BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Berufsbildungspartnerschaft zwischen dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und Kammern, Verbänden und Einrichtungen der beruflichen Bildung in Ecuador, 2. Phase
Land: Ecuador
Region: Keine Angaben
Themenschwerpunkt: Berufsbildungssystem
Auftragnehmer: sequa gGmbH Partner der deutschen Wirtschaft
Unterauftragnehmer: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Partner vor Ort: SENESCYT, CIP - Cámara de Industrias y Producción de Pichincha, CIPEM - Cámara de Industrias, Producción y Empleo, IG – Cámara de Industrias de Guayaquil
Weitere Kooperationspartner: AESOFT – Asociación Ecuatoriana de Software, ASEPLAS – Asociación Ecuatoriana de Plásticos, AITE – Asociación de Industriales Textiles del Ecuador, ACONTEX – Asociación de Confeccionistas Textiles, AIMA - Asociación Ecuatoriana de Industriales de la Madera
Aktuelle Laufzeit: 01.12.2016 - 30.11.2019
Zielgruppe: Auszubildende, Wirtschaftsunternehmen
Beschreibung:

Seit Dezember 2013 kooperiert der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) mit dem ecuadorianischen Sekretariat für höhere Bildung, Wissenschaft, Technologie und Innovation (SENESCYT), Industriekammern sowie Fachverbänden der Privatwirtschaft im Rahmen eines Berufsbildungspartnerschaftsprojekts. Das Projekt unterstützt die Reform des Systems der beruflichen Bildung im Hinblick auf mehr Praxisbezug und eine stärkere Einbeziehung der Wirtschaft, um so die Beschäftigungsfähigkeit und Fachqualifikation von Arbeitskräften zu erhöhen. Fokus der Projektaktivitäten sind die Etablierung eines institutionalisierten Dialogs zwischen öffentlichem und privatem Sektor und die pilothafte Einführung und Umsetzung von sechs dualen Ausbildungsgängen in  Quito, Ambato, Guayaquil, Cuenca und Manta in den Bereichen Metall, Textil/Mode, Holzbearbeitung, Softwareentwicklung sowie Kunststoff- und Kautschuktechnik. Im Dezember 2016 hat die Umsetzung der 2. Projektphase der BBP begonnen und zwei neue ecuadorianische Projektpartner wurden aufgenommen: Der Holzfachverband AIMA und die Industriekammer Guayaquil.

Wirkungen:

Mehr Praxis und eine stärkere Einbeziehung der Privatwirtschaft in der Berufsbildung.

Kontakt: judith.buecken@sequa.de, Tel.: 0049 (0) 228 9823854