BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Skill Up! – Skills Development Programme in Africa and Asia; Amaani Rwenzori! Skills for our region
Land: Uganda
Region: Fort Portal, Kabarole in Westuganda
Themenschwerpunkt: Handwerkliche und gewerblich-technische Berufe
Auftragnehmer: Welthungerhilfe
Auftraggeber: Privater Geber
Partner vor Ort: YES – Youth Encouragement Services (lokaler Partner)
Weitere Kooperationspartner: Directorate of Industrial Training (DIT), USSIA, UGAPRIVI, SES
Aktuelle Laufzeit: 01.08.2015 - 28.02.2020
Zielgruppe: Schulabbrecher, Lehrkräfte, Kleine und mittlere Unternehmen, Personal der Partnerorganisation
Beschreibung:

-Modell „duales System“ in Ausbildungsmodulen-Ausbau und Ausstattung eines Trainingszentrums in Fort Portal. Dort findet 1/3 derAusbildung statt, 2/3 in Privatunternehmen (Training on the Job)-Ausbildungsbereiche orientieren sich an der Nachfrage am Arbeitsmarkt – Fokus aufinnovativen Berufen-Einwerben von Ausbildungsstipendien für mittellose Jugendliche (z.B. von Unternehmen und anderen Organisationen)-Ausbildungszyklus beinhaltet neben handwerklichen Fähigkeiten soziale Kompetenzen (Life Skills) und wirtschaftliche Grundkenntnisse-Vergabe von staatlich anerkanntem Zertifikat: Workers PAS (Worker’s Practically Acquired Skills)-Aufbau eines Netzwerks von Trainingsinstituten, Privatunternehmern, Verba?nden, staatlichen Stellen („Skilling Uganda“) etc.-Formalisierung und Institutionalisierung des Ausbildungskonzepts und Verankerung mit anderen privaten und staatlichen Stellen-Enge Begleitung der Jugendlichen durch Projektmitarbeiter, YES, Unternehmerverband, Trainingsinstitute etc.-Besondere Unterstu?tzung fu?r junge Selbstständige (Coaching, Mentoring)-Organisationsentwicklung, Aufbau und Sta?rkung von YES als ausgewiesene nationale NGO für Skills Development, die das Trainingszentrum bei Projektende eigensta?ndig weiterführt.

Wirkungen:

1. Jugendliche der Rwenzori-Region haben eine qualitativ hochwertige und nachfrageorientiere Ausbildung erhalten, die ihre Beschäftigungsfähigkeit erhöht und ihre Karrieremöglichkeiten verbessert2. Finanzielle und institutionelle Nachhaltigkeit der Ausbildungsstruktur und Trainingseinrichtung3. Kompetenz- und Strukturaufbau innerhalb der Welthungerhilfe und Partnerorganisation YES in Beruflicher Bildung und Jugendbeschäftigung4. Die Bekanntheit von Amaani Rwenzori! als Trainingsanbieter ist gestärkt

Link: https://www.yesuganda.org/amaani-rwenzori
Potenziale: Synergieeffekte mit anderen Organisationen in Kabarole, Förderung des Workers PAS als Qualitätsnachweis non-formaler beruflicher Bildung
Kontakt: Larissa Halbe; E-Mail: Larissa.halbe@welthungerhilfe.de