BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Transfer von Dualen Ausbildungsprogrammen in Logistik, Mechatronik und nachhaltiger Energieversorgung nach Kasachstan (GeKaVoC)
Land: Kasachstan
Region: Kyzylorda, Semey, Almaty, Karaganda
Themenschwerpunkt: Ausbildungs-/Berufsbildungspersonal
Auftragnehmer: WMU GmbH
Unterauftragnehmer: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, TÜV Rheinland
Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Partner vor Ort: Ministry of Education and Sciences of Republic Kazakhstan, Kazakh National Pedagogic University named after Abai, Kyzylorda State University named after Korkyt Ata, Y. A. Buketov Karaganda State University, Semey State Pedagogical Institut
Weitere Kooperationspartner: AHK, GIZ
Aktuelle Laufzeit: 01.08.2017 - 31.07.2020
Zielgruppe: Deutsche und kasachische Unternehmen, Fachkräfte
Beschreibung:

Das BMBF-geförderte Projekt „GeKaVoC – Transfer von Dualen
Ausbildungsprogrammen in Logistik, Mechatronik und nachhaltiger Energieversorgung nach Kasachstan“ fokussiert die Einrichtung eines überbetrieblichen Bildungszentrums nach deutschem Vorbild in Kasachstan.
Das übergeordnete Ziel liegt im Kapazitätsaufbau in der beruflichen Aus- und Weiterbildung, der Stärkung der Zusammenarbeit von Wirtschaft und staatlichen Unternehmen, dem Leisten eines Beitrags zur Fachkräfteentwicklung sowie der Entwicklung von Sensibilität und Handlungsfähigkeit aller beteiligten Akteure in Bezug auf nachhaltige Energiegewinnung.
Die in einer Verbundpartnerschaft zusammengeschlossenen Akteure der beruflichen Aus- und Weiterbildung und des universitären Bereiches verbindet das übergreifende Ziel, Zugänge zum wachsenden Bildungsmarkt Kasachstans zu gewinnen. Hierbei sollen nachhaltig Partnerschaften geschaffen und gefestigt werden. Hierzu zählt allem voran der Aufbau eines German-Kazakh Vocational Education Centre (GeKaVoC), eines überbetrieblichen Berufsbildungszentrums. Dieses soll zum einen eine Plattform für die Angebotsentwicklung, -vermarktung und -durchführung sein. Zum anderen soll es aber auch die Basis für die notwendige Kooperation von Firmen, Berufsschulen und Hochschulen als Träger der Ausbilder- und Lehrerausbildung sein.

Wirkungen:

Deutsche Bildungsprodukte im Bereich der Mechatronik, Energietechnik und Logistik werden auf den kasachischen Markt angepasst, implementiert und vermarktet. Geeignete Marketingstrategien, hier u.a. auch durch die Nutzung der existierenden staatlich basierten Unternehmensvernetzungsstrukturen, werden entwickelt.

Durch diese Strategien sollen Fachkräfte für die Bereiche Mechatronik, Logistik und Erneuerbare Energien adäquat aus- und weitergebildet werden.

Link: www.gekavoc.de
Kontakt: Frank Winzerling; WMU GmbH, E-Mail: winzerling@wmu-md.de