BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Beschäftigungsförderung
Land: Ägypten
Region: Keine Angaben
Themenschwerpunkt: Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung für Beschäftigung
Auftragnehmer: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Unterauftragnehmer: GFA (HF 3 und HF 4)
Auftraggeber: Bundesministerium für Wirtschafltiche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Partner vor Ort: Ministerium für Bildung und Berufsbildung
Weitere Kooperationspartner: CAPMAS Egyptian Federation of Investors Association (EFIA) und lokale Investorenverbände
Aktuelle Laufzeit: 01.01.2016 - 30.06.2020
Zielgruppe: Ägyptische Berufsbildungsabsolvent/innen und Arbeitssuchende im Alter von 15 bis 34 auf dem ägyptischen Arbeitsmarkt
Beschreibung:

Modulziel: Ägyptische Absolvent/innen der beruflichen Bildung und jugendliche Arbeitslose sind besser auf die Anforderungen des Arbeitsmarkts vorbereitet.
Das Vorhaben strebt die Entwicklung von Strukturen an, die den Übergang von Jugendlichen ins Berufsleben verbessern. Seine Aktivitäten beinhalten Kompetenzentwicklung für eine Verbesserung der evidenzbasierten Beschäftigungs- und Bildungspolitik (Handlungsfeld (HF) 1), der Verwendung regionaler Arbeitsmarktinformationen für regionale Arbeitsmarktinterventionen (HF 2), des Angebots von Dienstleistungen zum Übergang in den Beruf (HF 3) und der Wertschätzung von Berufsbildung (HF 4). Hierdurch wird langfristig ein Beitrag zum Abbau der strukturellen Arbeitslosigkeit, insbesondere der Jugendarbeitslosigkeit, geleistet.

Wirkungen:

Die Kapazitäten des Ministeriums für Bildung und Berufsbildung und anderer öffentlicher und privatwirtschaftlicher Akteure zur Gestaltung einer dialogorientierten und evidenzbasierten Bildungs- und Beschäftigungspolitik sind gestärkt.

Regionale Arbeitsmarktinformationen werden zur Planung und Durchführung von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen genutzt.

Beratungs- und Informationsangebote für Jugendliche in den Bereichen beruflicher Orientierung und Vermittlungsdienstleistungen sind institutionalisiert.

Ausgewählte Zielgruppen nehmen berufliche Bildung positiver wahr.

Link: http://www.epp-egypt.net/
Kontakt: andreas.adrian@giz.de