BP:
 

Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Beratungsleistungen zur Etablierung eines nationalen Koordinierungsmechanismus und Unterstützung der Reform des indonesischen Berufsbildungssystems im Rahmen des GIZ-Projekts "TVET System Reform"
Land: Indonesien
Region: Landesweit
Themenschwerpunkt: Governance
Auftragnehmer: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Auftraggeber: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Partner vor Ort: Coordinating Ministry of Economic Affairs (CMEA)
Aktuelle Laufzeit: 01.01.2019 - 30.06.2021
Zielgruppe: indonesische Regierung
Beschreibung:

Die indonesische Regierung hat die Notwendigkeit einer weitgehenden Modernisierung und Ausweitung des Berufsbildungssystems erkannt und erste Eckpunkte zu einer umfassenden Reform wurden in der Präsidialinstruktion von Staatspräsident Joko Widodo vom September 2016 (Instruksi Presiden. Nomor 9 Tahun 2016, INPRES) festgelegt, welche eine Verbesserung der Qualität und des Zugangs zu beruflicher Bildung und die Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit von Absolvent/innen zum Ziel haben. Das Koordinierende Ministerium für Wirtschaftliche Angelegenheiten (Coordinating Ministry of Economic Affairs, CMEA) übernimmt seit November 2016 eine koordinierende Rolle, daneben tragen neun Fachministerien und weitere staatliche Institutionen Verantwortung für einzelne Bereiche in der beruflichen Bildung.
In diesem Kontext wird die GIZ in Zusammenarbeit mit dem CMEA als politischem Träger das Vorhaben "TVET System Reform (TSR)" im Rahmen der deutsch-indonesischen Entwicklungszusammenarbeit umsetzen. Die Maßnahme hat das Ziel, öffentliche und privatwirtschaftliche Akteure auf nationaler Ebene bei der Umsetzung der Reformagenda der indonesischen Regierung zur Berufsbildung zu unterstützen. Das Projekt wird sich auf drei Bereiche konzentrieren:
(1) verbesserte Koordination privater und öffentlicher Akteure der beruflichen Bildung,
(2) Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft,
(3) Beratung zur Skalierung von erfolgreichen Modellen und Instrumenten der Berufsbildung.
Das deutsche duale Berufsbildungssystem, die erfolgreiche Zusammenarbeit von Akteuren aus Staat, Wirtschaft und Gesellschaft und insbesondere das Kompetenz- und Erfahrungsprofil des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) als Schlüsselakteur für die Steuerung der dualen beruflichen Bildung in Deutschland gelten der indonesischen Regierung als Referenz für die Umsetzung der Reformagenda.
Im Fokus der Beratungsleistungen des BIBB steht die Unterstützung zur Erreichung von Output 1 im Rahmen des TSR-Projekts:
„Rollen und Initiativen von privatwirtschaftlichen und öffentlichen Akteuren im Berufsbildungssystem sind zukunftsweisend ausgerichtet.“
Die Beratung leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Erfüllung des Indikators 1.1 im Rahmen des TSR-Projekts:
„Ein funktionaler Koordinierungsmechanismus bestehend aus privatwirtschaftlichen und öffentlichen Akteuren ist etabliert.“

Darüber hinaus informiert das BIBB die indonesische Regierung bedarfsorientiert zu den Themen Berufsbildungsberichterstattung, Finanzierung und Digitalisierung.

Kontakt: Hanau@bibb.de