BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Programm zu Modernisierung und Stärkung der Siedlungswasserwirtschaft (PROAGUA II); Handlungsfeld 4: Konsolidierung des dualen beruflichen Aus- und Fortbildungssystems für technisches Personal in der Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung
Land: Peru
Region: Lima, Piura, Arequipa
Themenschwerpunkt: Berufliche Bildung
Auftragnehmer: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Partner vor Ort: Steuerungsstelle des nationalen Fortbildungssystems (Sistema de Fortalecimiento Institucional, SFC) im Vizeministerium für Bau- und Sanitärwesen (Viceministerio de Construcción y Saneamiento, VMCS), nationales Berufsbildungszentrum für industrietechnische Ausbildung (Servicio Nacional de Adiestramiento en Trabajo Industrial, SENATI) mit seinem Umwelttechnologiezentrum (Centro de Tecnología Ambiental, CTA) und das nationale Berufsbildungszentrum für den Bausektor (Servicio Nacional de Capacitación para la Industria de la Construcción, SENCICO).
Weitere Kooperationspartner: Staatliche Berufsschule Lauingen (Donau)
Aktuelle Laufzeit: 01.01.2015 - 31.12.2018
Zielgruppe: Die neuen beruflichen Ausbildungsgänge richten sich landesweit an junge Erwachsene, die eine berufliche Ausbildung im Wassersektor anstreben, und an erfahrenes Betriebspersonal ohne Berufsabschluss
Beschreibung:

Der Aufbau eines institutionell integrierten Systems für die Aus- und Weiterbildung von technisch-operativem Personal (mit staatlich anerkanntem Ausbildungsabschluss, Eignungszertifikat) schafft die Voraussetzungen für die kontinuierliche Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal und damit einen nachhaltigen und effizienten Betrieb der Wasserversorgungsunternehmen.

Wirkungen:

Zwei nationale Berufsbildungseinrichtungen haben neue Berufsbilder (Ver-/ Entsorgungstechnik und Wasser/ Abwasseranlagentechnik) als zertifizierte Aus- und Weiterbildungsangebote nach dem Vorbild des deutschen dualen Systems eingeführt. Bis Ende 2018 haben bereits 47 Personen die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, 112 weitere befinden sich in Ausbildung.

Link: https://www.giz.de/de/weltweit/13350.html
Kontakt: svenja.kleinschmidt@giz.de