BWP 4/2011 (BWP-Heft)

Grenzüberschreitende Mobilität

BWP 4/2011

Die Mobilität von Auszubildenden, Studierenden und Fachkräften gewinnt im europäischen Bildungs- und Beschäftigungsraum zunehmend an Bedeutung und ist ein zentraler Bestandteil der Strategie „Europa 2020“. Die BWP-Ausgabe geht den Fragen nach, wie mobil Auszubildende und Fachkräfte tatsächlich sind, welche Ziele mit der Förderung von Mobilität verfolgt werden, und welche Rahmenbedingungen dazu beitragen, dass sowohl Individuen als auch Betriebe von Auslandsaufenthalten profitieren können. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Anerkennung von Lernleistungen und Qualifikationen. In diesem Zusammenhang weist PROFESSOR DR. REINHOLD WEIß im Editorial auf das von der Bundesregierung beschlossene Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen hin. Mit Blick auf eine einheitliche Umsetzung regt er an, vorhandene Informationen zu bündeln sowie Expertensysteme und -netzwerke aufzubauen, um die Qualität der Verfahren zu sichern. Weitere Beiträge in dieser Ausgabe stellen aktuelle Zahlen zum Übergangsbereich auf der Grundlage der integrierten Ausbildungsberichterstattung vor, befassen sich mit der Berufswahl und -orientierung von Jugendlichen sowie mit den us-amerikanischen Associate Degrees, die als Abschluss unterhalb des Bachelor an der Schnittstelle von beruflicher und akademischer Bildung zur Förderung der Durchlässigkeit beitragen können.

Veröffentlichung als Download: BWP 4/2011