BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

New Models of Workbased Learning
Land: Slowenien, Bulgarien, Lettland
Region: Überregional
Themenschwerpunkt: Duales System
Auftragnehmer: (Slowenische Industrie- und Handelskammer, Leitung), Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Auftraggeber: Europäische Kommission, Initiative „Nationale Behörden für Ausbildungsstellen“, Ko-Finanzierung durch Erasmus+
Partner vor Ort: Institute of the Repuplic of Slovenia for VET (Staatliches Institut für Berufsbildung Slowenien CPI),
Weitere Kooperationspartner: Länsirannikon Koulutus Oy WinNova (Berufsbildendes Zentrum Finnland)
Aktuelle Laufzeit: 01.11.2015 - 30.04.2018
Zielgruppe: Beschäftigte, Auszubildende
Beschreibung:

Ziel des Projektes ist die Entwicklung von Modellen des arbeitsplatzbasierten Lernens. Unterschiedliche Akteure werden in die Entwicklung dieser Modelle einbezogen, um die Erfordernisse des Arbeitsmarktes zu erfüllen. Dabei sollen drei unterschiedliche Ansätze gefunden werden, die zum einen den nationalen Unterschieden der beteiligten Länder gerecht werden aber auch die Möglichkeit bieten, innerhalb eines Landes auf sektorale Eigenheiten eingehen zu können. Unter den Maßnahmen des Projekts sind die Durchführung intensiver Analysen der Stärken und Schwächen der drei nationalen Berufsbildungssysteme, eine Erhebung der Erfordernisse des Arbeitsmarktes, Studienbesuche in Deutschland und Finnland sowie die Entwicklung von voraussichtlich drei Modellen, wie arbeitsplatzbasiertes Lernen in die Berufsbildung integriert werden kann, geplant.

Wirkungen:

Modelle sollen in den beteiligten Ländern (Slowenien, Bulgarien, Lettland) als Instrumente der politischen Beratung dienen und es den Ländern ermöglichen, Reformen im Bereich der Berufsbildung so weit voranzubringen, dass eine stärkere Integration arbeitsplatzbasierten Lernens möglich wird.

Link: https://www.bibb.de/de/38653.php
Kontakt: Isabelle Le Mouillour, Marthe Geiben, Dr. Philipp Grollmann (BIBB)