X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Govet

Deutsch-mexikanischer Austausch in der Berufsbildung

Empfang der mexikanischen Delegation im BIBB *© BIBB

Am 17. August besuchten Parlamentarier/-innen und Vertreter/-innen des Bildungsministeriums aus Mexiko das BIBB und informierten sich über ausgewählte Aspekte des deutschen Berufsbildungssystems.

BIBB Präsident, Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, begrüßte die Delegation und führte die Teilnehmenden thematisch in den rechtlichen Rahmen der beruflichen Bildung, die Zusammenarbeit der Akteure sowie die Rolle des BIBB und des Hauptausschusses im deutschen Berufsbildungssystem ein.

An der zweitägigen Delegationsreise nahmen Dr. Rodolfo Tuiran, Staatssekretär für mittlere und höhere Sekundarbildung im mexikanischen Bildungsministerium (SEP) und Hortensia Aragón Castillo, Kongressabgeordnete und Präsidentin der Kommission für Bildung und Bildungsdienstleistungen des Kongresses von Mexiko teil sowie weitere Abgeordnete und Mitarbeiter des Bildungsministeriums. Begleitet wurde die Delegation durch den Projektleiter der GIZ in Mexiko, Torsten Klinke.

Im Rahmen des Besuchs im Bundesinstitut wurden auch die Themen der Berufsbildungsforschung sowie der Entstehungs- und Neuordnungsprozesse von Ausbildungsordnungen besprochen. Zudem ging es darum, wie kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland unterstützt werden, wenn es um die Ausbildung ihres Fachkräftenachwuchses geht. Als Beispiel wurde das Förderprogramm JOBstarter vorgestellt, welches solchen Unternehmen organisatorische Unterstützung zur Akquise und Ausbildung ihres Fachkräftenachwuchses bietet.

Im Gespräch mit Ausbilder/-innen und angehenden Konditoren in der Überbetrieblichen Bildungsstätte der HWK Koblenz.© HWK Koblenz

Außerdem folgten Gespräche mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), zu denen Volker Rieke, Abteilungsleiter Abteilung 2: Europäische und internationale Zusammenarbeit in Bildung und Forschung, eingeladen hatte. Des Weiteren tauschte sich die Delegation mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), aus – zu diesen Gesprächen hatte Andreas Gies, Abteilungsleiter Abteilung 2: Entwicklungszusammenarbeit weltweit – Länderabteilung, eingeladen.

Am zweiten Tag standen praktische Einblicke und die Lernortkooperation im Fokus. Dafür ging es für die Delegation in die Carl-Benz-Schule und das Audi Zentrum in Koblenz. In der Handwerkskammer Koblenz tauschten sich die mexikanischen Berufsbildungsexperten zudem mit Hauptgeschäftsführer Alexander Baden und Präsident Kurt Krautscheid über die Rolle der Kammern in der Berufsbildung aus und schauten Lehrlingen, Ausbildungsmeistern und Ausbildungsberatern bei der praktischen Arbeit über die Schulter.

Seit August 2013 führt das mexikanische Bildungsministerium (SEP) zusammen mit der Verfassten Privatwirtschaft in Mexiko (dem Arbeitgeberverband COPARMEX sowie dem Dachverband CCE) das Mexikanische Modell der dualen Berufsbildung (Modelo Mexicano de Formación Dual – MMFD) ein. Nach anfänglich 11 Bundesstaaten ist das MMFD mittlerweile in 24 Bundesstaaten implementiert und die Regierung ist bestrebt, alle 32 Bundesstaaten mit dem MMFD zu erschließen.

Der Besuch wurde von GOVET, der Zentralstelle der Bundesregierung für internationale Berufsbildungskooperation im BIBB, organisiert. Seit 2015 beraten GOVET und GIZ gemeinsam die Partner in Mexiko und agieren so im Sinne der Strategie der Bundesregierung zur Berufsbildungszusammenarbeit aus einer Hand. Grundlage der aktuellen Zusammenarbeit mit Deutschland ist eine bilaterale Absichtserklärung vom 9. Juni 2015 zwischen dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem mexikanischen Außenministerium und Bildungsministerium.

* Auf dem Bild sind zu sehen:
Michael Wiechert (BIBB/GOVET), 2.v.l.; Ilona Medrikat (GOVET), 3.v.l.; Torsten Klinke (GIZ), 4.v.l.; Dr. Rodolfo Tuiran (SEP), 5.v.l.; Alejandro Jaimes García (SEP), 6.v.l.; Hortensia Aragón Castillo (Kommission für Bildung und Bildungsdienstleistungen des Kongresses von Mexiko), 7.v.l.; Birgit Thomann (BIBB), 8.v.l.; Prof. Dr. Hubert Esser (BIBB), 10.v.l. mit weiteren Mitgliedern der mexikanischen Bildungskommision