Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Entwicklung eines möglichen Strukturkonzepts für die Bildung von Berufsgruppen

Abschlussbericht des Entwicklungsprojektes 4.0.895; Heft-Nr. 113

Entwicklung eines möglichen Strukturkonzepts für die Bildung von Berufsgruppen
AutorInnen: Zinke, Gert; Grunwald, Jorg-Günther; Bretschneider, Markus
ISBN 978-3-88555-878-1
URN urn:nbn:de:0035-0418-3
Reihe Wissenschaftliche Diskussionspapiere
Erschienen 2010

Als Arbeitsgrundlage für die Vorbereitung von Ausbildungsordnungen und sonstigen Rechtsverordnungen in der Berufsbildung ist eine Verständigung darüber notwendig, wie Berufsgruppen definiert werden können und welche Bestimmungsgrößen für diese gelten. In diesem Rahmen ist auch darzustellen, welcher Nutzen und welche Synergieeffekte durch die Schaffung von Berufsgruppen erreicht werden können. Zielsetzung der Untersuchung ist es deshalb, Antworten insbesondere zu folgenden Fragen zu finden: •Was macht eine Berufsgruppe (funktional) aus? •Wie stellt sich die Situation bestehender Berufsgruppen praktisch dar? •Welche konzeptionellen Ansätze zur Bildung von Berufsgruppen liegen bereits vor und in welcher Form wird darin eine Schneidung von Berufsgruppen vorgenommen? •Wie kann mit Blick auf den gesetzlichen Auftrag des BIBB „…an der Vorbereitung von Ausbildungsordnungen und sonstigen Rechtsverordnungen, die nach diesem Gesetz oder nach dem zweiten Teil der Handwerksordnung zu erlassen sind, mitzuwirken“ (§ 90 Berufsbildungsgesetz (BBiG)) der Begriff der Berufsgruppe definiert und gebraucht werden? •In welchem Verhältnis steht eine Berufsgruppe im Rahmen der Ordnungsarbeit zu Monoberufen, Berufen mit Schwerpunkten, Fachrichtungen und Einsatzgebieten sowie zu Berufsfamilien? •Welche Wirkungen/Nutzen könnte die Schaffung/Berücksichtigung von Berufsgruppen auf/für die Ordnung und die Gestaltung der Aus- und Fortbildung haben? •Welche Kriterien können ausgehend von unterschiedlichen Funktionen zur Bildung von Berufsgruppen heran gezogen werden?

Hinweis: Die Wissenschaftlichen Diskussionspapiere des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) werden durch den Präsidenten herausgegeben. Sie erscheinen als Namensbeiträge ihrer Verfasser und geben deren Meinung und nicht unbedingt die des Herausgebers wieder. Sie sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Veröffentlichung dient der Diskussion mit der Fachöffentlichkeit.

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 193 KB)