X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Archiv 2018

Februar 2018

Donnerstag, 15. Februar 2018

AHK Italien richtet Wettbewerb aus für Betriebe, die dual ausbilden

Die Deutsch-Italienische Auslandshandelskammer fördert in Italien die duale Ausbildung nach deutschem Vorbild. Für Unternehmen aus, die in Italien dual ausbilden, richtet sie einen Wettbewerb aus. Bis zum 31. März 2018 können sich Betriebe mit ihren Projekten für den Premio di Eccellenza Duale 2018 bewerben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der AHK Italien (auf Italienisch).

Januar 2018

Dienstag, 30. Januar 2018

Südafrikanische Berufsbildungsvertreter zu Gast bei GOVET

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) veranstaltete vom 21. bis 27. Januar 2018 eine Studienreise für südafrikanische Entscheidungsträger aus dem Bereich berufliche Bildung. Die Reise fand im Rahmen des „Skills Development for a Green Economy Programme (SD4GE)“ statt, das die GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Südafrika durchführt. Im Fokus der Delegationsreise stand das Thema Prüfungswesen.

Maren Verfürth, GOVET, informierte die Gruppe am 25. Januar in Heidelberg in einem Fachvortrag zu den Akteurskonstellationen im dualen System sowie zu Kosten-Nutzen in der beruflichen Bildung.

Zwei Vertreter des südafrikanischen „Quality Council for Trade and Occupations“ (QCTO) besuchten zudem am 29. Januar GOVET. Schwerpunkte des Expertengesprächs waren die Organisationsentwicklung für das „South African Institute for Vocational and Continuing Education and Training” (SAIVCET), Prozesse und Akteure in der Entwicklung von Ausbildungsordnungen, Qualität in der beruflichen Bildung sowie die Rolle der Kammern im dualen System.

Freitag, 26. Januar 2018

Kenia: Neuer Markt und neue iMOVE-Marktstudie

Mit Kenia gibt es jetzt ein weiteres Land unter "Märkte" im iMOVE-Internetportal für deutsche Anbieter. Zentrales Angebot der Seite ist die neue iMOVE-Marktstudie Kenia für den Export beruflicher Aus- und Weiterbildung. News, Veranstaltungen, Praxisberichte, Links und Kooperationsgesuche ergänzen die Informationen zum Bildungsmarkt Kenia.

Weitere Informationen auf der iMOVE Website.

Mittwoch, 24. Januar 2018

BMBF-Förderinitiative zur Internationalisierung der Berufsbildung

Aktuelles zur Förderinitiative zur „Förderung der Internationalisierung der Berufsbildung“ finden Sie auf der Website Berufsbildung International: www.berufsbildung-international.de

Dienstag, 23. Januar 2018

GOVET auf der didacta

GOVET beantwortet Ihre Fragen zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit
Sie haben Fragen zur internationalen Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung? Wir beantworten Sie gerne und zwar vom 20. bis 24. Februar am GOVET Messestand auf der didacta (Halle 13, Stand F112).

Internationale Peer Learning Plattform – Berufsbildung in Zeiten von Innovation
Wie wirken sich Innovationen auf die berufliche Bildung aus? Darüber diskutieren Vertreter der Beruflichen Bildung aus sechs Ländern anlässlich der von GOVET organisierten Peer Learning Plattform. Die Veranstaltung findet im Rahmen der didacta vom 22. bis 23. Februar statt. Die Podiumsdiskussion „Around the world, quest for new qualifications“ (Fr, 23. Februar; Halle 13, Stand C124) ist ein öffentlicher Teil der Veranstaltung. Zu der Podiumsdiskussion sind alle Besucher der didacta herzlich eingeladen.

Montag, 15. Januar 2018

Förderrichtlinie Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE) geht in die zweite Förderrunde

Das Bundesumweltministerium hat eine Richtlinie für die zweite Förderrunde des ESF-Programms „Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung befördern (BBNE)“ veröffentlicht.

Bildung für nachhaltige Entwicklung als Inhalt, Konzept, Methode und Haltung sowie die Sustainable Development Goals insgesamt sind wesentliche Grundlage für die Richtlinieninhalte bzw. die zu fördernden Projekte. Über praxisorientierte außerschulische Angebote können Jugendliche in den geförderten Projekten Nachhaltigkeitskompetenzen für ihr Berufsleben erwerben. In einem der beiden Handlungsfelder geben Workcamps Einblick in Berufsmöglichkeiten. Im zweiten Handlungsfeld werden für Auszubildende und Ausbildungspersonal in Bauberufen Kurse zur gewerkeübergreifenden Zusammenarbeit in der energetischen Gebäudesanierung angeboten.

Eine Informationsveranstaltung wird Anfang März in Berlin bzw. Anfang April in Bonn stattfinden. Interessierte, die direkt informiert werden möchten, senden bitte eine Mail an esf.bbne@bmub.bund.de

Weitere Informationen zum Förderprogramm auf der EFS-Website