BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Konzeption des Lehrplans für den Diplomstudiengang “Culinary Arts”
Land: Palästinensische Autonomiegebiete
Region: Westjordanland (Bethlehem)
Themenschwerpunkt: Arbeitsmarktorientierung und Beschäftigungsförderung im Bereich Nahrungsmittel/Gastronomie
Auftragnehmer: Kultusministerium Baden-Württemberg, Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Esslingen
Auftraggeber: Weltbank (World Bank Group)
Partner vor Ort: Dar al Kalima University College of Arts and Culture
Weitere Kooperationspartner: Arab Hotel Association (AHA) Ministry of Education & Higher Education Palestine (MOEHE)
Aktuelle Laufzeit: 01.09.2018 - 28.02.2020
Zielgruppe: Ausbildungspersonal
Beschreibung:

Ziel ist es, den Lehrplan für ein zweijähriges Associate Diploma im Bereich Gastronomie auszuarbeiten und zu akkreditieren. Dieses Curricula stützt sich auf die Auswertung einer Bedarfsanalyse, die in Kooperation mit Hotel- und Gastronomiebetrieben der Arab Hotel Association (AHA) erhoben wurde. Der zweijährige Lehrplan wird durch die palästinensischen Lehrkräfte in Kooperation mit baden-württembergischen Fachexperten entwickelt. Während der Projektlaufzeit ist eine Projektreise nach Palästina und Baden-Württemberg für die jeweilig Beteiligten geplant. Die palästinensischen Lehrkräfte der Dar-Al Kalima College University und der Gastronomiebetriebe der AHA werden durch das baden-württembergische Projektteam auch im Bereich fachdidaktischer und methodischer Kompetenzen begleitet und geschult.

Wirkungen:

Durch die enge Kooperation von Schulen und Wirtschaftsbetrieben in der Lehrplanerstellung soll einerseits die Beschäftigungschance für die Absolventen steigen und andererseits der Hotel- und Gastronomiebereich wettbewerbsfähiger werden. Die Ausbildungsqualität für Absolventen und Absolventinnen des neuen Studiengangs wird gesteigert.

Kontakt: Simon.Bombera@aka-es.kv.bwl.de