BP:
 

Indonesien

Indonesien

Berufsbildungszusammenarbeit mit Deutschland

  • Rahmen: Bilaterale Entwicklungszusammenarbeit in der beruflichen Bildung
  • Zeitraum: Laufende Zusammenarbeit im Rahmen des aktuellen bilateralen Vorhabens „Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung durch Berufsbildung“ besteht seit 2010, aktuell geplant bis 2017

Bedarf nach Berufsbildungszusammenarbeit

  • Mangel an ausgebildeten Fachkräften in vielen Sektoren und Regionen
  • Berufsbildungssystem ist nur begrenzt in der Lage, beschäftigungsorientiert auszubilden
  • Ungleichheit und Armut, Abschwächung des Wirtschaftswachstums
  • Ziel der Regierung ist es, das Berufsbildungssystem praxisorientierter zu gestalten und die Wirtschaft stärker einzubinden.

Bundesressorts

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Ziele der Zusammenarbeit:

  • Die Beschäftigungsfähigkeit von Absolventinnen und Absolventen beruflicher Aus- und Fortbildungsangebote sowie von Arbeitskräften ist in ausgewählten Regionen Indonesiens verbessert. (Programmziel Technische und Finanzielle Zusammenarbeit)
  • In den vom Projekt geförderten Provinzen ist das indonesische BNSP-System der kompetenzbasierten Berufszertifizierung gestärkt und sind die Aus- und Weiterbildungsangebote ausgewählter Trainingszentren und Berufsschulen besser am Bedarf der Wirtschaft ausgerichtet. (Sequa)

Lokale Partner:

  • Indonesisches Ministerium für Bildung und Kultur (MoEC)
  • Ministerium für Industrie
  • Ministerium für Arbeit
  • Ausbildungsinstitute der Ministerien
  • Vertreter der Privatwirtschaft und der Verbände

Grundlagen der Zusammenarbeit:

  • Abkommen Technische Zusammenarbeit
  • Protokolle der Regierungsverhandlungen und anschließende Notenwechsel
  • Umsetzung durch folgende Durchführungsorganisationen (Vorhaben siehe unten):
    - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
    - KfW Entwicklungsbank
    - Sequa gGmbH

Durchführungsorganisationen und ressortnahe Institutionen

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Vorhaben: Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung durch berufliche Bildung – SED-TVET

Ziel:

  • Die Beschäftigungsfähigkeit von Absolventinnen und Absolventen beruflicher Aus- und Fortbildungsangebote sowie von Arbeitskräften ist in ausgewählten Regionen Indonesiens verbessert.

Politischer Träger:

  • Indonesisches Ministerium für Bildung und Kultur (MoEC)

Partner:

  • Ministerium für Arbeit, Industrieministerium, Nationale Planungsbehörde, Betriebe, Kammern und Verbände, Bildungs- und Arbeitsbehörden

Zeitraum:

  • Gesamtvorhaben 2010 – 2017, laufendes Vorhaben 2014 – 2017  

Link zum Projekt in der GOVET Datenbank
Link zum Projekt bei der GIZ

 

KfW Entwicklungsbank

Vorhaben: Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung durch berufliche Bildung – SED-TVET (Modul Finanzielle Zusammenarbeit)

Ziel:

  • Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit und Mobilität von Berufsschulabsolventen

Politischer Träger:

  • Indonesisches Ministerium für Bildung und Kultur (MoEC)

Partner:

  • Ministerium für Arbeit, Industrieministerium

Zeitraum:

  • 2011 – 2017

 

Link zu Projekt in der GOVET Datenbank

 

Sequa gGmbH

Vorhaben: Projektpartnerschaft

Ziel:

  • In den vom Projekt geförderten Provinzen ist das indonesische BNSP-System der kompetenzbasierten Berufszertifizierung gestärkt und sind die Aus- und Weiterbildungsangebote ausgewählter Trainingszentren und Berufsschulen besser am Bedarf der Wirtschaft ausgerichtet.

