X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Gebäudereiniger/ Gebäudereinigerin (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Durchführen von Gebäudeinnenreinigungsarbeiten, Bauschlußreinigungsarbeiten und Glasreinigungsarbeiten, Reinigen von textilen Raumausstattungen, von Lichtschutz- und Wetterschutzanlagen, Reinigen und Pflegen von Verkehrseinrichtungen und Freiflächen, Durchführen von Industriereinigungsarbeiten, Reinigen von Fassaden, Wasser-, Land- und Luftfahrzeugen, Durchführen von Reinigungsarbeiten in Gesundheitseinrichtungen, insbesondere in Krankenhäusern, Durchführen von Desinfektionsarbeiten unter Beachtung der besonderen rechtlichen Bestimmungen, Durchführen von Pflegearbeiten und Konservierungsarbeiten an unterschiedlichen Oberflächen, Beurteilen von Maßnahmen zur Hygiene sowie zur Schädlingsbekämpfung und Dekontamination im Bereich des Gesundheits- und Vorratsschutzes, Durchführen von Hygiene- und Dekontaminationsmaßnahmen, Vorbereiten von kontaminierten Stoffe für die Entsorgung und Veranlassen der Entsorgung von Schmutzflotten und Gefahrstoffen, Durchführen von vorbereitenden Reinigungsarbeiten im Bereich des Gesundheits- und Vorratsschutzes, des Überwachungsschutz sowie Vergrämungs- und Abwehrmaßnahmen als vorbeugende Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung, Selbständiges Durchführen der Arbeiten auf der Grundlage von technischen Unterlagen und von Arbeitsaufträgen allein und in Kooperation mit anderen, Planen und Koordinieren der Arbeit, Einrichten von Arbeitsstellen und Ergreifen von Maßnahmen zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz bei der Arbeit sowie zum Umweltschutz, Prüfen der Arbeiten auf fehlerfreie Ausführung, Dokumentieren der Arbeiten, Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen und Berechnen der erbrachten Leistung, Bedienen und Instandhalten von Geräten und Maschinen, Auf- und Abbauen von Arbeits-, Schutz- und Traggerüsten und Einsetzen von Fassadenbefahranlagen und Hubarbeitsbühnen, Beurteilen der Art und Beschaffenheit von Gebäuden, Bauteilen und Ausstattungsgegenständen hinsichtlich der Reinigungs-, Pflege- und Konservierungsarbeiten, Feststellen und Dokumentieren von Oberflächenverschmutzungen und Oberflächenveränderungen, Ermitteln des Bedarfs an Oberflächenbehandlungsmitteln und Dosieren für den Einsatz einzeln und in Kombination mit Desinfektionsmitteln.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Beschäftigung finden Gebäudereiniger/innen vor allem in Gebäudereinigungsunternehmen, im Fachhandel oder bei Servicebetrieben (im Bereich des Gebäudemanagements). Das können beispielsweise Betriebe der Unterhaltsreinigung (z.B. von Büro- und Verwaltungsgebäuden, Schulen, Kindergarten, Praxen), der Krankenhausreinigung, der Fassaden-, Teppich- oder Glasreinigung sein.

Hintergrund der Neuordnung (1999)

Das Gebäudereinigerhandwerk hat in den letzten 20 Jahren nicht nur neue Reinigungstechniken erfahren, sondern es haben sich auch neue Tätigkeitsfelder für die Branche eröffnet. Die Qualifikationsanforderungen für die heutige Berufsausbildung im Gebäudereinigerhandwerk beziehen sich auf den Erkenntnisstand am Anfang der 70er Jahre. Aufgrund der festgestellten Veränderungen im Anforderungsprofil der Fachkräfte in diesem Gewerbe wurde Ausbildungsverordnung von 1973 dem jetzigen Entwicklungsstand angepasst. Die neuen Anforderungen betreffen vor allem den Umweltschutz, die Hygiene, die Schädlingsbekämpfung, die Desinfektion, die Verwendung moderner Reinigungsmittel und die Qualitätssicherung. Sie erfordern eine Verlängerung der Berufsbildung von bisher 2 ½ Jahre auf 3 Jahre.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Rechtsgrundlagen

VO Berufsausbildung zum Gebäudereiniger/ zur Gebäudereinigerin (PDF, 32 kb)
21.04.1999 (BGBl. I S. 797) / Ausbildungsdauer 36 Monate

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Fortbildung / Umschulung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

54112

Statistik

Genealogie