X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Die neue Bildungsstrategie des BMZ

"Gerechte Chancen auf hochwertige Bildung schaffen" - so lautet der Titel der neuen BMZ-Bildungsstrategie. Die Strategie bestätigt Bildung als Schwerpunkt der deutschen Entwicklungspolitik. In diesem Kontext wird auch berufliche Bildung weiter ausgebaut.

"Gerechte Chancen auf hochwertige Bildung schaffen" - so lautet der Titel der neuen Bildungsstrategie des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Das Papier bestätigt Bildung als Schwerpunkt der deutschen Entwicklungspolitik. So sollen künftig mindestens 400 Millionen EUR pro Jahr aus dem BMZ-Haushalt für dieses Thema eingeplant werden. Damit werden Partner in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit unterstützt, hochwertige Bildung für alle bereitzustellen.

Berufliche Bildung steht neben Grund- und Hochschulbildung im Fokus der Arbeit des BMZ. Er soll weiter ausgebaut werden. Die Aufmerksamkeit gilt insbesondere der Verbesserung der Arbeitsmarktorientierung von Berufsbildungssystemen und der beruflichen Bildung im ländlichen Raum. Der Zugang zu beruflicher Bildung soll erleichtert und die Qualität von Berufsbildungsangeboten erhöht werden. Dabei ist die Kooperation mit Wirtschaft und Zivilgesellschaft für das BMZ entscheidend.

Um die Zusammenarbeit in der Berufsbildung effizient und effektiv zu gestalten, unterstützt das BMZ die Abstimmung deutscher Akteure auf Grundlage der "Strategie der Bundesregierung zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit aus einer Hand". In diesem Zusammenhang engagiert sich das BMZ bei Aufbau und Weiterentwicklung von GOVET, der Zentralstelle für internationale Berufsbildungszusammenarbeit.

Die BMZ-Bildungsstrategie "Gerechte Chancen auf hochwertige Bildung schaffen" finden Sie auf der Webseite des BMZ.