsbezirk Düsseldorf Persönlichkeiten aus dem politischen Leben, die sich in besonderer Weise um die Belange von Handwerk und Mittelstand verdient gemacht haben, mit der Floriansmedaille.

Zu den Preisträgern vorheriger Jahre zählen die Obleute der parlamentarischen Enquetekommission zur Zukunft von Handwerk und Mittelstand des NRW-Landtags (2017), Reiner Priggen MdL, Sprecher für Wirtschafts-, Mittelstands- und Handwerkspolitik von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW (2016), ferner Ministerpräsident a. D. Dr. Jürgen Rüttgers, Wolfgang Bosbach, Bodo Hombach und der verstorbene Kammerpräsident Prof. Wolfgang Schulhoff.