X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

In diesem Kapitel wird über Ausbildungsgänge berichtet, die zu einem anerkannten Ausbildungsabschluss führen, jedoch nicht der regulären dualen Berufsausbildung zuzurechnen sind. Diese Ausbildungsgänge, insbesondere diejenigen an den Schulen des Gesundheitswesens, haben eine lange Tradition. Während die duale (betriebliche) Berufsausbildung im Berufsbildungsgesetz (BBiG) und in der Handwerksordnung (HwO) geregelt ist, unterliegen die schulischen Bildungsgänge verschiedenen Bundes- und Landesregelungen.

Die „schulische Berufsausbildung“ umfasst insbesondere die Ausbildungen in den Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialberufen. Die landesrechtlich geregelten Ausbildungen zum kaufmännischen oder technischen Assistenten bilden eine zweite, kleinere Gruppe; zudem bieten Berufsfachschulen auch rein schulische Berufsausbildungen mit einer gleichgestellten Prüfung nach BBiG/HwO an. Als vierte Gruppe sind noch jene Ausbildungsgänge zu nennen, die zusätzlich zur Berufsausbildung einen weiterführenden Schulabschluss vermitteln (vgl. Kapitel A5.1).

Der öffentliche Dienst bietet für seine Belange spezielle Ausbildungen an, wie Beamte/Beamtinnen im Vorbereitungsdienst, Anwärter/-innen sowie Referendare und Referendarinnen. Zudem bilden Einrichtungen des öffentlichen Dienstes auch in Berufen des Gesundheitswesens sowie im dualen System nach BBiG/HwO aus. Letztere werden nicht der Ausbildung des öffentlichen Dienstes zugerechnet. Über die gesamte Ausbildungsleistung des öffentlichen Dienstes gibt die Personalstandstatistik des Statistischen Bundesamtes Auskunft (vgl. Kapitel A5.2).

Duale Studiengänge haben in den letzten Jahren einen starken Zuwachs erfahren. Kernmerkmal dualer Stu­dien­gänge sind die beiden Lernorte Hochschule/Akademie und Betrieb. Bei ausbildungsintegrierenden dualen Studiengängen wird das Studium verknüpft mit einer Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach BBiG/HwO. Weiterhin gibt es praxisintegrierende, berufsintegrierende oder berufsbegleitende duale Studiengänge, die sich hinsichtlich ihrer Organisationsformen und der Abschlüsse unterscheiden. Ergebnisse zu den dualen Studiengängen finden sich auf dem Portal Ausbildungplus173 und im BIBB-Datenreport 2015, Kapitel A5.3.