X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Govet

Ministerdelegation aus Äthiopien zu Gast im BIBB und bei GOVET

*

Äthiopiens Regierung ist am deutschen dualen Ausbildungssystem interessiert. Die Ministerdelegation informierte sich im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und bei GOVET über deutsche Erfahrung in der beruflichen Bildung und konkret zu Kooperationsmöglichkeiten in der Berufsbildungsforschung.

Hochrangige Vertreter der äthiopischen Regierung waren am 13. März 2018 im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) zu Gast. Prof. Hubert Ertl, Forschungsdirektor im BIBB, begrüßte die äthiopischen Delegation, angeführt von Minister Dr. Tilaye Gete Ambaye und Staatsminister Dr. Samuel Kifle Kidane aus dem äthiopischen Bildungsministerium.

Dr. Ralf Hermann, Leiter der Zentralstelle der Bundesregierung für internationale Berufsbildungskooperation (GOVET) im BIBB, und sein Stellvertreter Peter Rechmann stellten die Rolle des BIBB in der dualen Berufsausbildung vor. Peter Pfaffe, Exportberater für Afrika bei iMOVE, verwies auf das Leistungsangebot der deutschen Bildungswirtschaft, die ihr Bildungsengagement auch auf den Wachstumsmarkt Äthiopien weiter ausbauen möchte.

Seit 2014 unterstützt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) das Bildungsprogramm „German Financial Cooperation with Ethiopia, Vocational Education and Training and Higher Education“. Vor diesem Hintergrund waren die Gäste aus Äthiopien an deutscher Erfahrung in allen Bereichen der post-sekundaren Bildung interessiert. „Das deutsche Berufsbildungs- und Hochschulbildungssystem dient Äthiopien als ein Benchmark,“ betonte ein Delegationsmitglied.
Das äthiopische Bildungsministerium hat deutliches Interesse an einer Kooperation mit dem BIBB bekundet.

* Prof. Dr. Hubert Ertl, Forschungsdirektor im BIBB (Mitte); Dr. Henk van Liempt, Leiter EU Bildungsprogramme; Internationale Zusammenarbeit in der Bildung im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (1.v.r.); Dr. Ralf Hermann, Leiter von GOVET im BIBB (6. v.l.); Peter Rechmann, stellvertretender Leiter von GOVET im BIBB (2.v.l.)und Peter Pfaffe, Exportberater für Afrika bei iMOVE (7. v.r.) mit den Gästen aus Äthiopien.