BP:
 

Neue Regierung Mexikos und Deutschland intensivieren Berufsbildungszusammenarbeit

Am 04. Juli 2019 wurde in Mexiko-Stadt die Absichtserklärung zur Berufsbildungskooperation zwischen Deutschland und Mexiko erneuert. Bereits seit 2015 unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die mexikanische Regierung bei der Einführung eines dualen Ausbildungssystems.

Neue Regierung Mexikos und Deutschland intensivieren Berufsbildungszusammenarbeit
Peter Tempel, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Mexiko (2.v.l.) und Niels Annen, Staatssekretär im Auswärtigen Amt (3.v.l.) unterzeichnen mit den mexikanischen Partnern die Absichtserklärung.

Im Beisein von Niels Annen, Staatsminister im Auswärtigen Amt, und Peter Tempel, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Mexiko, wurde in feierlichem Rahmen die Absichtserklärung zur Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung für die nächsten vier Jahre mit der mexikanischen Regierung in Mexiko-Stadt unterschrieben. Die Fortführung unterstreicht die vertiefte deutsch-mexikanische Berufsbildungspartnerschaft und die Bedeutung Deutschlands als strategischer Partner bei der Weiterentwicklung und Aufbau dualer Ausbildungsstrukturen. Auch für die mexikanische Regierung, die ihre Amtsgeschäfte am 01. Dezember 2018 aufnahm, ist die duale Ausbildung eine tragende Säule des neu definierten Bildungsleitbildes der „Neuen Mexikanischen Schule“.

Sowohl der mexikanische Bildungsminister Esteban Moctezuma Barragán als auch die Arbeitsministerin María Luisa Alcalde wiesen wiederholt auf die Bedeutung der Bildung und dualen Ausbildung für den wirtschaftlichen Fortschritt und die soziale Entwicklung Mexikos hin. Deutschland sei hierbei ein wichtiger Partner, um voneinander zu lernen und die duale Ausbildung systemisch zu verankern.

_inhalt_Contentseite-MediaZoombild 100430
Dr. Chokri Guellali, GOVET

Die Unterzeichnung war von einem ganztägigen Dialogforum zur dualen Berufsausbildung begleitet, das von der GIZ Mexiko, der AHK Mexiko sowie dem mexikanischen Bildungsministerium gemeinsam organisiert wurde. Unter dem Motto „Dialog für die duale Ausbildung in der Neuen Mexikanischen Schule“ waren über 150 Teilnehmende aus dem Bildungsbereich und der Wirtschaft eingeladen, um sich über den Status Quo und die Zukunftsperspektiven des dualen Systems unter der neuen Regierung zu informieren. Dr. Chokri Guellali von GOVET hielt im Rahmen des Dialogforums einen Fachvortag über die „Qualitätssicherung der Ausbildung im dualen System in Deutschland“, einem Thema, das auch in der Zukunft ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum dualen System sein wird.