X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Verfahrensmechaniker für Brillenoptik/ Verfahrensmechanikerin für Brillenoptik (Ausbildung)


Hintergrund der Neuordnung (2002)

Wegen der lange zurückliegenden Regelung des Brillenoptikschleifers( von 1937) wurden die Ausbildungsinhalte an den derzeitigen Stand der Technik angepasst. So werden heutzutage schon mehr Brillengläser aus Kunststoff als aus mineralischem Glas hergestellt und die Produktion erfolgt weitgehend automatisiert, was schließlich auch die Änderung der Ausbildungsberufsbezeichnung von Brillenoptikschleifer zu Verfahrensmechaniker/-in für Brillenoptik erforderlich machte. Darüber hinaus wurden die Inhalte und Anforderungen der Zwischen- und Abschlussprüfung neu formuliert und somit die Ausbildungsvorschriften an die Anforderungen des Berufsbildungsgesetzes angepasst.

Mit den veränderten und neuen Ausbildungsinhalten werden den zukünftigen Facharbeitern/ Facharbeiterinnen die am Qualifikationsbedarf dieser Branche orientierte erforderliche Fach- und Sozialkompetenz vermittelt.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Berufsklassifikation nach KldB 2010

21362

Statistik

Genealogie