Lokale Partner:

  • BKSP Zentraljawa
  • BKSP Nordsumatra
  • BKSP Forum
  • Nationale Industrie- und Handelskammer Indonesien (KADIN Nasional)
  • anderen indonesische Industrie- und Handelskammern (KADIN) und Wirtschaftsverbänden

Deutscher Partner:

  • Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee, Konstanz

Zeitraum:

  • Gesamtvorhaben 2012 – 2018 (aktuelle Laufzeit 2015 – 2018)

 

Link zum Projekt bei Sequa

Wirtschaft

  • Abschwächung des zuvor kontinuierlichen Wirtschaftswachstums in den letzten Jahren von 7 auf 4,5% (Weltbank)
  • Großer Mangel an ausgebildeten Fachkräften zur Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltigem Wachstum in vielen Regionen und Sektoren

Gesellschaft

  • Alphabetisierungsrate bei 90,4%
  • Absolventen des derzeitigen Berufsbildungssystems sind oft unzureichend qualifiziert
  • Erworbene berufliche Qualifikationen entsprechen oft nicht den Anforderungen der Wirtschaft, und viele Absolventen finden keinen Arbeitsplatz
  • Steigende Anforderungen an Arbeitskräfte hinsichtlich Qualität und Wettbewerbsfähigkeit durch geplante Öffnung der Arbeitsmärkte südasiatischer Staaten (ASEAN Economic Community)
  • Hohe Jugendarbeitslosigkeit, hohe Unterbeschäftigung
  • Große Ungleichheit, hohe Armutsrate trotz Aufschwung

Staat

Regierung will

  • Armutsbekämpfung durch Qualifizierung,
  • Berufsbildungssystem umstrukturieren, um die Beschäftigungsrelevanz zu erhöhen, und
  • praxisorientiert qualifizieren.

Hauptsächlich zuständiges Ministerium für Berufsbildung: Indonesisches Ministerium für Bildung und Kultur (MoEC), Arbeitsministerium, Industrieministerium

Berufsbildungssystem

Wahlmöglichkeiten nach Abschluss des allgemeinen Schulsystems (Klasse 10, Primar- und Sekundarstufe I):

  • 3-jährige berufliche Bildungsgänge an beruflichen Mittelschulen (SMK), danach Eintritt in den Arbeitsmarkt oder Studium
  • 6-monatige Kurzausbildung an BLKIs (nationale industrielle Trainingscentren), zum Teil auch für Schulabbrecher
  • 3-jährige allgemeine Sekundarstufe II (SMA/SMU), Hochschulzugangsberechtigung
  • Eintritt in den Arbeitsmarkt als ungelernte Kraft

Herausforderungen für die Berufsbildung:

  • Zusammenarbeit zwischen staatlichen Akteuren der Berufsbildung und der Privatwirtschaft verbessern
  • Praxisbezug und Nachfrageorientierung der Ausbildungsinhalte erhöhen
  • Management- und Lehrkompetenz des Berufsbildungspersonals stärken
  • Qualitätssicherung institutionalisieren

Projekte in der Berufsbildungs­zusammenarbeit

Weitere Projekte finden Sie in der Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Stellen Sie Ihr Projekt vor! Zum Erfassungsbogen

Bildung

weiterlesen

Wirtschaft

weiterlesen

Allgemeine Informationen

weiterlesen

Nachrichten/Artikel/Studien

weiterlesen

Deutsches Engagement/Kooperationen

weiterlesen

Berufsbildung

weiterlesen
Reform der Berufsbildung in Indonesien
Donnerstag, 12. April 2018

Reform der Berufsbildung in Indonesien

Der Berufsbildungssektor Indonesiens wird reformiert. Das BIBB und weitere deutsche Akteure der beruflichen Bildung werden Indonesien bei der Umsetzung der Reformvorhaben beraten.

weiterlesen
Teaching Factory: Ausbildung von Lehrkräften in der beruflichen Bildung
Freitag, 6. Januar 2017

Teaching Factory: Ausbildung von Lehrkräften in der beruflichen Bildung

Die Teaching Factory Methodik verbessert die Qualität der Ausbildung. Im Rahmen der Indonesisch-Deutschen Entwicklungszusammenarbeit in der beruflichen Bildung wurden indonesische Lehrkräfte der Berufsbildung in dieser Methodik geschult.

weiterlesen