X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Logo

Planung und Installation von Ladesäulen (AC) (Spannende Ausbildung)

Anbieter: Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V.
Zielgruppe: Gesellen und Facharbeiter, Techniker, Meister, Ausbilder im Handwerk
Gewerk: Elektro- und Informationstechnik
Handlungsfeld: Infrastruktur / Stationen, Infrastruktur / Netze, Fahrzeugtechnik eCar
Prozesskette: Service und Dienstleistung im Handwerk
Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Kontakt: Herr Ronny Donath / 0351 8506362 / r.donath@ebz.de
Weitere Infos: http: //www.ebz.de

Kurzbeschreibung

Inhaltliche Schwerpunkte

Im Rahmen des „Virtuellen, vernetzten Kompetenzzentrums Elektromobilität“ erfolgte am EBZ Dresden der Aufbau einer innovativen Systemplattform Elektromobilität für die Weiterbildung sowie Forschung und Entwicklung in KMU-Unternehmen (Kurzbezeichnung SELFE). In diesem Teilprojekt wurden KMU-Betriebe mit innovativen Bezügen zur Elektromobilität durch Schulungen und Konsultationen unterstützt sowie industrienahe Komponenten der Elektromobilität in Form von „Lehr- und Lernanlagen“ aufgebaut.
Vor diesem Hintergrund entstand unter anderem die Schulung Planung und Installation von Ladesäulen (AC). Der Kurs findet an einer modernen „Lehr- und Lernanlage Elektromobilität“ statt, die im Rahmen der Qualifizierungsoffensive „Spannende Ausbildung! – E-Mobilität in Überbetrieblichen Berufsbildungszentren“ durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gefördert wurde. Unter praxisnahen Bedingungen erlernen die Teilnehmer den ordnungsgemäßen Anschluss eines Ladepunktes (Wallbox, Ladesäule, etc.) an das Niederspannungsnetz nach DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0100-722. Auch die Fehlererkennung und Behebung von Störungen werden behandelt.

Rahmenbedingungen

Der Kurs umfasst insgesamt 16 UStd. Zugangsvoraussetzung ist eine Qualifikation der Elektrofachkraft. Weitere Fachlehrgänge zur Elektromobilität ergänzen das Angebotsspektrum zur Elektromobilität im EBZ Dresden. So erwartet die Teilnehmer mit dem Grundlagenmodul Elektromobilität unter dem Motto „Elektromobilität erFahren“ ein fundierter und erlebnisreicher Einstieg in das Thema als Gesamtüberblick von Elektrofahrzeug, Ladeinfrastruktur und Energiesystem. Mit zunehmender Ausbreitung der Elektromobilität gewinnt das intelligente Laden von Elektrofahrzeugen an Bedeutung. Genau wie Haushaltsgeräte (Kühlgeräte, Wasch- und Spülmaschinen etc.) ist die Einbindung von Elektrofahrzeugen in das sogenannte „Smart Home“ sinnvoll. Als Abschluss der Schulungsreihe widmet sich die Schulung Elektromobilität im intelligenten Gebäude (Smart Home) diesem Thema. Für jedes Modul werden Zertifkate mit Lernergebnis vergeben. Erfolgreich abgeschlossene Kurse werden in eine Skill Card eingetragen. Je nach erreichter Punktzahl besteht die Möglichkeit, am EBZ Dresden Spezialist/in für Ladeinfrastruktursysteme (ELKOnet) zu werden. Hierbei handelt es sich im Rahmen des/der Experten/-in (ELKOnet) für Elektromobilität um einen branchenweit-anerkannten Abschluss.

 

Handlungsfelder

Infrastruktur / Stationen
Aufladestationen, Netzanbindung/-integration
Abrechnungsgeräte/Stromzähler
Ladegeräte / Lademanagement, Batteriehandling
Steuerungstechnik / Leistungselektronik
Infrastruktur / Netze
Energiemanagement, Leit- und Steuerungstechnik
Fahrzeugtechnik eCar
Batteriesystem, Module/Zellen
Hochvoltelektrik/ Batteriemanagement
Elektromotor, Inverter, Motorsteuerung
Leistungselektronik, Antriebsregelung
Hybridsysteme, Range-Extender
Hochvoltnetz/Bordnetz/Ladewandler
Subsysteme/ Sicherheits- und Diagnosesysteme