BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Informationen zu Aus- und Fortbildungsberufen

Milchtechnologe/ Milchtechnologin (Ausbildung)

Erweiterte Suche

Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Herstellen von Milchprodukten unter Berücksichtigung lebensmittelrechtlicher Vorschriften und produktspezifischer Rezepturen und Anwenden der dazu erforderlichen Technologien, Vorbereiten, Inbetriebnehmen und Umrüsten von Produktionsanlagen, Anwenden von Prozessleitechnik, Feststellen von Störungen und Ergreifen von Maßnahmen zur Beseitigung, Anwenden von Qualitätssicherungssystemen, Prüfen, Lagern und Abgeben von Erzeugnissen und Produkten, produktspezifisches Anwenden von Verpackungstechnologien, Planen und Dokumentieren von Arbeiten, Festlegen von Arbeitsschritten sowie Kontrollieren und Bewerten von Arbeitsergebnissen, Durchführen von Arbeiten selbstständig oder im Team auf der Grundlage von Arbeitsaufträgen unter Beachtung des Umweltschutzes, der Nachhaltigkeit, der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes, Beurteilen betrieblicher Abläufe und Mitwirken bei der Organisation des Betriebes, Durchführen und Bewerten von Maßnahmen der Personal-, Produkt- und Betriebshygiene, Anwenden von Kommunikations- und Informationstechniken.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Milchtechnologen/Milchtechnologinnen arbeiten in milchverarbeitenden Betrieben, darüber hinaus auch in Betrieben der Lebensmittelindustrie, zum Beispiel der Feinkost-, Getränke- oder Süßwarenherstellung, und weiteren verfahrenstechnischen Industriezweigen.

Hintergrund der Neuordnung (2010 )

Mit der modernisierten, dreijährigen Ausbildung zum Milchtechnologen/zur Milchtechnologin wurde auf den technologischen Wandel in milchverarbeitenden Unternehmen reagiert. Schwerpunkt des Ausbildungsberufes ist weiterhin die Herstellung von Milch und Milchprodukten.

Milchtechnologen/Milchtechnologinnen nehmen Milch an und bearbeiten diese für die weitere Produktion. Bei der Herstellung von Konsummilch, Butter, Käse und Milcherzeugnissen wenden sie produktspezifische Rezepturen und Standards an, bedienen die Prozessleittechnik und überwachen die Produktionsprozesse. Dabei nutzen sie betriebliche Informations- und Kommunikationssysteme. Produktionsanlagen, Maschinen und Geräte werden von Milchtechnologen/Milchtechnologinnen vorbereitet, in Betrieb genommen, gereinigt und umgerüstet. Bei Störungen im Produktionsprozess ergreifen sie Maßnahmen zu deren Beseitigung. Zudem prüfen sie Verpackungsmaterialien und bedienen Abfüll- und Verpackungsanlagen.
Zur Herstellung von Milch und Milchprodukten verfügen  Milchtechnologen/Milchtechnologinnen über fundierte Kenntnisse betrieblicher Qualitätssicherungssysteme und führen Maßnahmen der Personal-, Produkt- und Betriebshygiene durch.

Die Prüfungsbestimmungen für die Zwischen- und Abschlussprüfung sind prozessorientiert angelegt und folgen der BIBB-Hauptausschuss-Empfehlung 119.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Fortbildung / Umschulung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

29252

Statistik

Genealogie

Weiterführende Informationen