X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Govet

Berufsbildung stärken, Perspektiven schaffen

Duale Ausbildung bei Manz Slovakia. Auf dem Bild zeigt ein Ausbilder einem Auszubildenden, wie man eine Maschine bedient.
Duale Ausbildung bei Manz Slovakia.© BIBB / GOVET

Der Film „Berufsbildung stärken, Perspektiven schaffen - Das internationale Engagement der Bundesregierung“ erklärt, warum es wichtig ist, sich in anderen Ländern für berufliche Bildung einzusetzen. Er zeigt Projekte deutscher Akteure im Ausland und ist in mehreren Sprachen verfügbar.

Deutsche Berufsbildung wird weltweit nachgefragt. Zahlreiche Akteure sind in vielen Ländern aktiv und dafür gibt es einige Gründe. Deutsche Unternehmen benötigen an ihren Auslandsstandorten Fachkräfte und auch der Export von Wirtschaftsgütern setzt voraus, dass die Wartung im Zielland gewährleistet ist. Im Partnerland kann berufliche Bildung die für den wirtschaftlichen Aufschwung benötigten Fachkräfte liefern und gleichzeitig die Jugendarbeitslosigkeit senken. Berufliche Bildung verbessert die Lebenssituation in den Partnerländern, schafft Perspektiven und stärkt so die Gesellschaft. Durch ihr Engagement unterstützt die Bundesregierung sowohl die Partnerländer als auch die deutsche Wirtschaft.

Berufsbildungszusammenarbeit ist mehr als der Export von Waren und Dienstleistungen (Berufsbildungsexport). Die Zusammenarbeit mit anderen Ländern ist immer individuell und reicht von einzelnen Projekten bis zur Unterstützung bei der Reform des Berufsbildungssystems. Jedes Land hat andere Grundvoraussetzungen und Rahmenbedingungen. Die Zusammenarbeit mit dem Partnerland beruht dabei auf gemeinsamen Zielen. Es wird darauf geachtet, dass der Partner die Verantwortlichkeit behält und das Tempo bestimmt.

Der Film „Berufsbildung stärken, Perspektiven schaffen - Das internationale Engagement der Bundesregierung“ erläutert die Absichten der Bundesregierung in der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit und stellt Projekte deutscher Akteure im Ausland vor.

GOVET, die Zentralstelle der Bundesregierung im Bundesinstitut für Berufsbildung, hat den Film im Auftrag der Bundesregierung erstellt. Der Film ist als Original- und Kurzversion auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch verfügbar.