BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Förderung der Beschäftigung und beruflichen Eingliederung im ländlichen Raum
Land: Mauretanien
Region: Im Süden: Uferregion des Senegalflusses, Regionen Assaba und Guidimakha
Themenschwerpunkt: Arbeitsmarktorientierung und Beschäftigungsförderung
Auftragnehmer: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Unterauftragnehmer: AFC Agriculture and Finance Consultants
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Partner vor Ort: Ministerium für Wirtschaft und Finanzen
Weitere Kooperationspartner: Europäische Union (EU)
Aktuelle Laufzeit: 01.10.2016 - 30.06.2022
Zielgruppe: Junge Mauretanier und Mauretanierinnen im Alter von 15 bis 35 Jahren, die in ländlichen Gebieten leben
Beschreibung:

►Unterstützung der Umsetzung der nationalen Beschäftigungsstrategie
► Fortbildungen für Jugendliche im Unternehmertum und Berufskompetenzen
►Bedarfsgerechte Gestaltung der Aus- und Fortbildungsinhalte
► Unterstützung von kurzfristigen Qualifizierungsmaßnahmen
► Unterstützung von nationalen Forschungseinrichtungen zur Entwicklung der lokalen Land- und Weidewirtschaft

Handlungsfelder:
1. Lokale Wirtschaftsförderung: Die Dynamisierung des ländlichen Raums mit Blick auf schnelle Beschäftigungswirkungen wird unterstützt.
2. Arbeitsmarktinterventionen: Die Integration Jugendlicher in den Kreislauf von Wirtschaft und Beschäftigung wird unterstützt.
3. Berufliche Qualifizierung: Die Planungs- und Umsetzungskapazitäten für kurzfristige Qualifizierungsprogramme durch staatliche und private Akteure werden gesteigert.

Das Vorhaben bezieht als delegierter Partner der Europäischen Union (EU) zwei Komponenten aus dem EU-Programm „Institutionelle Stärkung der Resilienz der Land- und Weidewirtschaft Mauretaniens“ ein:
4. Aktionsforschung: Angewandter Agrarforschungsprogramme zur Steigerung der Resilienz im landwirtschaftlichen Anbau und in der Viehhaltung werden umgesetzt.
5. Berufliche Bildung: Die Aus- und Fortbildung von Fachkräften für den öffentlichen und privaten Bedarf im Bereich der Agroforst- und Viehwirtschaft wird gefördert.

Wirkungen:

• Strukturelle Verbesserungen zur Jugendbeschäftigung sind umgesetzt
• Staatliche und private Dienstleister unterstützen kleine und mittlere Unternehmen
• Jugendliche bieten qualitativ verbesserte Leistungen und Produkte an
• Lösungen für erkannte Probleme der Land- und Weidewirtschaft werden von Forschungs-, Aus- und Fortbildungsstätten entwickelt und umgesetzt.

Link: https://www.giz.de/de/weltweit/62597.html
Potenziale: • Beitrag zur Ausgestaltung der Nationalen Beschäftigungsstrategie • Firmen erhalten Unterstützung zu Struktur und Ausbildung • Verringerung der Landflucht • Wiederbelebung vernachlässigter Forschungs- und Fortbildungseinrichtungen
Kontakt: Dr. Ulrich Hoesle, ulrich.hoesle@giz.de