BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

RIAS – Strengthen Resilience through Infrastructure, Agriculture and Skills
Land: Uganda
Region: Arua und Adjumani, Norduganda
Themenschwerpunkt: Handwerkliche Berufe
Auftragnehmer: Welthungerhilfe
Auftraggeber: BMZ (Eine Welt ohne Hunger)
Partner vor Ort: OPM, UNHCR, lokale Behörden
Aktuelle Laufzeit: 01.03.2015 - 31.05.2018
Zielgruppe: Auszubildende, Lehrkräfte
Beschreibung:

Berufsbildungskomponente (3) des RIAS Projekts:

-6 monatige Kurse in Metallverarbeitung, Schreiner, Catering, Schneider und Maurerkursen-integriertes Training in Landwirtschaft in allen Berufszweigen (Obstplantagenwirtschaft, Pflanzenbau, Gemüseanbau)-integrierte Module in Unternehmenskunde und Betriebswirtschaft für alle Azubis, um Selbstständigkeit zu erleichtern-Vergabe von „starter kits“ nach erfolgreich abgelegter Prüfung mit einer Grundausstattung an Werkzeugen für Absolventen-Vermittlung von Praktikumsstellen-Nachverfolgung der Absolventen-Weiterbildung von Lehrpersonal-Erarbeitung von Curricula und Lernmodulen-Vergabe des staatlich anerkannten Workers PAS („Workers Practically Acquired Skills)-Schwerpunkt auf praktischen Fähigkeiten

Wirkungen:

1. Stärkung der öffentlichen Infrastruktur in den Bereichen Bildung und Gesundheit, um zusätzliche Kapazitäten für Flüchtling zu schaffen 2. Die Katastrophenvorsorge bezüglich Dürreperioden, Schädlingen und Tierseuchen sowie der natürliche Ressourcenschutz in der Zielregion ist verbessert3. Die berufliche Perspektive von Jugendlichen wird durch berufliche Kurzzeitausbildung verbessert4. Die gezielte Förderung von Wissen, Innovation und Partnerschaften stärken die Effektivität dieses und zukünftiger Vorhaben.

Kontakt: Larissa Halbe; E-Mail: Larissa.halbe@welthungerhilfe.de